Angebote zu "Schema" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

ATLAS DR 1946 - Schema des Eisenbahnnetzes der ...
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

44 Seiten mit 40 farbigen Kartenabbildungen. Broschur in A 4, Reprint. - ohne extra Ortsregister - In Deusch/RussischÜBER DIE AUSGABE:Historische Karte der Deutsche Reichsbahn Ausgabe A, Nachdruck einer seltenen Karte vom 20.3.1946.Eine große Wandkarte diente für dieses Buch als Vorlage.Reichsbahndirektionen Berlin, Dresden, Greifswald, Magdeburg, Cottbus, Erfurt , Halle und SchwerinKennzeichnung in nomalspurige Eisenbahnen (1,435); schmalspurige Eisenbahnen; normalspurige Kleinbahnen (1,435), schmalspurige Kleinbahnen; Grenze von Groß-Berlin, Provinzgrenzen; Landesgrenzen und die Reichsgrenze.Die Karte hatte die Aufschrift: "Schema des Eisenbahnnetzes der Sowjetischen BesatzungszoneDeutschlands". Die Karte hat heute einen großen Seltenheitswert.

Anbieter: buecher
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Atlas DR 1946 - Schema des Eisenbahnnetzes der ...
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

44 Seiten mit 40 farbigen Kartenabbildungen. Broschur in A 4, Reprint. - ohne extra Ortsregister - In Deusch/RussischÜBER DIE AUSGABE:Historische Karte der Deutsche Reichsbahn Ausgabe A, Nachdruck einer seltenen Karte vom 20.3.1946.Eine große Wandkarte diente für dieses Buch als Vorlage.Reichsbahndirektionen Berlin, Dresden, Greifswald, Magdeburg, Cottbus, Erfurt , Halle und SchwerinKennzeichnung in nomalspurige Eisenbahnen (1,435), schmalspurige Eisenbahnen, normalspurige Kleinbahnen (1,435), schmalspurige Kleinbahnen, Grenze von Groß-Berlin, Provinzgrenzen, Landesgrenzen und die Reichsgrenze.Die Karte hatte die Aufschrift: "Schema des Eisenbahnnetzes der Sowjetischen BesatzungszoneDeutschlands". Die Karte hat heute einen großen Seltenheitswert.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser...
128,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Germania Benedictina ist eine wissenschaftliche Reihe zur Geschichte der Klöster mit Benediktsregel, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das religiöse, kulturelle und wirtschaftliche Wirken der monastischen Häuser im deutschsprachigen Raum zu erfassen und darzustellen. Die Bände sind nach den heutigen politischen Staats- bzw. Landesgrenzen eingeteilt.Der Doppelband IV / 1-2 behandelt die Geschichte der Zisterzienser in Hessen und Türingen. Er dokumentiert das dortige Wirken der Zisterzienser und trägt wesentlich dazu bei, Geschichte, Kunst und Kultur dieser Region zu erhellen, die weitgehend deckungsgleich ist mit dem bis 1802/03 bestehenden Erzbistum Mainz. Der Band erschließt erstmals diese Einrichtungen insgesamt und ist durch seinen von zahlreichen Fachleuten erarbeiteten hohen Informationswert sowohl für den Kirchen- und Ordenshistoriker als auch für den Landes-, Wirtschafts-, Kultur- und Kunsthistoriker von besonderer Wichtigkeit. Durch die enge kirchliche, religiöse, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Verflechtung derZisterzienserklöster mit einer Vielzahl von Orten im Lande Hessen und im Freistaat Thüringen ist diese als Doppelband erscheinende Publikation unerlässlich für die lokale und regionale Geschichtsschreibung.Nach einer Einleitung werden die einzelnen Häuser nach folgendem Schema vorgestellt: Historische Namensformen, politische und kirchliche Topographie, Patrone, geschichtlicher Überblick, wirtschaftliche, rechtliche und soziale Verhältnisse, Patronate und Inkorporationen, Bibliotheksgeschichte, Bau- und Kunstgeschichte, Reihe der Äbte bzw. Äbtissen, Priorinnen und Pröpste, gedruckte Quellen, Literatur, Archivalien, Ansichten und Pläne, Sphragistik. Da die Heraldik bei den Zisterziensern keine Rolle spielt und Wappen nur sehr selten und erst spät nachzuweisen sind, wurde auf sie als eigener Punkt verzichtet. Der Inhalt der vorliegenden Publikation wird durch ein umfangreiches Register erschlossen. Folgende Abteien werden behandelt: Allendorf, Anrode, Arnsburg, Aulhausen/ Marienhausen, Bachra, [Bad] Frankenhausen, Ballhausen/ Großfurra, Berka, Beuren, Breitenbich, Büdingen/ Marienborn, Caldern, Dietenborn, Döllstädt, Donndorf, Eberbach, Eisenach/ St. Johannisthal, Eisenach/ St. Katharinenkloster, Eisenberg, Engelthal, Erfurt, Frankenberg/ Georgenberg, Frauenprießnitz, Frauensee, Georgenthal, Georgenzell, Gnadenthal, Gotha, Gottesthal, Haina, Heydau, Ichtershausen, Jena, Kapellendorf, Kölleda, Marksußra, Netze, Nordhausen/ Altendorfer Kloster, Nordhausen/ Frauenbergskloster Neuwerk, Nordshausen, Oberweimar, Patershausen, Petersberg, Reifenstein, Rockenberg/ Marienschloss, Rossleben, Saalburg a.d. Saale, Schmölln, Saalfeld/ Stadtilm, Stadtroda, Teistungenburg, Thron, Tiefenthal, Volkenroda, Wahlshausen/ Wilhelmshausen, Witzenhausen, Worbis

Anbieter: Dodax
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser...
163,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Germania Benedictina ist eine wissenschaftliche Reihe zur Geschichte der Klöster mit Benediktsregel, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das religiöse, kulturelle und wirtschaftliche Wirken der monastischen Häuser im deutschsprachigen Raum zu erfassen und darzustellen. Die Bände sind nach den heutigen politischen Staats- bzw. Landesgrenzen eingeteilt. Der Doppelband IV / 1-2 behandelt die Geschichte der Zisterzienser in Hessen und Türingen. Er dokumentiert das dortige Wirken der Zisterzienser und trägt wesentlich dazu bei, Geschichte, Kunst und Kultur dieser Region zu erhellen, die weitgehend deckungsgleich ist mit dem bis 1802/03 bestehenden Erzbistum Mainz. Der Band erschliesst erstmals diese Einrichtungen insgesamt und ist durch seinen von zahlreichen Fachleuten erarbeiteten hohen Informationswert sowohl für den Kirchen- und Ordenshistoriker als auch für den Landes-, Wirtschafts-, Kultur- und Kunsthistoriker von besonderer Wichtigkeit. Durch die enge kirchliche, religiöse, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Verflechtung derZisterzienserklöster mit einer Vielzahl von Orten im Lande Hessen und im Freistaat Thüringen ist diese als Doppelband erscheinende Publikation unerlässlich für die lokale und regionale Geschichtsschreibung. Nach einer Einleitung werden die einzelnen Häuser nach folgendem Schema vorgestellt: Historische Namensformen, politische und kirchliche Topographie, Patrone, geschichtlicher Überblick, wirtschaftliche, rechtliche und soziale Verhältnisse, Patronate und Inkorporationen, Bibliotheksgeschichte, Bau- und Kunstgeschichte, Reihe der Äbte bzw. Äbtissen, Priorinnen und Pröpste, gedruckte Quellen, Literatur, Archivalien, Ansichten und Pläne, Sphragistik. Da die Heraldik bei den Zisterziensern keine Rolle spielt und Wappen nur sehr selten und erst spät nachzuweisen sind, wurde auf sie als eigener Punkt verzichtet. Der Inhalt der vorliegenden Publikation wird durch ein umfangreiches Register erschlossen. Folgende Abteien werden behandelt: Allendorf, Anrode, Arnsburg, Aulhausen/ Marienhausen, Bachra, [Bad] Frankenhausen, Ballhausen/ Grossfurra, Berka, Beuren, Breitenbich, Büdingen/ Marienborn, Caldern, Dietenborn, Döllstädt, Donndorf, Eberbach, Eisenach/ St. Johannisthal, Eisenach/ St. Katharinenkloster, Eisenberg, Engelthal, Erfurt, Frankenberg/ Georgenberg, Frauenpriessnitz, Frauensee, Georgenthal, Georgenzell, Gnadenthal, Gotha, Gottesthal, Haina, Heydau, Ichtershausen, Jena, Kapellendorf, Kölleda, Marksussra, Netze, Nordhausen/ Altendorfer Kloster, Nordhausen/ Frauenbergskloster Neuwerk, Nordshausen, Oberweimar, Patershausen, Petersberg, Reifenstein, Rockenberg/ Marienschloss, Rossleben, Saalburg a.d. Saale, Schmölln, Saalfeld/ Stadtilm, Stadtroda, Teistungenburg, Thron, Tiefenthal, Volkenroda, Wahlshausen/ Wilhelmshausen, Witzenhausen, Worbis

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Sigmund Freuds Menschenbild (11. Klasse, Ethik/...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,0, Staatliches Studienseminar für Lehrerausbildung Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Lehrprobenentwurf liefert eine Unterrichtsreihe zum Thema 'Anthropologie' für eine 11. Klasse im Fach Ethik/ Philosophie und eine ausführlich geplante Unterrichtsstunde, in welcher das psychologische Menschenbild Sigmund Freuds - genauer sein Instanzenmodell - problemorientiert eingeführt, grundlegend erfasst und angewandt wird. Die Stunde wird durch die kontrastierende Fragestellung: 'Ist der Mensch ein lustgesteuertes Triebwesen oder ein moralisches Vernunftwesen?' und eine Meinungslinie, auf der sich die S entsprechend positionieren sollen, motivationsfördernd und schüleraktivierend eingeleitet. Für die Erarbeitungsphase wird die Methode des Gruppenpuzzles herangezogen. Im 1. Schritt erarbeiten die S in Expertengr. textgestützt die einzelnen Instanzen Es, Ich und Über-Ich nach Inhalt, Prinzip u. Ziel. Im 2. Schritt findet ein Austausch statt u. mittels eines 2. Textes soll ein Schema zum Zusammenspiel der Instanzen erstellt werden. Nach der Präsentationsphase entwickeln die S im 3. Schritt in ihrer Exp-Gr. ein szen. Spiel zu einer selbstgewählten Dilemmasit. u bringen dabei Freuds Instanzenmodell zur Anwendung. Die Erarbeitungsphase wird gestützt durch Tipp- u. Lösungskarten. Nach der 2. Präsentationsphase erfolgt eine Auswertung sowie method. Reflexion. Den Abschluss bildet die erneute Positionierung auf der Meinungslinie durch die S zur provokativen Einstiegsfrage, wodurch ein Transfer erfolgt. In der Arbeit ist neben einer beispielhaften Begründungsanalyse der Lerngruppe, eine umfassende didaktisch-methodische Begründung (Lernziele, Lehrplanbegründung) sowie eine tabellarische Verlaufsplanung der Stunde zu finden. Der Anhang stellt das gesamte benötigte Material zur Durchführung der Stunde bereit (Sitzplan, alle Texte, method. Aufgabenblätter, Tipp- und Kontrollkarten sowie die Lehrerpräsentation).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Sigmund Freuds Menschenbild (11. Klasse, Ethik/...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,0, Staatliches Studienseminar für Lehrerausbildung Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Lehrprobenentwurf liefert eine Unterrichtsreihe zum Thema 'Anthropologie' für eine 11. Klasse im Fach Ethik/ Philosophie und eine ausführlich geplante Unterrichtsstunde, in welcher das psychologische Menschenbild Sigmund Freuds - genauer sein Instanzenmodell - problemorientiert eingeführt, grundlegend erfasst und angewandt wird. Die Stunde wird durch die kontrastierende Fragestellung: 'Ist der Mensch ein lustgesteuertes Triebwesen oder ein moralisches Vernunftwesen?' und eine Meinungslinie, auf der sich die S entsprechend positionieren sollen, motivationsfördernd und schüleraktivierend eingeleitet. Für die Erarbeitungsphase wird die Methode des Gruppenpuzzles herangezogen. Im 1. Schritt erarbeiten die S in Expertengr. textgestützt die einzelnen Instanzen Es, Ich und Über-Ich nach Inhalt, Prinzip u. Ziel. Im 2. Schritt findet ein Austausch statt u. mittels eines 2. Textes soll ein Schema zum Zusammenspiel der Instanzen erstellt werden. Nach der Präsentationsphase entwickeln die S im 3. Schritt in ihrer Exp-Gr. ein szen. Spiel zu einer selbstgewählten Dilemmasit. u bringen dabei Freuds Instanzenmodell zur Anwendung. Die Erarbeitungsphase wird gestützt durch Tipp- u. Lösungskarten. Nach der 2. Präsentationsphase erfolgt eine Auswertung sowie method. Reflexion. Den Abschluss bildet die erneute Positionierung auf der Meinungslinie durch die S zur provokativen Einstiegsfrage, wodurch ein Transfer erfolgt. In der Arbeit ist neben einer beispielhaften Begründungsanalyse der Lerngruppe, eine umfassende didaktisch-methodische Begründung (Lernziele, Lehrplanbegründung) sowie eine tabellarische Verlaufsplanung der Stunde zu finden. Der Anhang stellt das gesamte benötigte Material zur Durchführung der Stunde bereit (Sitzplan, alle Texte, method. Aufgabenblätter, Tipp- und Kontrollkarten sowie die Lehrerpräsentation).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Die Mönchs- und Nonnenklöster der Zisterzienser...
131,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Germania Benedictina ist eine wissenschaftliche Reihe zur Geschichte der Klöster mit Benediktsregel, die es sich zum Ziel gesetzt hat, das religiöse, kulturelle und wirtschaftliche Wirken der monastischen Häuser im deutschsprachigen Raum zu erfassen und darzustellen. Die Bände sind nach den heutigen politischen Staats- bzw. Landesgrenzen eingeteilt. Der Doppelband IV / 1-2 behandelt die Geschichte der Zisterzienser in Hessen und Türingen. Er dokumentiert das dortige Wirken der Zisterzienser und trägt wesentlich dazu bei, Geschichte, Kunst und Kultur dieser Region zu erhellen, die weitgehend deckungsgleich ist mit dem bis 1802/03 bestehenden Erzbistum Mainz. Der Band erschließt erstmals diese Einrichtungen insgesamt und ist durch seinen von zahlreichen Fachleuten erarbeiteten hohen Informationswert sowohl für den Kirchen- und Ordenshistoriker als auch für den Landes-, Wirtschafts-, Kultur- und Kunsthistoriker von besonderer Wichtigkeit. Durch die enge kirchliche, religiöse, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Verflechtung derZisterzienserklöster mit einer Vielzahl von Orten im Lande Hessen und im Freistaat Thüringen ist diese als Doppelband erscheinende Publikation unerlässlich für die lokale und regionale Geschichtsschreibung. Nach einer Einleitung werden die einzelnen Häuser nach folgendem Schema vorgestellt: Historische Namensformen, politische und kirchliche Topographie, Patrone, geschichtlicher Überblick, wirtschaftliche, rechtliche und soziale Verhältnisse, Patronate und Inkorporationen, Bibliotheksgeschichte, Bau- und Kunstgeschichte, Reihe der Äbte bzw. Äbtissen, Priorinnen und Pröpste, gedruckte Quellen, Literatur, Archivalien, Ansichten und Pläne, Sphragistik. Da die Heraldik bei den Zisterziensern keine Rolle spielt und Wappen nur sehr selten und erst spät nachzuweisen sind, wurde auf sie als eigener Punkt verzichtet. Der Inhalt der vorliegenden Publikation wird durch ein umfangreiches Register erschlossen. Folgende Abteien werden behandelt: Allendorf, Anrode, Arnsburg, Aulhausen/ Marienhausen, Bachra, [Bad] Frankenhausen, Ballhausen/ Großfurra, Berka, Beuren, Breitenbich, Büdingen/ Marienborn, Caldern, Dietenborn, Döllstädt, Donndorf, Eberbach, Eisenach/ St. Johannisthal, Eisenach/ St. Katharinenkloster, Eisenberg, Engelthal, Erfurt, Frankenberg/ Georgenberg, Frauenprießnitz, Frauensee, Georgenthal, Georgenzell, Gnadenthal, Gotha, Gottesthal, Haina, Heydau, Ichtershausen, Jena, Kapellendorf, Kölleda, Marksußra, Netze, Nordhausen/ Altendorfer Kloster, Nordhausen/ Frauenbergskloster Neuwerk, Nordshausen, Oberweimar, Patershausen, Petersberg, Reifenstein, Rockenberg/ Marienschloss, Rossleben, Saalburg a.d. Saale, Schmölln, Saalfeld/ Stadtilm, Stadtroda, Teistungenburg, Thron, Tiefenthal, Volkenroda, Wahlshausen/ Wilhelmshausen, Witzenhausen, Worbis

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Sigmund Freuds Menschenbild (11. Klasse, Ethik/...
15,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,0, Staatliches Studienseminar für Lehrerausbildung Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Lehrprobenentwurf liefert eine Unterrichtsreihe zum Thema 'Anthropologie' für eine 11. Klasse im Fach Ethik/ Philosophie und eine ausführlich geplante Unterrichtsstunde, in welcher das psychologische Menschenbild Sigmund Freuds - genauer sein Instanzenmodell - problemorientiert eingeführt, grundlegend erfasst und angewandt wird. Die Stunde wird durch die kontrastierende Fragestellung: 'Ist der Mensch ein lustgesteuertes Triebwesen oder ein moralisches Vernunftwesen?' und eine Meinungslinie, auf der sich die S entsprechend positionieren sollen, motivationsfördernd und schüleraktivierend eingeleitet. Für die Erarbeitungsphase wird die Methode des Gruppenpuzzles herangezogen. Im 1. Schritt erarbeiten die S in Expertengr. textgestützt die einzelnen Instanzen Es, Ich und Über-Ich nach Inhalt, Prinzip u. Ziel. Im 2. Schritt findet ein Austausch statt u. mittels eines 2. Textes soll ein Schema zum Zusammenspiel der Instanzen erstellt werden. Nach der Präsentationsphase entwickeln die S im 3. Schritt in ihrer Exp-Gr. ein szen. Spiel zu einer selbstgewählten Dilemmasit. u bringen dabei Freuds Instanzenmodell zur Anwendung. Die Erarbeitungsphase wird gestützt durch Tipp- u. Lösungskarten. Nach der 2. Präsentationsphase erfolgt eine Auswertung sowie method. Reflexion. Den Abschluss bildet die erneute Positionierung auf der Meinungslinie durch die S zur provokativen Einstiegsfrage, wodurch ein Transfer erfolgt. In der Arbeit ist neben einer beispielhaften Begründungsanalyse der Lerngruppe, eine umfassende didaktisch-methodische Begründung (Lernziele, Lehrplanbegründung) sowie eine tabellarische Verlaufsplanung der Stunde zu finden. Der Anhang stellt das gesamte benötigte Material zur Durchführung der Stunde bereit (Sitzplan, alle Texte, method. Aufgabenblätter, Tipp- und Kontrollkarten sowie die Lehrerpräsentation).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot
Sigmund Freuds Menschenbild (11. Klasse, Ethik/...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,0, Staatliches Studienseminar für Lehrerausbildung Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieser Lehrprobenentwurf liefert eine Unterrichtsreihe zum Thema 'Anthropologie' für eine 11. Klasse im Fach Ethik/ Philosophie und eine ausführlich geplante Unterrichtsstunde, in welcher das psychologische Menschenbild Sigmund Freuds - genauer sein Instanzenmodell - problemorientiert eingeführt, grundlegend erfasst und angewandt wird. Die Stunde wird durch die kontrastierende Fragestellung: 'Ist der Mensch ein lustgesteuertes Triebwesen oder ein moralisches Vernunftwesen?' und eine Meinungslinie, auf der sich die S entsprechend positionieren sollen, motivationsfördernd und schüleraktivierend eingeleitet. Für die Erarbeitungsphase wird die Methode des Gruppenpuzzles herangezogen. Im 1. Schritt erarbeiten die S in Expertengr. textgestützt die einzelnen Instanzen Es, Ich und Über-Ich nach Inhalt, Prinzip u. Ziel. Im 2. Schritt findet ein Austausch statt u. mittels eines 2. Textes soll ein Schema zum Zusammenspiel der Instanzen erstellt werden. Nach der Präsentationsphase entwickeln die S im 3. Schritt in ihrer Exp-Gr. ein szen. Spiel zu einer selbstgewählten Dilemmasit. u bringen dabei Freuds Instanzenmodell zur Anwendung. Die Erarbeitungsphase wird gestützt durch Tipp- u. Lösungskarten. Nach der 2. Präsentationsphase erfolgt eine Auswertung sowie method. Reflexion. Den Abschluss bildet die erneute Positionierung auf der Meinungslinie durch die S zur provokativen Einstiegsfrage, wodurch ein Transfer erfolgt. In der Arbeit ist neben einer beispielhaften Begründungsanalyse der Lerngruppe, eine umfassende didaktisch-methodische Begründung (Lernziele, Lehrplanbegründung) sowie eine tabellarische Verlaufsplanung der Stunde zu finden. Der Anhang stellt das gesamte benötigte Material zur Durchführung der Stunde bereit (Sitzplan, alle Texte, method. Aufgabenblätter, Tipp- und Kontrollkarten sowie die Lehrerpräsentation).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.05.2020
Zum Angebot