Angebote zu "Müller" (14 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Erfurter Kommentar zum Arbeitsrecht
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum Werk Der ´´Erfurter´´ erläutert die mehr als 40 wichtigsten arbeitsrechtlichen Gesetze für den Rechtsalltag. Dabei geben die Autoren nicht nur einen verlässlichen Überblick über den aktuellen Meinungsstand zu allen wesentlichen Normen des Arbeitsrechts, sondern legen auch eigene Ansätze dar und bieten Vorschläge zu offenen oder neuen Fragen. Stets einbezogen sind die Auswirkungen des Sozialversicherungs- und des Steuerrechts. Der ´´Erfurter´´ erscheint jährlich im Herbst. Das Werk ersetzt eine ganze Bibliothek zum nationalen Arbeitsrecht in einem Band. Herausragende Autoren aus Wissenschaft, Anwaltschaft und Gerichtspraxis kommentieren alle für das Arbeitsrecht relevanten Rechtsvorschriften aus GG, Europäische GR-Charta, AEUV, ÄArbVtrG, AEntG, AGG, AktG, ArbGG, ArbPlSchG, ArbZG, ATG, AÜG, BBiG, BDSG, BEEG, BetrAVG, BetrVG, BGB, BUrlG, DrittelbG, EFZG, EGBGB, EntgtranspG, FPZG, GenDG, GewO, HGB, InsO, JArbSchG, KSchG, MiLoG, MitbestG, Montan-MitbestG, MuSchG, NachwG, PflegeZG, ROMI -VO, RVO, SGB III, IV, V, VI, VII und IX, SprAuG, TVG, TzBfG, WZVG. Vorteile auf einen Blick - jährlich neu und aktuell - Arbeitsrecht mit Sozialversicherungs- und Steuerrecht - hohe Übersichtlichkeit und gute Lesbarkeit - die Bibliothek zum Arbeitsrecht in einem Band Zur Neuauflage Die Kommentatoren des Erfurter Kommentars werten die Bandbreite neuester Rechtsprechung und Literatur aus und schaffen damit die Arbeitsgrundlage für eine Vielzahl arbeitsrechtlich relevanter Themen und Gesetze. Die 19. Auflage bringt den Kommentar auf den aktuellen Stand des 1. September 2018 im gesamten Bereich des Arbeitsrechts. So werden zahlreiche höchstrichterliche Entscheidungen des BAG als auch des EuGH ebenso wie richtungweisende Instanzgerichtsurteile ausgewertet und um eine reichhaltige Auswahl aus Literatur und Wissenschaft zum Gesamtbereich des Arbeitsrechts erweitert. Aktuelle Themenschwerpunkte, wie das geänderte SGB IX, Betriebsrentenrecht, Datenschutz, Mutterschutz und EntgelttransparenzG werden fortgeschrieben und um Antworten auf drängende Fragen aus der Praxis ergänzt. Zusätzlicher Schwerpunkt der Neuauflage sind Matrixstrukturen. Zielgruppe Für Richter, Rechtsanwälte, Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen, Personalabteilungen, Betriebsräte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Sagenbuch der Stadt Erfurt
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

154 Seiten, Paperback. Heinrich Kruspe Sagenbuch der Stadt Erfurt. Das Buch gehört zum Thüringer Sagenschatz - Gesamtausgabe - Nach dem Kruspe-Original von 1877 in zwei Bänden- 5. Auflage 2015 Aus dem Vorwort 1877: In mondbeglänzten Nächten flüstert sie den hochragenden Giebeln der ehemaligen Patricierhäuser Erinnerungen alter Pracht und Herrlichkeit zu, schaut von den uralten Steinbrücken zu den Gewässern hinab, in denen die Wassernixe ihr Wesen treibt, wallt zu den öden Plätzen, wo reiche Schätz verborgen liegen - von Zwergen und Mönchen bewacht - oder von weißen Frauen, die mit Schlüsseln klirren - umgangen werden und nur dem Glücklichen sich erschließen; der die Wunderblume fand. Hinaus aus dem dunklen Thore führt sie zum schaurigen Hochgericht und zu Kreuzen und Malzeichen, die, blutigen Mord zu sühnen, man in der Vorzeit errichtete. Dann lenkt sie die Schritte ihrer Begleiter zu stillen Thälern, versunkenen Klöstern und verheerten Dörfern, wo sie den geheimnisvollen Glockentönen, die aus tiefem Schooße der Erde oder aus verschütteten Brunnen sich vernehmen lassen, lauscht. Das Kulturgemälde unserer Stadt - im Rahmen der Sage gefaßt - würde gänzlich der Wahrheit entbehren, würden aus Liebe zur Heimath die düstern Schatten, welche unerhörter Aberglaube in den überraschend stark vertretenen Spuk-, Schatzgräberei-, Zauber- und Hexensagen auf das so freundliche Bild der Stadt wirft, ausgeschieden. Sie müssen hier zeigen, wie es mit der guten alten Zeit bestellt war. Ostern 1877. Der Verfasser. - Band 1 - I. Sagenhafte Anklänge aus der germanischen Götterwelt. 10 II. Zeit- und Personensagen. 12 1. Von großer Wasserfluth. 12 2. Von Entstehung der Stadt Erfurt. 12 3. Deodatus. 14 4. St. Bonifacius. 15 5. Trommeln auf Walpurgis. 16 6. St. Severus. 17 7. Von einer großen Armbrust. 18 8. Wunderbare Kinderphantasie. 19 9. Vom Grafen von Gleichen. 21 10. Graf Elger von Hohenstein. 22 11. Vom hl. Brunn. 23 12. Johannes Teutonius. 25 13. Kaiser Rudolph von Habsburg in Erfurt. 26 14. Zerstörung des Schlosses Dienstberg. 26 15. Vom Fischmäuerlein. 28 16. Von der Gangolfs-Kapelle. 28 17. Vom Seelenbad. 29 18. Vom Judensturm. 29 19. Wahrzeichen einer Hungersnoth. 31 20. Die Gründung der Karthause. 31 21. Vom Siechenhaus. 32 22. Vom Mönchskreuz. 33 23. Burkardts Raben. 34 24. Johannes von Hagen. 34 25. Schülerstreich aus Tüngers Zeit. 35 26. M. Luther und Alexius. 35 27. Junker Görg am Sybillenthürmchen. 36 28. Vom Müller Krebs. 36 29. Von einem Schinder. 37 30. Neun Sagen vom Dr. Faust. 37 31. Der Mönch von Erfurt. 41 32. Eulenspiegel in Erfurt. 41 33. Hans Sachs im Schwan zu Erfurt. 42 34. Gustav Adolph als Riemergesell. 43 35. Von Peter Isserode. 44 36. Anzeige von Gustav Adolph´s Tod. 45 37. Eine geheimnisvolle Hinrichtung. 46 38. Napoleon in Erfurt. 46 III. Oertliche Sagen und sagenhafte Anklänge. 48 1. Klostersagen. 48 a. Vom Peter-Kloster. 48 39. Die 12 deutschen Schüler. 48 40. Von Dagoberts Bildniß. 49 41. Dagoberts Schatz. 49

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Wanderkarte Erfurt, Südliche Umgebung
4,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Karte stellt das Wandergebiet rund um den Steigerwald, Werningslebener Wald und dem Stausee Hohenfelden dar. Der Kartenblattschnitt in der 2. Auflage ist um 9 cm nach Osten erweitert. Damit reicht der Kartenausschnitt von Erfurt im Norden bis nach Arnstadt und Kranichfeld im Süden, sowie Molsdorf und Ichtershausen im Westen und Tannroda im Osten. Diese Karte stellt, zusammen mit der Karte Bad Berka den nördlichen Abschluss der Wanderkartenserie Thüringen 1:30.000 dar. Der Kartenausschnitt wurde so gewählt, dass die schönsten Wandergebiete zwischen Erfurt und Kranichfeld enthalten sind. Neu hinzugekommen sind auf der Kartenrückseite ein Kartenausschnitt des Steigerwaldes im Maßstab 1:15.000 und ein Innenstadtplan mit der Altstadt von Erfurt. Die Wanderkarte wurde nach geographischen, landschaftlichen und touristischen Aspekten erarbeitet. Der Maßstab von 1:30.000 gibt Raum für eine hohe Genauigkeit und Detailtreue. Neben der exakten Wegezeichnung von Wanderwegen, gespurten Ski-Wegen, Reitwegen und Radrouten sind Besonderheiten der Landschaft, Höhenangaben und Naturschutzgebiete eingetragen. Wanderwege, alte Flurnamen, Bekanntes und Geheimtipps - all das findet sich auf der topographischen Karte wieder. Auf der Kartenrückseite geben kurze Erläuterungen Auskunft über die Orte und deren historische Entwicklung. Durch das handliche Format (48 x 68 cm) und das spezielle Landkartenpapier nehmen Wanderer die Karten aus dieser Serie gerne mit auf Wanderschaft. Die Karte wurde in Zusammenarbeit mit den Tourismuseinrichtungen und den Wandervereinen der Region erarbeitet. Die kartographischen Arbeiten wurden in Gotha vom Ingenieurbüro für Kartographie Müller & Richert GbR in bewährter Weise ausgeführt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Meine Kindheit in Erfurt-Nord 1926-1941
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Edgar Noßmann, Taschenbuch, 240 Seiten, 29 Fotos. AUS DEM VORWORT: Vorwort Mit meinem 9jährigen Enkel Oscar stand ich im Halbdunkeln des Hausbodens. Für einen Jungen ist so ein Besuch ja immer ein Abenteuer. Neugierig zog er auch sofort einen alten Koffer ans Licht und öffnete ihn. Große und kleine Fotografien, einige gerahmt und unter Glas, waren der Inhalt. Schon griff Oscar sich eines der eingerahmten Bilder. Auf einem Eisbärenfell sitzend, lachte uns ein Baby entgegen, etwas mollig und mit sehr großen, strahlenden blauen Augen. ´´Opa, wer ist denn das?´´ sah er mich fragend an. Auf meine Antwort ´´Das bin ich, 6 Monate alt.´´ wollte er sich ausschütten vor Lachen. Sah mich dann aber ernüchtert an: ´´Opa, du warst auch einmal ein Baby - das glaub ich nicht, das kann ich mir gar nicht vorstellen.´´ Jetzt kam ich ins Grübeln. Kein junger Mensch kommt auf den Gedanken, dass sein Großvater auch einmal ein Kind war. Dabei wäre es doch interessant, zu erfahren, womit sich Kindervor vier Generationen auseinanderzusetzen hatten. Danach fand er eine uralte Ansichtskarte. Sie zeigte drei, etwas abenteuerlich gekleidete, lachende Männer, die große Bierkrüge dem Betrachter des Bildes entgegen streckten. Er trat mit der Karte in der Hand an das Fenster und las laut: ´´Einen feuchten Gruß aus dem Erfurter Blechbüchsenviertel´´. ´´Opa, dass muss aber putzig ausgesehen haben, wenn die Häuser aus Blechbüchsen gebaut waren!´´ ´´Nun´´, sagte ich, ´´mit den Häusern hat die Namensgebung nichts zu tun. Die bezog sich auf den Boden, auf dem die Häuser standen.´´ Oscar blickte nachdenklich aus dem Fenster. Auch Erfurt-Nord war solide gemauert. Der Boden war Ackerland. Vor Jahren wurde hier Kies abgebaut. Nach viereinhalb Meter Tiefe stieß man auf Grundwasser und die Arbeiten wurden eingestellt. Diese Gruben nutzten die Stadt Erfurt und die Erfurter. Hier wurde der Müll und im Winter die Asche abgekippt. Bis in die Neuzeit hatte Erfurt kein Entsorgungsproblem. Da waren viele Blechbüchsen dabei. Es gab damals noch keine Plastefolie und andere moderne Verpackungen, auch das Einfrieren von Lebensmitteln kannte man nicht. Zum Konservieren dienten einzig Blechbüchsen. Später wurde das Arial wieder mit Erde überzogen und Korn ausgesät. In der Gründerzeit begann Erfurt zu boomen, eine Ausdehnung war nur nach Norden möglich. Tausende Menschen aus dem bäuerlichen Umland fanden hier in den neuerrichteten Fabriken Arbeit und später ein Zuhause. Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften, Sparvereine und viele private Bauunternehmer lösten einen über Jahrzehnte gehenden Wohnungsbau aus. So entstand auf den 3 Kilometern zwischen der Stadt Erfurt und dem Dorf Ilversgehoven der neue Stadtteil. Beim Bauen stieß man gelegentlich auf eine solche Grube und fand auch Blechbüchsen. Da spotteten die Alt-Erfurter: ´´Das Haus steht auf Blechbüchsen.´´ Voller Häme gaben sie dem Stadtteil den Namen Blechbüchsenviertel. Damit war der Trennungsstrich zwischen Ur-Erfurtern und den meist bäuerlichen Bewohnern mit unterschiedlichen Dialekten und Gewohnheiten gezogen, die sogarnicht in das städtische Erscheinungsbild passten. Erfurt wurde sozusagen multikulturell. Der Stadtteil entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten zu einem selbständigen Gemeinwesen, das überwiegend von Arbeiterfamilien, niederen Angestellten und Beamten bewohnt wurde. Dazu gesellten sich Handwerker aller Berufe. Ladengeschäfte öffneten in jedem zweiten Haus und sicherten die Versorgung. Ein Kino und ab 1925 ein großes Freibad machten den Stadtteil lebenswert. Zahlreiche Ärzte sicherten die medizinische Versorgung ab. Eine Gaststätte an jeder Ecke und gute Tanzlokale förderten das Gemeinschaftsgefühl. Erfurt-Nord wurde zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor der Stadt. Dennoch blieb die Geringschätzigkeit der Alt-Erfurter weit über Generationen erhalten, auch die heute hier Lebenden spüren das noch. Das Buch zeigt den Schauplatz einer erfüllten un

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Thüringen Reiseführer Michael Müller Verlag
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das ´´grüne Herz´´ Deutschlands wird Thüringen oft genannt. Zwischen Harz und Thüringer Wald, zwischen Werra und Saale bildet herrliche Natur den grünen Rahmen für Burgen, Schlösser und herausgeputzte Städte. Die Wartburg sowie die Mittelaltermetropolen Erfurt und Mühlhausen ziehen Kulturinteressierte ebenso in ihren Bann wie das von der UNESCO gelabelte ´´klassische´´ Weimar. Hier finden sich die Spuren von Geistesgrößen wie Luther und Bach, Goethe und Schiller. Zu bestaunen gibt es außerdem Superlative wie das 123 Meter lange Panoramagemälde zum Bauernkrieg in Bad Frankenhausen oder die ´´Gloriosa´´, die größte frei schwingende Mittelalterglocke im Dom zu Erfurt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Orgelgeschichten
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zitternde Finger, Geister in der Kirche oder ein heißer Hintern auf der Orgelbank - als durch die Lande ziehende Organistin kann man so einiges erleben. Auch, dass Orgelspielen ein echt gefährliches Hobby sein kann. Die Orgelgeschichten sind eine kleine Sammlung unterhaltsamer Anekdoten. Sie spielen in Ostwestfalen-Lippe, Marburg, Erfurt sowie Heidelberg und Umgebung. Erhalten Sie einen erfrischenden Einblick in die Kunst des Orgelspielens und das Drumherum!

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Öffentliche Finanzwirtschaft
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das erfolgreiche Lehr- und Lernbuch zur ´´Öffentlichen Finanzwirtschaft´´ erscheint topaktuell bereits in der 14. Auflage. Die Autoren, langjährig erfahrene Dozenten an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, bieten eine sehr gut verständliche und mit zahlreichen Abbildungen und Übersichten ausgestattete Darstellung insbesondere folgender Themen: - Öffentliche Finanzwirtschaft und Finanzverfassung - Gesamtwirtschaftliche Bedeutung der öffentlichen Haushalte - Haushaltsrecht und Haushaltssystematik - Finanzplanung in Bund und Ländern - Die Haushaltsgrundsätze - Der Haushaltskreislauf ´´Dieses Lehrbuch führt das traditionsreiche Werk ´´Öffentlichen Finanzwirtschaft´´ von Prof. Herbert Wiesner fort und wird seit 2004 von den Autoren Prof. Dr. Leibinger und RD a.D. Reinhard Müller maßgeblich verfasst. Seit der letzten Auflage betreuen sie das Werk in alleiniger Verantwortung. Souverän vermitteln die Verfasser die komplexe Materie des öffentlichen Finanzrechts.´´ Dr. Hartmut Schulz, Oberfinanzpräsident a.D., Erfurt, zur Vorauflage

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Der Eichsfelder Gehülfe
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Jahrhunderten ist das Gnadenbild des Erlösers auf dem Hülfensberg, der bedeutendsten Wallfahrtsstätte des Eichsfeldes, das Pilgerziel unzähliger Wallfahrer. Die romanische Skulptur zählt zu den frühesten in Mitteldeutschland überlieferten Holzbildwerken des Gekreuzigten. Der ´´Eichsfelder Gehülfe´´ gilt als das am meisten verehrte sakrale Kunstwerk im Bistum Erfurt. Es ist von hoher künstlerischer Qualität und besitzt eine ausgesprochen starke Suggestionskraft. Während ihrer letzten Restaurierung und Konservierung im Jahre 2006 untersuchten Experten die Figur eingehend und nahmen Forschungen zu ihrer wechselvollen Geschichte und ihrem Wirkungsumfeld vor. Über die hochinteressanten, teils neuen Ergebnisse informiert dieses Buch.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Beziehungsstatus: kompliziert
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Motiviert durch zwei Bischofssynoden in den Jahren 2014 und 2015 ist in der katholischen Kirche eine zum Teil heftige Diskussion über das kirchliche (Leit-)Bild von Ehe und Familie entbrannt; ihre Bedeutung und kostbare Würde wurden vor dem Hintergrund biblischer Aussagen und traditioneller Aspekte in den Mittelpunkt der kirchlichen und medialen Aufmerksamkeit gestellt. Um dem Auftrag der theologischen Wissenschaft nachzukommen, die kirchliche Lehre im Horizont der Gegenwart mit ihren spezifischen Herausforderungen zu reflektieren, Frage- und Denkansätze zu formulieren sowie Deutungs- und Handlungsperspektiven zu entwickeln, veranstaltete das Theologische Forschungskolleg an der Universität Erfurt im November 2015 eine Tagung zum Thema Zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Bewusst wurde der Fokus auf die Konsequenzen der Pluralisierung der Lebensformen für das kirchliche Leitbild von Ehe und Familie gelegt und in den Mittelpunkt der wissenschaftlichen Auseinandersetzung gestellt, die von soziologisch-empirischer Wahrnehmung über fundamentaltheologische Reflexionen bis hin zu liturgiewissenschaftlichen Denkansätzen reichte. Der vorliegende Band gliedert sich in zwei Blöcke: Zunächst wird auf die Kluft zwischen gelebter Wirklichkeit und kirchlicher Lehre eingegangen, um von da aus der Frage nachzugehen, wie mit den damit verbundenen Herausforderungen umzugehen sei. In einem zweiten Block werden die zuvor reflektierten Herausforderungen konkretisiert. Aus der Perspektive unterschiedlicher theologischer Disziplinen werden Ansätze vorgestellt, wie das Leitbild von Ehe und Familie heute gedacht bzw. weiter gedacht werden kann. Mit Beiträgen von Anna Karger-Kroll, Sigrid Müller, Josef Römelt, Jochen Sautermeister, Magnus Striet, Werner Dr. Veith

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot