Angebote zu "Lokal" (10 Treffer)

Mein Lokal, Dein Lokal - ´Hopfenberg´, Erfurt
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am Donnerstag geht es nach Erfurt, in die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Denis König (44) kennt seine Küche sehr genau und hat als gelernter Koch bereits in ganz Deutschland gekocht. Mit seinem Team will Denis uns heute zeigen, was der ´Hopfenberg´ alles zu bieten hat. Mit seiner modernen Crossover-Küche will er die Kritiker für sich gewinnen. Ob ihm das gelingt?

Anbieter: Maxdome
Stand: 26.05.2019
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal - ´Palais Steakhouse´, E...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum großen Finale geht es ins Restaurant von Tomek Wagner (28) nach Erfurt. Mitten in der Innenstadt bietet der gebürtige Berliner in seiner Position als Chefkoch verschiedene Steakhighlights an. Ein wechselndes, saisonales Angebot erweitert die Küchenvielfalt. Als letzter in der Runde gibt Tomek alles, um den Siegerteller in Händen halten zu können. Wen sieht Mike Süsser als Sieger der Woche?

Anbieter: Maxdome
Stand: 26.05.2019
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal - ´Texas Steaklounge´, E...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bei Katharina Kühn (30) in der ´Texas Steaklounge´ gibt es nicht nur hausgemachte Burger in verschiedenen Variationen und Steaks, sondern auch ein außergewöhnliches Ambiente in Texas-Optik. Ob die junge Gastronomin die anderen Profis mit ihren Speisen überzeugen kann?

Anbieter: Maxdome
Stand: 26.05.2019
Zum Angebot
Mein Lokal, Dein Lokal - ´XXL-Pool´, Erfurt
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am zweiten Tag der Thüringen-Woche verwöhnt Gastgeber Joachim Sroka (65) in seiner Wohngebietsgaststätte ´XXL-Pool´ in Erfurt seine Gäste. Ob die Mischung aus Gaststätte, Billard-Halle und Restaurant alle Teilnehmer überzeugen kann?

Anbieter: Maxdome
Stand: 26.05.2019
Zum Angebot
Reise Know-How CityTrip Erfurt und Weimar
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser aktuelle Stadtführer ist der ideale Begleiter, um alle Seiten der beiden thüringischen Städte Erfurt und Weimar selbstständig zu entdecken: - Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Museen sowie weniger bekannte Attraktionen und Viertel ausführlich vorgestellt und bewertet - Faszinierende Architektur zwischen mittelalterlichen Kleinoden und prächtigen Museen - Abwechslungsreiche Stadtspaziergänge - Erlebnisvorschläge für einen Kurztrip nach Erfurt und Weimar - Ausflüge zu den Schlössern Belvedere und Tiefurt sowie zur Gedenkstätte Buchenwald - Shoppingtipps vom stimmungsvollen Wochenmarkt bis zur originellen Boutique - Die besten Lokale der Städte und allerlei Wissenswertes über die Thüringer Küche - Tipps für die Abend- und Nachtgestaltung: Bars und Klubs, Theater und Kabarett - Erfurter Straßennamen: lebendige Geschichte - Ausgewählte Unterkünfte von preiswert bis ausgefallen - Alle praktischen Infos zu Anreise, Preisen, Stadtverkehr, Touren, Events, Hilfe im Notfall ... - Hintergrundartikel mit Tiefgang: Geschichte, Mentalität der Bewohner, Leben in der Stadt ... - Faltplan zum Herausnehmen Dazu: kostenlose Web-App für Smartphone, Tablet und PC mit Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten, Verlauf der Stadtspaziergänge, seitenbezogenen Updates nach Redaktionsschluss. +++ CityTrip - die aktuellen Stadtführer von Reise Know-How, mit über 160 Städtezielen die weltweit umfangreichste Kollektion. Fundiert, übersichtlich, praktisch.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Chronische Wunden
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Zahl der Patienten mit chronischen Wunden - wie Ulcus cruris, diabetisches Fußsyndrom und Dekubitus - nimmt durch die gestiegene Lebenserwartung seit Jahren zu. Durch kompetente Beratung aus der Apotheke kann die nachhaltige Therapie gefördert werden. Das dazu notwendige Fachwissen rund um die Vielfalt der chronischen Wunden und deren Behandlungsmöglichkeiten liefert dieses Buch. Die Autoren beschreiben z. B. für Ulcus cruris die Differentialdiagnostik, die Indikationsstellung und die adäquate Umsetzung einer Kompressionstherapie bei venöser Insuffizienz. Zudem gehen Sie auf Patientenschulungen, lokale Wundtherapie und Prävention ein. Für Dekubitus-Geschwüre werden multimodale therapeutische Ansätze vorgestellt, die neben Ernährung, Hygiene, Lagern und Bewegen auch die Prophylaxe miteinbeziehen. Viele Hinweise zur Hautpflege, spezifischer Wundversorgung und Ernährung helfen im konkreten Patientengespräch. Dr. Cornelia Erfurt-Berge und Robert Zimmer verknüpfen dabei anhand vieler Fallbeispiele den ärztlichen und pflegerischen Blick auf die chronischen Wunden und ihre Ursachen. Dr. Cornelia Erfurt-Berge ist Oberärztin an der Hautklinik des Universitätsklinikums Erlangen und Ärztliche Wundexpertin® ICW. Robert Zimmer ist ausgebildeter Krankenpfleger, Pflegetherapeut Wunde® ICW und Stationsleitung an der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen. Beide Autoren sind Dozenten bei Fachweiterbildungen für Wundexperten an der Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe Erlangen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Staats-Gewalt: Ausnahmezustand und Sicherheitsr...
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhalt: Achim Landwehr: ´´Gute Policey´´. Zur Permanenz der Ausnahme Michaela Hohkamp: Sicherheit oder Drohgebärde? Herrschaftliche Gewalten und lokale Staatlichkeit - Beispiele aus dem 18. Jahrhundert Jane Burbank: Securing Peasant Society: Constables and Courts in Rural Russia, 1905-1917 Stefan Plaggenborg: Staatlichkeit als Gewaltroutine. Sowjetische Geschichte und das Problem des Ausnahmezustands Andreas Eckert: Vom Segen der (Staats-)Gewalt? Staat, Verwaltung und koloniale Herrschaftspraxis in Afrika Kathleen Canning: ´´Sexual Crisis´´, the Writing of Citizenship, and the State of Emergency in Germany, 1917-1920 Michael Wildt: Gewalt als Partizipation. Der Nationalsozialismus als Ermächtigungsregime Alf Lüdtke: 17. Juni 1953 - Ausnahmezustand in Erfurt. Besatzungsregime und regulierte Eigenstaatlichkeit ´´vor Ort´´ William Scheuerman: Präsidialdemokratie und Ausnahmezustand in den USA nach dem 11. September Gadi Algazi: Sperrzonen und Grenzfälle. Beobachtungen zu Herrschaft und Gewalt im Kolonialen Kontext zwischen Israel und Palästina

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
City Trip Oslo
11,95 € *
zzgl. 4,95 € Versand

mit großem City-Faltplan Von Martin Schmidt 144 Seiten mit zahlreichen Farbfotots und einem farbigen Plan. Inclusive Faltplan und kostenloser Web-App. Kartoniert. CityTrip Oslo ist der ideale Begleiter, um alle Facetten der aufregenden Hauptstadt Norwegens auf eigene Faust zu entdecken: alle bedeutenden und weniger bekannten Sehenswürdigkeiten ausführlich vorgestellt und bewertet - erlebnisreicher Stadtspaziergang mit genauer Beschreibung - ausgewählte Unterkünfte von nobel bis preiswert - die besten Adressen für den Einkaufsbummel - empfehlenswerte Restaurants, Cafés; Bars und Kneipen - alle reisepraktischen Infos von Anreise bis Verkehrsmittel - herausnehmbarer Faltplan Dazu: kostenlose Web-App für Smartphone, Tablet und PC mit Stadtplan- und Satellitenansichten passend zum Text, Routenführung zu allen beschriebenen Sehenswürdigkeiten; Verlauf des Stadtspaziergangs und seitenbezogenen Updates nach Redaktionsschluss sowie einem Mini-Audiotrainer Norwegisch. Der Reisejournalist und Skandinavienexperte Martin Schmidt führt seine Leser auf spannende historische und kulturelle Erkundungen durch Oslo und die Museumshalbinsel Bygdøy. Zugleich zeigt er, wie sich die skandinavische Metropole in rasantem Tempo wandelt. Beim Erkunden der Stadt bleibt den Besuchern viel Raum für beschauliche Bummel- und Shoppingtouren, genussvolle Pausen in traditionsreichen Cafés oder urigen Kneipen und für reizvolle Ausflüge; z. B. zur Holmenkollen-Skisprungschanze oder auf eine der schönen Inseln des Oslofjords. Aus dem Inhalt: - Sorgfältige Beschreibung und Bewertung der interessantesten Sehenswürdigkeiten - Die ganze Breite der Gastronomie: von Feinschmeckerrestaurants über norwegische und internationale Küche bis hin zu einfachen Lokalen - Orientierungshilfen fürs Nachtleben - Alle reisepraktischen Infos zu Anfahrt, Preisen, Stadtverkehr, Touren, Shopping, Events, Hilfe im Notfall ... - Unterkünfte von nobel bis preiswert: gründlich vor Ort recherchiert und ausführlich kommentiert - Hintergrundartikel mit Tiefgang: Geschichte, Mentalität der Bewohner, Leben in der Stadt ... - Kleine Sprachhilfe Norwegisch mit nützlichen Wörtern für den Reisealltag Martin Schmidt , geb. 1973 in Erfurt, bereiste Norwegen unzählige Male mit dem Auto, dem Fahrrad, per Bus und Bahn zu allen Jahreszeiten. Seine Kenntnisse der norwegischen Sprache erwarb er auf der Sommerschule Oslo 1998, 1999, 2000, 2003 und 2004 sowie während eines halbjährigen Aufenthaltes in Lillehammer. An der dortigen Hochschule wurde die Grundlage für die Diplomarbeit zur Tourismusentwicklung im Hallingdal und Gudbrandsdal gelegt, welche den Abschluss des Studiums der Geografie an der Universität in Halle/Saale bildete. Der Autor ist heute freiberuflich tätig. Hier finden Sie noch mehr Reiseführer Oslo

Anbieter: Nordland-Shop
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Straßenchronik der Stadt Gotha - einschließlich...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

72 Seiten mit 44 schwaz/weißen und 2 farbigen Fotos. Zwischen Gothas erstmaliger schriftlicher Erwähnung als villa Gotaha im Jahre 775 bis heute liegen mehr als 1200 Jahre Geschichte - eine Zeit, in der Gotha sich vom Flecken am Wiegwasser zur mittelalterlichen Stadt mit Mauer und Schloß, zur Residenzstadt fortschrittlich denkender Fürsten und schließlich zu einer der großen Städte im mitteldeutschen Raum mit politischer und wirtschaftlicher Bedeutung entwickelte. Die wachsende Einwohnerzahl und die stetige Erweiterung des Wohngebietes verlangten die genauere Bezeichnung der entstandenen Straßen und Plätze. Zunächst genügte wohl der Rückgriff auf Flurnamen, Gebäudemarkierungen und Lagebezeichnungen (z. B. Pfortenwallgasse, Anger, Marktplatz, Bergallee). Andere Straßennamen sollten auf den Standort von Amt oder Handwerk und Gewerbe hinweisen (z. B. Buttermarkt, Schloßberg, Waschgasse, Pfarrgasse). Mit zunehmender Reisetätigkeit, Ausdehnung des Handels sowie politisch und historisch gewachsenem Interesse für die engere und weitere Umgebung wurden nun auch Straßen nach nahen Dörfern und Städten gleichsam als Richtungsweiser benannt (Erfurter Straße, Sundhäuser Gasse, Weimarer Landstraße). Bald schon wurde die Straßenbezeichnung als Mittel der Erinnerung an geschichtliche Ereignisse und im großen Maße zur Ehrung bedeutender Persönlichkeiten erkannt. Neben der Eintragung in das ´Goldene Buch der Stadt´ oder der Ernennung zum ´Ehrenbürger´ war die Benennung einer Straße etwa vom 18. Jahrhundert an bis heute eine beliebte Ehrung, die der Stadtrat bedeutenden Persönlichkeiten, die sich hervorragende Verdienste um das Wohl der Stadt und seiner Bürger gemacht hatten, nach ihrem Tode oder sogar noch zu Lebzeiten zuerkannte (z. B. Arnoldiplatz, Moßlerstraße, Schäferstraße, Gadollastraße). So lassen sich aus den Straßennamen lokale Geschichte, zeitbewegende Ereignisse, politisch-ökonomische und wissenschaftliche Entwicklungen ebenso wie gesellschaftliche Veränderungen ablesen (z. B. Schloßgasse, Diebstieg, (Herzog)-Ernst-Straße, 18. März-Straße, Mairichstraße, Myconiusplatz, Fleischergasse, Liebetrautstraße, Bebelstraße, Am Tivoli, Straße der Einheit). Allerdings muß man dabei berücksichtigen, daß das Geschichtsbild je nach dem Willen der jeweiligen Machtausübenden gebeugt wurde, bzw. unterschiedliche Schwerpunkte in der Einschätzung persönlicher Verdienste vorgegeben wurden. Besonders während des Nationalsozialismus, dann nach den bitteren Kriegserfahrungen und zu DDR-Zeiten wurde auch bei Straßennamen bestimmt, was als ideologiefremd ausgemerzt und was als regimestützend bzw. fortschrittsdienlich Geltung hatte. Zahlreiche Straßen-Umbenennungen waren die Folge bzw. hatten die Namen neuer Straßen dem Zeitgeist Rechnung zu tragen. Natürlich mußte diese Entwicklung bei Änderung der gesellschaftlichen Verhältnisse jeweils wieder korrigiert werden. Deshalb wurden auch nach der ´Wende 1989´ 22 Straßen Gothas zurück- oder umbenannt (1991). Das amtliche Straßenverzeichnis der Stadt Gotha führt heute, einschließlich der Straßen in den Stadtteilen Siebleben (eingemeindet 1925), Sundhausen (eingemeindet 1974), Boilstädt (eingemeindet 1994) und Uelleben (1994) 442 Straßen auf.

Anbieter: buecher.de
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot