Angebote zu "Manfred" (9 Treffer)

Mit Dampf in die DDR - Bahnstrecke Bebra - Gers...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Dampf in die DDR - Bahnstrecke Bebra - Gerstungen - Eisenach - Gotha - Erfurt von 1951 - 1963:Ein Erlebnisbericht über den Interzonenzug. Nachdruck Manfred Lückert, Harald Rockstuhl

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Christoph M. Wieland in Weimar und Erfurt: Reih...
1,39 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 20.05.2019
Zum Angebot
Erfurter Luftfahrtgeschichte1910-1945 am Beispi...
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfurter Luftfahrtgeschichte1910-1945 am Beispiel der Familie Schwade 1850-1952:3. Auflage Manfred Krieg, Harald Rockstuhl

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Die Erfurter Straßenbahn
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit einer Pferdebahn begann am 13. Mai 1883 unter großer Anteilnahme der Bevölkerung in Erfurt der Stadtverkehr auf der Schiene. Mit Einführung der´´Elektrischen´´1894 waren die grüne, die rote und die gelbe Linie aus dem Erfurter Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Seit den 1970er-Jahren wurde das Streckennetz immer wieder erweitert und gilt bis heute als vorbildlich im deutschen Nahverkehr. Die Thüringer Straßenbahnfreunde haben in liebevoller Kleinarbeit eine Chronik von 125 Jahren Erfurter Straßenbahngeschichte zusammengestellt. Die über 200 bisher überwiegend unveröffentlichten Fotografien erzählen lebendig vom besonderen Flair der Anfangszeit. Unterhaltsame Geschichten verdeutlichen die bis heute ungebrochene Faszination Technik. Dieses Buch ist nicht nur ein Leckerbissen für Straßenbahnliebhaber, sondern auch ein Freifahrtschein zurück in ein besonderes Stück Erfurter Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Staatsjagden im Bezirk Erfurt 1971-1989
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Peter Schreiber Oberstleutnant a.D., 82 Seiten mit 79 Abbildungen, Taschenbuch Aus dem Vorwort: Es ist viel über die Jagden und insbesondere über die Staatsjagden in der DDR geschrieben worden. Mit Landforstmeister Manfred Ißleib zähle ich zu jenem Personenkreis, der seit 1974 an allen Staatsjagden im Bezirk Erfurt teilgenommen hat. Um einen hohen Grad der realen Geschehnisse wiederzugeben, habe ich mich öfters mit ihm abgestimmt. Manfred Ißleib nahm als Jäger und später als Angehöriger der neugegründeten Inspektion Staatsjagd teil. Der Nationalen Volksarmee und damit der 4. Motorisierten-Schützen-Division wurden der Aufbau und die Versorgung des Jagdlagers bei allen Staatsjagden im Bezirk Erfurt übertragen. In meinem Verantwortungsbereich im Jagdlager lag in all den Jahren, die materielle Sicherstellung der Jagd und die Betreuung und Versorgung der Jagdgäste. Später wurde mir der Aufbau als Verantwortlichen des gesamten Jagdlagers diese Tätigkeit übertragen. In meinen Ausführungen geht es weniger um die Staatsjagd aus Sicht der Jäger, Jagdgäste oder Jagdhelfer, sondern um den Aufbau des Jagdlagers mit dem Streckenplatz; also die umfassende Sicherstellung, um am Jagdtag für alle Jagdgäste ein hohes Niveau der Versorgung zu gewährleisten. In meinen Erinnerungen möchte ich ebenfalls über meine Erlebnisse aus dem Blickwinkel der Sicherstellungskräfte berichten. Da der Schwerpunkt der gestellten Aufgabe die Jagd war, wird das eine oder andere Detail mit einhergehen. Mein Schwerpunkt beinhaltet jedoch die Betreuung der Jagdgäste auf dem Streckenplatz. Mit einiger Mühe war herauszufinden, wo in welchem Jahr der jeweilige Streckenplatz eingerichtet wurde. Eine besondere Hilfe war Klaus Rammelt aus Oberreißen, mit dem ich mich hinsichtlich vieler Details abstimmen konnte. Er hatte an vielen Staatsjagden teilgenommen und so ist es anhand seiner Aufzeichnungen gelungen, die genaue zeitliche Reihenfolge den jeweiligen Ortslagen zuzuordnen. Meine Erinnerungen erheben auf keinen Fall den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern wurden nach über 30 Jahren aus dem Gedächtnis niedergeschrieben. Inhalt: Erste Staatsjagd 6 1971 Jagdlager Kleinrudestedt 8 1974 Jagdlager Vogelsberg 9 1976 Jagdlager Pfiffelbach 14 1978 Jagdlager Niedertrebra 21 1978 Jagdlager Ollendorf 27 1979 Jagdlager Oßmannstedt, Jagd der Militärattaches 32 1980 Ollendorf 34 1982 Jagdlager Nermsdorf 47 1983 Jagdlager Ollendorf 53 1985 Jagdlager Pfiffelbach 57 1987 Jagdlager Vogelsberg, Jagd der Militärattaches 63 1989 Jagdlager Pfiffelbach 70 Quellenangaben 81

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Mit Dampf in die DDR - Bahnstrecke Bebra - Gers...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

48 Seiten mit 61 Abbildungen, darunter 46 schwarz-weiße und 12 farbige Fotos sowie 3 Illustrationen. Mit Dampf in die DDR 1951 - 1963 Bahnstrecke Bebra - Gerstungen - Eisenach - Gotha - Erfurt - Ein Erlebnisbericht - Von der Bahnstrecke Bad Sooden Allendorf - Bebra und der Nord - Süd Strecke Hamburg - Frankfurt am Main. Aus dem Vorwort: Vor mir der Herr im Abteil des Interzonenzuges war eingeschlafen. Hier kurz vor der Grenze zur DDR sackte sein Kopf immer tiefer nach unten. Nach wenigen Metern wackelte der Waggon stark, harte Schienenstöße und kreischende Bremsen waren zu hören. Der Mann schlug seine Augen auf und sah mich an wie ein Kater wenn es donnert. ´´Wir sind drüben´´! sagte ich leise. Er sprang auf und blickte nervös zum Fenster hinaus. Mit der Bahn in die DDR. Als Kind hatte ich jedes Jahr so eine spannende Reise vor mir. Zusammen mit meiner Mutter fuhr ich jedes Mal von Bad Sooden-Allendorf bis kurz vor Zittau. Morgens ging es los über Bebra, Leipzig, Dresden.......gegen Abend (ca. 17:30 Uhr) waren wir endlich da. Später als junger Mann befuhr ich auch die Bahnstrecken nach Quedlinburg, Neuruppin und Schwepnitz bei Kamenz. Die vorliegende Broschüre möchte alle früheren DDR-Reisende ansprechen und schon nach kurzem Lesen in die Erinnerung führen mit der Bemerkung: ´´An der Grenze? Ja, da war manchmal was los!´´ Bei meinen Schilderungen kam es mir auch auf die Kleinigkeiten an. Volkstümlich-menschlich, so soll es sein, aufgelockert durch historische Fotografien. Die Jugend kennt es nur noch aus Erzählungen. Der schwarze Rauch der Loks ist längst verzogen, vertraute Lokschuppen, Stellwerke, Kohlenbunker, Güterabfertigungen, usw. sind nicht mehr. Kein Draht summt mehr im Wind.das Bimmeln der Schranken ist meist verstummt. Ein Hoch den vielen Eisenbahnfreunden und Vereinen, die mit alten Dampfzügen und anderen Aktivitäten die Bahnhistorie pflegen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
AR

AR

189,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Werk bildet das Kommentar-Fundament für die Generalisten im Arbeitsrecht ? Rechtsanwälte, Richter, Wissenschaftler, Personalverantwortliche sowie Verbände und stellt das Arbeitsrecht in seiner ganzen Breite, einschließlich der Randgebiete dar. Teilweise in Auszügen sind insgesamt über 50 Gesetze kommentiert, z.B.: AGG, AÜG, BGB, KSchG etc. BetrVG, EBRG, SprAuG etc. GG, InsO, SGB etc. MuSchG, BDSG etc. ArbGG, GVG, ZPO u.v.m. Die Neuauflage enthält u.a. eine Überarbeitung des AÜG und des MuSchG. Berücksichtigt sind auch die Änderungen im BetrAVG und im WissZeitVG. Rechtsstand ist der 1.6.2018. Der Kommentar ist inhaltlich an der höchstrichterlichen Rechtsprechung orientiert, Meinungsstreitigkeiten werden dort dargestellt, wo sie für die Praxis relevant sind. Herausgeber: Dr. Gregor Dornbusch , Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Frankfurt am Main; Dr. Ernst Fischermeier , Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht, Erfurt; Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Löwisch , Professor em. an der Universität Freiburg, Rechtsanwalt in Lahr/Schwarzwald, vorm. Richter am OLG Karlsruhe. Online: Kostenpflichtig online erhältlich auf wolterskluwer-online.de

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Landesrecht Thüringen
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für alle Studenten und in der Praxis Tätigen sind Kenntnisse des Landesrechts unabdingbar. Zu den Kernrechtsgebieten des Thüringer Landesrechts gibt es bislang keine Darstellung - diese Lücke schließt das Studienbuch. Es erörtert angefangen vom Landesverfassungsrecht über das allgemeine Verwaltungsrecht insbesondere das Polizei- und Ordnungsrecht, das Kommunalrecht sowie das Bau- und Umweltrecht. Mit den Ausführungen zum Haushaltsrecht ist das Werk gleichermaßen unabdingbare Arbeitshilfe für alle im Landesdienst tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die nicht nur studien-, sondern in hohem Maße praxisrelevanten Fragestellungen des öffentlichen Wirtschaftsrechts werden ebenfalls behandelt. Prof. Dr. Manfred Baldus ist Inhaber der Professor für Öffentliches Recht und Neuere Rechtsgeschichte an der Universität Erfurt; seit 2008 ist er Mitglied des Thüringer Verfassungsgerichtshofs. Prof. Dr. Matthias Knauff lehrt öffentliches Recht, insbesondere öffentliches Wirtschaftsrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena; dort ist er u.a. geschäftsführender Direktor des Instituts für Energiewirtschaftsrecht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Poetry Slam - Dichterschlachtschüssel
10,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Traditionell endet das Poetry Slamjahr Schweinfurts mit einem Dead or Alive Poetry Slam. Das wird sich aber bald ändern. Wie, das verrät Moderator und Slammaster Manfred Manger am Abend in der Disharmonie, wenn es zum neunten, aber auch letzten Mal heißt DEAD or ALIVE! Vier Schauspieler, Stefan Busch und Guido Krollmann (beide Köln), Marie-Theres Schwinn (Berlin) und als Lokalmatador und Novize Nico Lommatsch (SW), werden in die Rolle toter Dichter oder einer ihrer Figuren schlüpfen und einen Text auf der Bühne darbieten. Im slamüblichen Wettbewerb ? das Publikum ist Jury ? stellt Manfred Manger ihnen vier Poetry Slammer gegenüber, die ihre eigenen Texte darbieten werden. Darryl Kiermeier (2014 bayrischer Meister U20), Clara Nielsen (zuletzt beim Jubiläumsslam), Friedrich Hermann (Erfurt, Landesmeister Thüringen 2015) und Sven Hensel (Gelsenkirchen, 2015 U20 NRW Meister). Am Ende zählt die Teamwertung und es heißt: ?DEAD or ALIVE?. Während die Riege der Schauspieler alle theaterüblichen Hilfsmittel wie Maske und Verkleidung nutzen darf, bleibt dies den Slampoeten verboten. So ergibt sich ein literarisches Aufeinandertreffen der besonderen Art. Als Finale treten die Teambesten mit einem zweiten Beitrag gegeneinander an, um den Einzelsieger auszuloten.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 02.05.2019
Zum Angebot