Angebote zu "Sachlichkeit" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Berlin in der Neuen Sachlichkeit
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 1,3, Universität Erfurt, Veranstaltung: Die Literatur der Neuen Sachlichkeit, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird das Hauptaugenmerk auf die Großstadtdarstellung in der Neuen Sachlichkeit gerichtet. War Berlin in den zwanziger Jahren so, wie man es in seinem Buch lesen kann? Hatte er vielleicht nur eine spezielle, andere Wahrnehmung? Dazu wird das Licht auch auf den Menschen Döblin (1878-1957) und seine Verwobenheit mit der Hauptstadt zu richten sein. Zudem war dieser Autor nicht der einzige, der sich mit dem Motiv beschäftigte - um ein objektiveres Bild zu erhalten, soll noch Erich Kästners (1899-1974) Fabian herangezogen werden. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung stehen also vor allem zwei Faktoren: die Großstadt und die epochenspezifische Darstellungsweise, die Neue Sachlichkeit. Wie stehen sich Motiv und Strömung gegenüber, bedingen sie einander? Wie verhalten sich der in dem jeweiligen Werk im Fokus stehende Mensch und die Stadt Berlin konkret zueinander bzw. weshalb kommt es überhaupt zu einem Konflikt zwischen ihnen, da doch der Mensch in der Stadt lebt und die Stadt ein vom Menschen geschaffener Lebensraum ist?

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Erfurt - Der Stadtführer
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mehr erfahren - mehr erleben - Kultur entdecken in Erfurt: Die thüringische Landeshauptstadt wartet mit einem großen Bestand historischer Gebäude und Kirchen auf, welcher die Großstadt unverhofft liebenswert provinziell erscheinen lässt. Neben dem berühmten Dom St. Marien, der Severikirche, der Zitadelle Petersberg und dem Augustinerkloster locken sowohl die Flanier- und Einkaufsmeile als auch die vielen kleinen Gassen zu ausgiebigen Erkundungen. In drei übersichtlich gestalteten Entdecker-Touren führt der Stadtführer Erfurt mit detailreichen Beschreibungen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Über 80 aktuelle Fotos illustrieren die Texte eindrucksvoll und lenken den Blick auf die vielen kleinen Dinge, die während der Rundgänge entdeckt werden können. Zur Orientierung dienen Gebäude-Grundrisse vom Dom St. Marien und vom Augustinerkloster, ein informativer Lageplan vom Petersberg, sowie ein hochwertiger Cityplan mit Straßenverzeichnis, der auch auf das Smartphone geladen werden kann. Praktische Hinweise zu Öffnungszeiten und Adressen sowie zum Kulturangebot komplettieren den Stadtführer Erfurt. Außerdem werden Ausflugstipps in die Umgebung wie zur Burg Gleichen oder zum Forsthaus Willrode gegeben. Ein Wander- und Freizeitkarten-Ausschnitt unterstützt bei der Orientierung süd-westlich von Erfurt. Aus dem Inhalt: Entdecker-Tour 1 ´´Vom Domhügel auf den Petersberg´´ - führt über 70 Stufen hinauf zu St. Marien und St. Severi mit ihren Schätzen sowie zur alten Zitadelle, beste Aussicht inklusive. Entdecker-Tour 2 ´´Auf dem Weg zum Augustinerkloster´´ - durchquert die Altstadt mit verwinkelten Gassen, lebendigen Plätzen, verträumten Höfen und natürlich ihrer Krämerbrücke. Entdecker-Tour 3 ´´Erkundungen rings um den Anger´´ - wandelt zwischen Kaufmannskirche und Statthalterei auf den Spuren von Gründerzeit, Jugendstil und ´´Neuer Sachlichkeit´´. Ausflüge: ´´Vor der Stadt und im Umland´´ locken Steigerwald und ega-Park mit Natur ebenso wie das nahegelegene Burgen-Ensemble ´´Die Drei Gleichen´´ und Schloss Molsdorf. Das ist neu mit dieser Auflage: Der Stadtführer wurde auf Aktualität geprüft und liefert beispielsweise neue Hinweise zu Bauarbeiten in der Barfüßerkirche sowie zu den bevorstehenden Änderungen auf dem Petersberg im Vorfeld der BUGA 2021, die in Erfurt stattfinden wird. Außerdem wurde der Umschlag auf acht Seiten erweitert und bietet so eine praktischere Handhabung. Mit der neuen Auflage kann auch der Erfurter Cityplan auf das Smartphone und Tablet geladen werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Gabriele Stötzer. Der lange Arm der Stasi
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Künstlerin Gabriele Stötzer war das Kraftzentrum des lebendigen Untergrunds in Erfurt. Sie selbst saß nach der Biermann-Ausbürgerung 1976 in Untersuchungshaft und im Frauengefängnis Hoheneck. Ihre einjährige Haft führte aber nicht zum Verstummen. Nach ihrer Freilassung leitete sie eine Untergrundgalerie und gründete eine Künstlerinnengruppe. Am 3. Dezember 1989 besetzte sie als erste gemeinsam mit Gleichgesinnten das Gebäude der Staatssicherheit in Erfurt. Nach über 25 Jahren hat Gabriele Stötzer in den Archiven der Stasi zu ihrer eigenen Vergangenheit und der weiterer 32 Künstlerkollegen geforscht. Sie hat einen sachlichen Bericht über die Formen der Observation geschrieben, der die innere Logik der Überwachungsbehörde freilegt. Originaldokumente aus den Akten sowie Bildmaterial der Observierenden ergänzen ihren Text, der im Rahmen der Ausstellung ´´Zwischen Ausstieg und Aktion´´ in der Kunsthalle Erfurt 2014 entstand. Gabriele Stötzer ( 1953), Fotografin, Autorin, Super-8-Filmerin und Performerin, lebt und arbeitet in Erfurt. Einzelausstellung ´´Bewusstes Unvermögen - Das Archiv Gabriele Stötzer ´´, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig, 2019.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot