Angebote zu "Heute" (5 Treffer)

Erfurt - gestern und heute - Regina Söffker
3,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 20.05.2019
Zum Angebot
Das Verkehrsmagazin der DDR - Thema LKW auf DVD
14,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Unsere Themen heute: - Fernfahrer auf Tour: Erfurt - Magdeburg Binnenhafen - Wismar Überseehafen - Fahren im Winter: Sicherheit zwischen Sonnenbrille und Holzkeil - Vorsicht LKW: Liaz, Kamaz, Jelecz - W-50 Fahrprüfung auf 200 km Länge - Gefahrgut-Transporte mit Minol-Tankfahrzeugen - Sicherheits-Tipps für LKW-Fahrer - LKW Tatra: Ein Besuch im LKW Werk - W-50, Wartung und Pflege, Fahrzeugvorstellung - Zeitungs-Kiosk: Der Deutsche Straßenverkehr am Engpaß Beiträge aus 1961/80/81/85/86/87/89

Anbieter: SATURN
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Der Augenzeuge 1947 auf DVD
7,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Vom Februar 1946 bis zum Dezember 1980 informierte die DEFA-Wochenschau »Der Augenzeuge« den Kinozuschauer aktuell über Politik, Alltag, Industrie, Landwirtschaft, Sport, Kunst, Kultur und Kurioses. Heute vermitteln die »Augenzeugen« einen historisch aufschlussreichen Einblick in über drei Jahrzehnte Zeitgeschehen. Auf dieser DVD finden Sie 10 Ausgaben aus dem Jahr 1947 mit u.a. folgenden Beiträgen: 1947/34 Aufbau Dresden / Wagenbaufabrik Berlin / Tanzschule Palucca 1947/51 FDGB-Tage in Berlin / Fischerei in Saßnitz / Mechanisierte Landwirtschaft 1947/53 Kunstakademie Dresden / Anna Seghers / Gedenkfeier Buchenwald / »Der Augenzeuge« im Filmatelier 1947/54 Feier der Berliner Uni / Erfurt im Aufbau / Arbeiten am Hafen Stralsund 1947/58 Buchausstellung Berlin / Trümmerverwertung in Halle / Odeon Schallplatten 1947/60 Flugzeuge aus aller Welt / Studententag in Halle / Traberderby in Karlshorst 1947/64 Motorradrennen in Karlshorst / Gedenkfeier für Klara Zetkin / Ernte in Weimar 1947/66 Zwei Jahre Bodenreform / Nazi in Spandau-Gefängnis / FDJ am Bogensee 1947/67 Zonenkonferenz / Dom in Erfurt / Berlin am Sonntag 1947/83 Weihnachten 1947 / Wiederaufbau Goethehaus in Weimar / Deutscher Volkskongress

Anbieter: SATURN
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLIE auf DVD
8,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Veronica Ferres ist Sara Bender, ´´Die Frau vom Checkpoint Charlie´´. Nach einer zweijährigen Haftstrafe wegen versuchter Republikflucht wird sie in den 80er Jahren von der BRD freigekauft. Sie darf in den Westen ausreisen, allerdings ohne ihre beiden Töchter. Damit beginnt ein langer Kampf um die Kinder. ´´Heute Nacht hat sich ein Zwischenfall am Ausländergrenzübergang Checkpoint Charlie ereignet. Eine Frau versuchte unerlaubt die Grenzanlagen in Richtung DDR zu passieren. Für die Behörden ist sie keine Unbekannte. Die ´Frau vom Checkpoint Charlie´...´´ Zweieinhalb Jahre zuvor im Frühjahr 1982: Sara Bender lebt mit ihren Töchtern Silvia, 11, und Bine, 9, in Erfurt. Als sich Sara entschließt, ihren langjährigen Freund Peter Koch zu heiraten, hat sie nur einen Wunsch: Johannes, ihr Vater, soll aus dem Westen zur Trauung anreisen. Auf der Fahrt in die DDR verunglückt Johannes schwer. Die Hochzeit wird vorerst abgesagt und Sara setzt alles daran, ihren Vater am Krankenbett zu besuchen. Doch die DDR-Behörden verweigern Sara die Ausreise - denn sie wird als potenzielle Staatsfeindin in den Akten geführt. Zu oft hat sie offen ihre Meinung über das System geäußert und damit für Unruhe gesorgt. Als ihr Vater kurz darauf stirbt, bricht für Sara eine Welt zusammen. Und sie ist sich sicher, sie will mit ihren Kindern die DDR für immer verlassen - mit oder ohne Peter. Doch ihr Ausreiseantrag wird erneut abgelehnt und Sara fasst den Entschluss, der DDR auf illegalem Wege den Rücken zu kehren, nicht ahnend, was dies für ihre Zukunft bedeutet...

Anbieter: SATURN
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Der schwarze Kanal auf DVD
52,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Eine Sendung von und mit Karl-Eduard von Schnitzler Achtundzwanzig Jahre lang war Karl-Eduard von Schnitzler Chef-Propagandist und Gesicht des „Schwarzen Kanals´´ im DDR-Fernsehen. Wöchentlich zeigte und kommentierte er voller Polemik in seiner Sendung Ausschnitte aus dem TV-Programm des westdeutschen Klassenfeindes, was ihm auf beiden Seiten des Eisernen Vorhangs den Spitznamen „Sudel-Ede´´ einbrachte. „Der schwarze Kanal´´ war dabei das von ihm gewählte Synonym für eben dieses BRD-Fernsehen, aus dem er –teilweise aus dem Zusammenhang gerissen und damit sinnentstellend- Passagen aus Nachrichten- und Politikmagazinen einspielte. So wurde die Sendung, wenn auch bei über die Jahre sinkenden Einschaltquoten, selbst zum Dokument deutsch-deutscher Zeitgeschichte. Aus den (leider nicht komplett) erhaltenen und heute im Besitz des Deutschen Rundfunkarchivs befindlichen Sendungen vereint diese Kompilation mehr als dreißig Folgen. Schwerpunkte liegen dabei auf historischen Begebenheiten wie dem Bau der Berliner Mauer 1961, dem 1970er Erfurt-Besuch von Willy Brandt bis hin zum Exodus der DDR und dem gleichzeitigen Ende von „Der schwarze Kanal´´. Darüber hinaus äußert von Schnitzler sich über die Jahre immer wieder zu gesellschaftlichen Auswüchsen im Westen und frönt seinen Feindbildern Adenauer, Strauß & Co. „Der schwarze Kanal – 1961 bis 1989´´ ist die bisher einzige DVD-Dokumentation einer der umstrittensten Polit-Sendungen aus vierzig Jahren DDR. DVD1: (21. März 1960 Die erste Sendung, 24. April 1961 Zur Berichterstattung des West-Fernsehens über die Kuba-Invasion, 13. August 1961 Sondersendung zur Errichtung der Mauer in Berlin, 14. August 1961 „Wir sind dem Berlin der Normalisierung etwas nähergekommen.´´, 22. August 1961 Zu Reaktionen des Westens auf den Mauerbau, 28. August 1961 „Der Zweck, die Absicht sind doch wohl entscheidend.´´) DVD2: (02. Januar 1962 Gedanken zur Jahreswende, 26. Juni 1962 Der Tod eines DDR-Grenzpolizisten, 12. November 1962 Zur SPIEGEL-Affäre, 20. September 1965 Bundestagswahl am 19. September) DVD3: (14. April 1968 Dutschke, 16. März 1970 Erfurt, 23. März 1970 Erfurt (2), 10. August 1970 Die Erben der Teilung) DVD4: (12. April 1971 Die Bundesrepublik – „Lieb Vaterland´´, 26. April 1971 Bonn und Olympia im Widerstreit,12. Juli 1971 Revanchismus – Friedliche Koexistenz- Abgrenzung, 14. Februar 1972 Unolympischer Geist, 21. August 1972 Olympischer Profit, 16. Oktober 1972 Weder christlich, noch demokratisch, noch sozial: CDU/CSU) DVD5: (22. Januar 1973 Bundesland Westberlin?, 25. Dezember 1973 Ein Sänger aus Quakenbrück, 06. Dezember 1976 Schießgenehmigung, 03. Dezember 1979 Musikalische Grüße nach Moskau, 12. Januar 1981 Namen sind nicht Schall und Rauch) DVD6: (26. Juni 1989 Tut endlich was!, 28. August 1989 Unmenschliche Inszenierung, 11. September 1989 Nachhilfeunterricht, 18. September 1989 Der vergebliche Weg ins Glück, 9. Oktober 1989 Das Schicksal von Blütenträumen, 16. Oktober 1989 Die eigene Nase, 23. Oktober 1989 Hundert Tage, 30. Oktober 1989 Die letzte Sendung)

Anbieter: SATURN
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot