Angebote zu "Avantgarde" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Erfurt Rauhfaser Avantgarde "20 x 0,53 m"
8,49 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Bei dieser Rauhfasertapete fällt auf den ersten Blick die kubisch-quadratische Form der Holzfaser ins Auge. Sie zaubert eine beruhigende Lebendigkeit an die Wand, die jeden Raum besonders macht. Das individuelle Finish: Rauhfaser streichen - einfach wohlfühlen."Maß: 20 x 0,53 m Farbe: weiß atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend ohne PVC und Weichmacher für Allergiker geeignet mehrfach überstreichbar

Anbieter: hitseller
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Erfurt Rauhfaser Avantgarde "25 x 0,53 m"
8,99 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Erfurt-Rauhfaser - Der Klassiker Erfurt-Rauhfasertapeten - eine zeitlose Form der Wandgestaltung. Aus schadstoff- und allergenkontrollierten Rohstoffen hergestellt bilden die verschiedenen Strukturen eine ideale Grundlage für die individuelle und wohngesunde Wandgestaltung. Die klassische Raufasertapete überzeugt in jeder Hinsicht – auch unter ökologischen Gesichtspunkten."Maß: 25 x 0,53 m Farbe: weiß atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend reißfest strapazierfähig mehrfach überstreichbar leicht zu verarbeiten

Anbieter: hitseller
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Erfurt Rauhfaser Avantgarde (15m x 0,53m = 7,95m²)
8,39 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Rau­fa­ser­ta­pe­te / weiß / Struktur

Anbieter: idealo
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Erfurt Raufaser Avantgarde
8,49 € *
zzgl. 6,50 € Versand

Eine zeitlose Form der Wandgestaltung bieten Rauhfasertapeten, Aufgrund der verschiedenen Strukturen können Sie Ihren Räumen eine individuelle Note geben, Diese Rauhfasertapete ist strapazierfähig und mehrfach überstreichbar,

Anbieter: POCO Onlineshop
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Erfurt Avantgarde 20 x 0,53 m weiß (1003234)
8,19 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Rau­fa­ser­ta­pe­te / weiß

Anbieter: idealo
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Hans Purrmann (1880-1966)
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Hans Purrmann ist einer der wichtigsten Koloristen des 20. Jahrhunderts. Auf ganz eigene Weise verarbeitete er die Anregungen der französischen Malerei von Cézanne bis zu Matisse zu einer Gestaltung von Landschaften, Stillleben, Interieurs, Akten und Portraits, die auf dem intensiven Studium der Natur, der Praxis der Freilichtmalerei und dem Umgang mit möglichst unvermischten Farben beruht, immer auf der Suche nach einer gespannten Balance aller Bildelemente im Ensemble des Ganzen. Nach dem Studium in München zieht es ihn 1905 nach Berlin und anschließend nach Paris, wo er sich der künstlerischen Avantgarde der Fauves anschließt. Er lernt Henri Matisse kennen, als Lehrer und Freund schätzen. Auf seine und Sarah Steins Anregung eröffnet Matisse 1908 die Académie Matisse, zu deren ersten Schülern auch Mathilde Vollmoeller, Purrmanns spätere Frau, gehört. Ab 1909 bereist Purrmann mit Matisse Südfrankreich, wo er en pleinair eine Malerei mit reinen Farben entwickelt, der er schließlich sein gesamtes Leben widmen wird. Die Farben des Südens begleiteten ihn von nun an auf allen seinen weiteren Lebensstationen - in Berlin und Langenargen am Bodensee, in Rom, Sorrent und auf Ischia, in Florenz und anderen Orten der Toskana und schließlich in Montagnola oberhalb von Lugano. Als er 1966 in Basel stirbt, sind seine letzten Worte: "Portami i colori!" (Bring mir die Farben!).Eine repräsentative Auswahl von 90 Gemälden und 34 Arbeiten auf Papier aus Hans Purrmanns farbintensivem Schaffen - von 1903 bis zum Spätwerk, das mit herausragenden Bildern vertreten ist, die in den 1950er Jahren auf Ischia und in den 1960er Jahren in der Villa Le Lagore oberhalb von Levanto entstanden - steht im Zentrum dieses Bandes, der die gleichnamigen Ausstellungen im Haus Beda in Bitburg und im Angermuseum in Erfurt begleitet.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Hans Purrmann (1880-1966)
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hans Purrmann ist einer der wichtigsten Koloristen des 20. Jahrhunderts. Auf ganz eigene Weise verarbeitete er die Anregungen der französischen Malerei von Cézanne bis zu Matisse zu einer Gestaltung von Landschaften, Stillleben, Interieurs, Akten und Portraits, die auf dem intensiven Studium der Natur, der Praxis der Freilichtmalerei und dem Umgang mit möglichst unvermischten Farben beruht, immer auf der Suche nach einer gespannten Balance aller Bildelemente im Ensemble des Ganzen. Nach dem Studium in München zieht es ihn 1905 nach Berlin und anschließend nach Paris, wo er sich der künstlerischen Avantgarde der Fauves anschließt. Er lernt Henri Matisse kennen, als Lehrer und Freund schätzen. Auf seine und Sarah Steins Anregung eröffnet Matisse 1908 die Académie Matisse, zu deren ersten Schülern auch Mathilde Vollmoeller, Purrmanns spätere Frau, gehört. Ab 1909 bereist Purrmann mit Matisse Südfrankreich, wo er en pleinair eine Malerei mit reinen Farben entwickelt, der er schließlich sein gesamtes Leben widmen wird. Die Farben des Südens begleiteten ihn von nun an auf allen seinen weiteren Lebensstationen - in Berlin und Langenargen am Bodensee, in Rom, Sorrent und auf Ischia, in Florenz und anderen Orten der Toskana und schließlich in Montagnola oberhalb von Lugano. Als er 1966 in Basel stirbt, sind seine letzten Worte: "Portami i colori!" (Bring mir die Farben!).Eine repräsentative Auswahl von 90 Gemälden und 34 Arbeiten auf Papier aus Hans Purrmanns farbintensivem Schaffen - von 1903 bis zum Spätwerk, das mit herausragenden Bildern vertreten ist, die in den 1950er Jahren auf Ischia und in den 1960er Jahren in der Villa Le Lagore oberhalb von Levanto entstanden - steht im Zentrum dieses Bandes, der die gleichnamigen Ausstellungen im Haus Beda in Bitburg und im Angermuseum in Erfurt begleitet.

Anbieter: buecher
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Hans Purrmann (1880-1966)
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hans Purrmann ist einer der wichtigsten Koloristen des 20. Jahrhunderts. Auf ganz eigene Weise verarbeitete er die Anregungen der französischen Malerei von Cézanne bis zu Matisse zu einer Gestaltung von Landschaften, Stillleben, Interieurs, Akten und Portraits, die auf dem intensiven Studium der Natur, der Praxis der Freilichtmalerei und dem Umgang mit möglichst unvermischten Farben beruht, immer auf der Suche nach einer gespannten Balance aller Bildelemente im Ensemble des Ganzen. Nach dem Studium in München zieht es ihn 1905 nach Berlin und anschließend nach Paris, wo er sich der künstlerischen Avantgarde der Fauves anschließt. Er lernt Henri Matisse kennen, als Lehrer und Freund schätzen. Auf seine und Sarah Steins Anregung eröffnet Matisse 1908 die Académie Matisse, zu deren ersten Schülern auch Mathilde Vollmoeller, Purrmanns spätere Frau, gehört. Ab 1909 bereist Purrmann mit Matisse Südfrankreich, wo er en pleinair eine Malerei mit reinen Farben entwickelt, der er schließlich sein gesamtes Leben widmen wird. Die Farben des Südens begleiteten ihn von nun an auf allen seinen weiteren Lebensstationen - in Berlin und Langenargen am Bodensee, in Rom, Sorrent und auf Ischia, in Florenz und anderen Orten der Toskana und schließlich in Montagnola oberhalb von Lugano. Als er 1966 in Basel stirbt, sind seine letzten Worte: "Portami i colori!" (Bring mir die Farben!).Eine repräsentative Auswahl von 90 Gemälden und 34 Arbeiten auf Papier aus Hans Purrmanns farbintensivem Schaffen - von 1903 bis zum Spätwerk, das mit herausragenden Bildern vertreten ist, die in den 1950er Jahren auf Ischia und in den 1960er Jahren in der Villa Le Lagore oberhalb von Levanto entstanden - steht im Zentrum dieses Bandes, der die gleichnamigen Ausstellungen im Haus Beda in Bitburg und im Angermuseum in Erfurt begleitet.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot
Schattenbilder
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,0, Universität Erfurt (Literaturwissenschaften), Veranstaltung: Dämonische Leinwand. Der deutsche Film des Expressionismus, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Das, was wir aus Liebe tun, tun wir im höchsten Grade freiwillig.' Thomas von Aquin (1225-1274) 1922 - In der Entstehungszeit Friedrich Wilhelm Murnaus »Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens« sind immer noch die Zustände des seit vier Jahren vergangenen ersten Weltkrieges zu spüren. Die Welt liegt im Chaos, weitab von jedem Gefühl einer Grundordnung. Genau dies spiegelt der Film wider - auch heute noch, nach fast 87 Jahren. Doch trotz der schwierigen Verhältnisse, dem extrem niedrig angesetzten Produktionsbudget der Nachkriegszeit und dem Trend, alles irgendwie nach den Formvorgaben der expressionistischen Künstler-Avantgarde der 1910er Jahre, schaffte es Murnau, einen ausdrucksstarken Film zu produzieren, der seine eigene expressive Art in sich birgt. Die distanzierte Betrachtungsweise unserer Generation lässt uns jedoch das als expressionistisch erscheinen, was früher 'romantisch hiess'1. So wird die zwischenmenschliche Beziehung und die Übermacht der Liebe zentraler empfunden worden sein, als in heutigen Tagen, in denen man mehr auf die Mise en Scène und die Wirkung von verschiedenen Filmstil-Elementen achtet. Eine durchgängige Problematik zeigte sich bei der Erschliessung des Themas mit der subjektiven Filmrezeption, die jeden Zuschauer begleitet. Aufgrund dessen ziehe ich verstärkt zeitgenössische Rezeptionen, wie beispielsweise die von Siegfried Kracauer mit ein, die jedoch schon damals ähnlich pragmatische Ansätze behandelten. Diese Subjektivität der Wahrnehmung wird während der Betrachtung des Unheimlichen, eine starke Beziehung zum direkten Filmerleben eingehen und versucht zu veranschaulichen, was das Unheimliche so unheimlich macht. H

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.04.2020
Zum Angebot