Angebote zu "Paulinzella" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Thüringen
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das flächenmäßig recht kleine Thüringen ist eine wahre Schatzkammer: Goethe, Schiller, Bach und Luther, das berühmte Bauhaus, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Wartburg, kulturell einzigartige Städte wie Weimar und Erfurt, Schlösser und Burgen in überraschender Vielgestaltigkeit und Dichte. Auch Thüringens Natur glänzt mit Superlativen - allen voran Deutschlands größtem zusammenhängenden Waldgebiet. Wie soll man angesichts der großen Fülle an Sehens- und Erlebenswertem seine Reiseroute wählen? Wo kann man gut Rad fahren? Und wo lockt Ungewöhnliches? Diese und andere Fragen beantworten die Thüringen-Experten Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer gleich auf den ersten Buchseiten.Einen persönlichen Blick auf die Reiseregion offenbaren auch die acht Lieblingsorte der Autoren, wie die Ruine des Klosters Paulinzella, ein Ort zum Innehalten und Träumen, oder auch die Teufelskanzel mit dem Blick ins wildromantische Saaletal. Für die aktuelle Ausgabe waren die Autoren wieder intensiv vor Ort unterwegs, sie tauchten ins salzige Wasser im modernen Solewasser- Vitalpark in Bad Frankenhausen ein und begaben sich zum Slow-Food-Genuss in den Gewölbekeller von Kromers Restaurant in Erfurt.Zehn Entdeckungstouren bringen den Lesern Besonderheiten der Region erlebnisreich nahe, beispielsweise die Theaterwelt von Meiningen, die einem Herzog mit Kunstsinn zu verdanken ist, oder die Puppenstadt von Arnstadt, die ins 18. Jh. entführt. Das 'grüne Herz Deutschlands' wird Thüringen gern genannt - kein Zweifel, die Region ist für Aktivurlauber ideal. Die Autoren stellen besonders reizvolle Wanderungen und Radtouren mit detaillierten Karten vor.Darüber hinaus enthält das Buch eine separate Reisekarte im Maßstab 1:450.000, eine Übersichtskarte mit Thüringens Highlights sowie präzise Citypläne. Aktuelle Ergänzungen zur laufenden Auflage präsentieren die Autoren auf www.dumontreise.de/thueringen.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Thüringen
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das flächenmäßig recht kleine Thüringen ist eine wahre Schatzkammer: Goethe, Schiller, Bach und Luther, das berühmte Bauhaus, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Wartburg, kulturell einzigartige Städte wie Weimar und Erfurt, Schlösser und Burgen in überraschender Vielgestaltigkeit und Dichte. Auch Thüringens Natur glänzt mit Superlativen - allen voran Deutschlands größtem zusammenhängenden Waldgebiet. Wie soll man angesichts der großen Fülle an Sehens- und Erlebenswertem seine Reiseroute wählen? Wo kann man gut Rad fahren? Und wo lockt Ungewöhnliches? Diese und andere Fragen beantworten die Thüringen-Experten Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer gleich auf den ersten Buchseiten.Einen persönlichen Blick auf die Reiseregion offenbaren auch die acht Lieblingsorte der Autoren, wie die Ruine des Klosters Paulinzella, ein Ort zum Innehalten und Träumen, oder auch die Teufelskanzel mit dem Blick ins wildromantische Saaletal. Für die aktuelle Ausgabe waren die Autoren wieder intensiv vor Ort unterwegs, sie tauchten ins salzige Wasser im modernen Solewasser- Vitalpark in Bad Frankenhausen ein und begaben sich zum Slow-Food-Genuss in den Gewölbekeller von Kromers Restaurant in Erfurt.Zehn Entdeckungstouren bringen den Lesern Besonderheiten der Region erlebnisreich nahe, beispielsweise die Theaterwelt von Meiningen, die einem Herzog mit Kunstsinn zu verdanken ist, oder die Puppenstadt von Arnstadt, die ins 18. Jh. entführt. Das 'grüne Herz Deutschlands' wird Thüringen gern genannt - kein Zweifel, die Region ist für Aktivurlauber ideal. Die Autoren stellen besonders reizvolle Wanderungen und Radtouren mit detaillierten Karten vor.Darüber hinaus enthält das Buch eine separate Reisekarte im Maßstab 1:450.000, eine Übersichtskarte mit Thüringens Highlights sowie präzise Citypläne. Aktuelle Ergänzungen zur laufenden Auflage präsentieren die Autoren auf www.dumontreise.de/thueringen.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Die Klosterkirche St. Peter und Paul in Erfurt
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die ehemalige Klosterkirche St. Peter und Paul in Erfurt gehört zu den Glanzlichtern romanischer Baukunst in Mitteldeutschland. Auch wenn spätere Umbauten die Kirche stark veränderten, zeugt das Erhaltene von ihrer hohen baukünstlerischen Qualität. Als Filiale des Reformklosters Hirsau profitierte der Kirchenbau von den dort entwickelten Standards, wie sie beispielsweise auch in Paulinzella Anwendung fanden. Charakteristisch sind der an die Bedürfnisse des Klosters angepasste Grundriss und die dezente und fein ausgearbeitete bauplastische Ausstattung. Unter den Farbschichten der Frühen Neuzeit haben im Inneren der Kirche Wandmalereien aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts überdauert. Bislang waren jedoch nur wenige Teilbereiche der Ausmalung bekannt. Nun konnten mit Unterstützung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt 2012 bis 2014 Sondierungen und Freilegungen in größerem Umfang durchgeführt werden, die Aufschluss über die Maltechnik und die Datierung geben, aber auch Rückschlüsse auf das ikonografische Programm der Klosterkirche erlauben. Darüber hinaus fanden bauhistorische Untersuchungen und Grabungen statt. Der Band führt die Forschungsergebnisse der verschiedenen Disziplinen zusammen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Thüringen
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das flächenmäßig recht kleine Thüringen ist eine wahre Schatzkammer: Goethe, Schiller, Bach und Luther, das berühmte Bauhaus, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Wartburg, kulturell einzigartige Städte wie Weimar und Erfurt, Schlösser und Burgen in überraschender Vielgestaltigkeit und Dichte. Auch Thüringens Natur glänzt mit Superlativen - allen voran Deutschlands größtem zusammenhängenden Waldgebiet. Wie soll man angesichts der großen Fülle an Sehens- und Erlebenswertem seine Reiseroute wählen? Wo kann man gut Rad fahren? Und wo lockt Ungewöhnliches? Diese und andere Fragen beantworten die Thüringen-Experten Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer gleich auf den ersten Buchseiten.Einen persönlichen Blick auf die Reiseregion offenbaren auch die acht Lieblingsorte der Autoren, wie die Ruine des Klosters Paulinzella, ein Ort zum Innehalten und Träumen, oder auch die Teufelskanzel mit dem Blick ins wildromantische Saaletal. Für die aktuelle Ausgabe waren die Autoren wieder intensiv vor Ort unterwegs, sie tauchten ins salzige Wasser im modernen Solewasser- Vitalpark in Bad Frankenhausen ein und begaben sich zum Slow-Food-Genuss in den Gewölbekeller von Kromers Restaurant in Erfurt.Zehn Entdeckungstouren bringen den Lesern Besonderheiten der Region erlebnisreich nahe, beispielsweise die Theaterwelt von Meiningen, die einem Herzog mit Kunstsinn zu verdanken ist, oder die Puppenstadt von Arnstadt, die ins 18. Jh. entführt. Das 'grüne Herz Deutschlands' wird Thüringen gern genannt - kein Zweifel, die Region ist für Aktivurlauber ideal. Die Autoren stellen besonders reizvolle Wanderungen und Radtouren mit detaillierten Karten vor.Darüber hinaus enthält das Buch eine separate Reisekarte im Maßstab 1:450.000, eine Übersichtskarte mit Thüringens Highlights sowie präzise Citypläne. Aktuelle Ergänzungen zur laufenden Auflage präsentieren die Autoren auf www.dumontreise.de/thueringen.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Thüringen
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das flächenmässig recht kleine Thüringen ist eine wahre Schatzkammer: Goethe, Schiller, Bach und Luther, das berühmte Bauhaus, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Wartburg, kulturell einzigartige Städte wie Weimar und Erfurt, Schlösser und Burgen in überraschender Vielgestaltigkeit und Dichte. Auch Thüringens Natur glänzt mit Superlativen – allen voran Deutschlands grösstem zusammenhängenden Waldgebiet. Wie soll man angesichts der grossen Fülle an Sehens- und Erlebenswertem seine Reiseroute wählen? Wo kann man gut Rad fahren? Und wo lockt Ungewöhnliches? Diese und andere Fragen beantworten die Thüringen-Experten Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer gleich auf den ersten Buchseiten. Einen persönlichen Blick auf die Reiseregion offenbaren auch die acht Lieblingsorte der Autoren, wie die Ruine des Klosters Paulinzella, ein Ort zum Innehalten und Träumen, oder auch die Teufelskanzel mit dem Blick ins wildromantische Saaletal. Für die aktuelle Ausgabe waren die Autoren wieder intensiv vor Ort unterwegs, sie tauchten ins salzige Wasser im modernen Solewasser- Vitalpark in Bad Frankenhausen ein und begaben sich zum Slow-Food-Genuss in den Gewölbekeller von Kromers Restaurant in Erfurt. Zehn Entdeckungstouren bringen den Lesern Besonderheiten der Region erlebnisreich nahe, beispielsweise die Theaterwelt von Meiningen, die einem Herzog mit Kunstsinn zu verdanken ist, oder die Puppenstadt von Arnstadt, die ins 18. Jh. entführt. Das ›grüne Herz Deutschlands‹ wird Thüringen gern genannt – kein Zweifel, die Region ist für Aktivurlauber ideal. Die Autoren stellen besonders reizvolle Wanderungen und Radtouren mit detaillierten Karten vor. Darüber hinaus enthält das Buch eine separate Reisekarte im Massstab 1:450.000, eine Übersichtskarte mit Thüringens Highlights sowie präzise Citypläne. Aktuelle Ergänzungen zur laufenden Auflage präsentieren die Autoren auf www.dumontreise.de/thueringen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Das Kloster Paulinzella
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Universität Erfurt (Universität), Veranstaltung: Thüringische Klöster, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Einsam stehn des öden Tempels Säulen, Efeu rankt am unverschlossnem Tor. Sang und Klang verstummt, des Uhus Heulen schallet nun im eingestürzten Chor.' Friedrich Schiller hinterliess diese bekannten Zeilen seines Gedichtes 'Einsam stehn des öden Tempels Säulen' bei seinem Besuch in Paulinzella im Jahr 1788/89 zurück. Das Gedicht verdeutlicht welchen Eindruck die Klosterruine bei Schiller hinterlassen haben könnte. Das Bauwerk ist seit der Zeit der Reformation immer mehr verfallen. Die Geschehnisse im Bauernkrieg, die Folgen der Reformation und Umwelteinflüsse haben Teile des Bauwerkes zerstört oder beschädigt. Friedrich Schiller erhält den Eindruck von irdischer Vergänglichkeit und verdeutlicht das in seinem Gedicht. Trotz der sichtbaren Zeichen der Zeit, die an der Klosterruine in Paulinzella sichtbar geworden sind besteht kein Zweifel daran, dass es bis zur heutigen Zeit zu einem der bedeutendsten romanischen Bauwerke der Gegenwart gehört. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Kloster Paulinzella. Im Mittelpunkt stehen die Lebensgeschichte der Stifterin Paulina und die Kloster- und Gründungsgeschichte. Dabei geht es um folgende Fragen: 1.) in wiefern hat die Stifterin Paulina den Weg für das Kloster geebnet? 2.) gab es Besonderheiten im Vergleich zu anderen Thüringischen Klöstern? Und 3.) welche Bedeutung hat das Kloster heutzutage? Im Folgenden geht es um die Geschichte des Klosters Paulinzella. Ein Überblick über die die Klostergeschichte zeigt dabei die Einzigartigkeit im Vergleich zu anderen thüringischen Klöstern. Das zweite Kapitel behandelt die Lebensgeschichte der Gründerin Paulina. Im dritten Kapitel behandle ich die Gründungs- und Klostergeschichte. Hierbei wird anhand von Eckdaten die Geschichte des Paulinzellarer Klosters beschrieben. Die Architektur bildet das vierte Kapitel. Architektonische Besonderheiten im Vergleich zu anderen Klöstern werden dabei besonders herausgestellt. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit dem Klosterleben in Paulinzella. Eine Übersicht über die Aufgaben der Klostergemeinschaft rundet diesen Abschnitt ab. Schliesslich werden in meiner Zusammenfassung, die an den Anfang gestellten Fragen (1.1) beantwortet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Das Kloster Paulinzella
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Universität Erfurt (Universität), Veranstaltung: Thüringische Klöster, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Einsam stehn des öden Tempels Säulen, Efeu rankt am unverschlossnem Tor. Sang und Klang verstummt, des Uhus Heulen schallet nun im eingestürzten Chor.' Friedrich Schiller hinterliess diese bekannten Zeilen seines Gedichtes 'Einsam stehn des öden Tempels Säulen' bei seinem Besuch in Paulinzella im Jahr 1788/89 zurück. Das Gedicht verdeutlicht welchen Eindruck die Klosterruine bei Schiller hinterlassen haben könnte. Das Bauwerk ist seit der Zeit der Reformation immer mehr verfallen. Die Geschehnisse im Bauernkrieg, die Folgen der Reformation und Umwelteinflüsse haben Teile des Bauwerkes zerstört oder beschädigt. Friedrich Schiller erhält den Eindruck von irdischer Vergänglichkeit und verdeutlicht das in seinem Gedicht. Trotz der sichtbaren Zeichen der Zeit, die an der Klosterruine in Paulinzella sichtbar geworden sind besteht kein Zweifel daran, dass es bis zur heutigen Zeit zu einem der bedeutendsten romanischen Bauwerke der Gegenwart gehört. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Kloster Paulinzella. Im Mittelpunkt stehen die Lebensgeschichte der Stifterin Paulina und die Kloster- und Gründungsgeschichte. Dabei geht es um folgende Fragen: 1.) in wiefern hat die Stifterin Paulina den Weg für das Kloster geebnet? 2.) gab es Besonderheiten im Vergleich zu anderen Thüringischen Klöstern? Und 3.) welche Bedeutung hat das Kloster heutzutage? Im Folgenden geht es um die Geschichte des Klosters Paulinzella. Ein Überblick über die die Klostergeschichte zeigt dabei die Einzigartigkeit im Vergleich zu anderen thüringischen Klöstern. Das zweite Kapitel behandelt die Lebensgeschichte der Gründerin Paulina. Im dritten Kapitel behandle ich die Gründungs- und Klostergeschichte. Hierbei wird anhand von Eckdaten die Geschichte des Paulinzellarer Klosters beschrieben. Die Architektur bildet das vierte Kapitel. Architektonische Besonderheiten im Vergleich zu anderen Klöstern werden dabei besonders herausgestellt. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit dem Klosterleben in Paulinzella. Eine Übersicht über die Aufgaben der Klostergemeinschaft rundet diesen Abschnitt ab. Schliesslich werden in meiner Zusammenfassung, die an den Anfang gestellten Fragen (1.1) beantwortet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Thüringen
19,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Das flächenmäßig recht kleine Thüringen ist eine wahre Schatzkammer: Goethe, Schiller, Bach und Luther, das berühmte Bauhaus, die zum UNESCO-Welterbe gehörende Wartburg, kulturell einzigartige Städte wie Weimar und Erfurt, Schlösser und Burgen in überraschender Vielgestaltigkeit und Dichte. Auch Thüringens Natur glänzt mit Superlativen – allen voran Deutschlands größtem zusammenhängenden Waldgebiet. Wie soll man angesichts der großen Fülle an Sehens- und Erlebenswertem seine Reiseroute wählen? Wo kann man gut Rad fahren? Und wo lockt Ungewöhnliches? Diese und andere Fragen beantworten die Thüringen-Experten Kerstin Sucher und Bernd Wurlitzer gleich auf den ersten Buchseiten. Einen persönlichen Blick auf die Reiseregion offenbaren auch die acht Lieblingsorte der Autoren, wie die Ruine des Klosters Paulinzella, ein Ort zum Innehalten und Träumen, oder auch die Teufelskanzel mit dem Blick ins wildromantische Saaletal. Für die aktuelle Ausgabe waren die Autoren wieder intensiv vor Ort unterwegs, sie tauchten ins salzige Wasser im modernen Solewasser- Vitalpark in Bad Frankenhausen ein und begaben sich zum Slow-Food-Genuss in den Gewölbekeller von Kromers Restaurant in Erfurt. Zehn Entdeckungstouren bringen den Lesern Besonderheiten der Region erlebnisreich nahe, beispielsweise die Theaterwelt von Meiningen, die einem Herzog mit Kunstsinn zu verdanken ist, oder die Puppenstadt von Arnstadt, die ins 18. Jh. entführt. Das ›grüne Herz Deutschlands‹ wird Thüringen gern genannt – kein Zweifel, die Region ist für Aktivurlauber ideal. Die Autoren stellen besonders reizvolle Wanderungen und Radtouren mit detaillierten Karten vor. Darüber hinaus enthält das Buch eine separate Reisekarte im Maßstab 1:450.000, eine Übersichtskarte mit Thüringens Highlights sowie präzise Citypläne. Aktuelle Ergänzungen zur laufenden Auflage präsentieren die Autoren auf www.dumontreise.de/thueringen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Das Kloster Paulinzella
11,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Universität Erfurt (Universität), Veranstaltung: Thüringische Klöster, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Einsam stehn des öden Tempels Säulen, Efeu rankt am unverschlossnem Tor. Sang und Klang verstummt, des Uhus Heulen schallet nun im eingestürzten Chor.' Friedrich Schiller hinterließ diese bekannten Zeilen seines Gedichtes 'Einsam stehn des öden Tempels Säulen' bei seinem Besuch in Paulinzella im Jahr 1788/89 zurück. Das Gedicht verdeutlicht welchen Eindruck die Klosterruine bei Schiller hinterlassen haben könnte. Das Bauwerk ist seit der Zeit der Reformation immer mehr verfallen. Die Geschehnisse im Bauernkrieg, die Folgen der Reformation und Umwelteinflüsse haben Teile des Bauwerkes zerstört oder beschädigt. Friedrich Schiller erhält den Eindruck von irdischer Vergänglichkeit und verdeutlicht das in seinem Gedicht. Trotz der sichtbaren Zeichen der Zeit, die an der Klosterruine in Paulinzella sichtbar geworden sind besteht kein Zweifel daran, dass es bis zur heutigen Zeit zu einem der bedeutendsten romanischen Bauwerke der Gegenwart gehört. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Kloster Paulinzella. Im Mittelpunkt stehen die Lebensgeschichte der Stifterin Paulina und die Kloster- und Gründungsgeschichte. Dabei geht es um folgende Fragen: 1.) in wiefern hat die Stifterin Paulina den Weg für das Kloster geebnet? 2.) gab es Besonderheiten im Vergleich zu anderen Thüringischen Klöstern? Und 3.) welche Bedeutung hat das Kloster heutzutage? Im Folgenden geht es um die Geschichte des Klosters Paulinzella. Ein Überblick über die die Klostergeschichte zeigt dabei die Einzigartigkeit im Vergleich zu anderen thüringischen Klöstern. Das zweite Kapitel behandelt die Lebensgeschichte der Gründerin Paulina. Im dritten Kapitel behandle ich die Gründungs- und Klostergeschichte. Hierbei wird anhand von Eckdaten die Geschichte des Paulinzellarer Klosters beschrieben. Die Architektur bildet das vierte Kapitel. Architektonische Besonderheiten im Vergleich zu anderen Klöstern werden dabei besonders herausgestellt. Das letzte Kapitel beschäftigt sich mit dem Klosterleben in Paulinzella. Eine Übersicht über die Aufgaben der Klostergemeinschaft rundet diesen Abschnitt ab. Schließlich werden in meiner Zusammenfassung, die an den Anfang gestellten Fragen (1.1) beantwortet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot