Angebote zu "Neugier" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Medicus von Windsheim - Ein historischer Ro...
3,70 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Konrad Augsteiner, Sohn einer leibeigenen Magd, wird als Zehnjähriger ins Augustinerkloster der Freien Reichsstadt Windsheim geschickt. Schon bald entwickelt der intelligente Junge ein besonderes Interesse an der Medizin. Die Frage nach der Ursache von Krankheiten treibt ihn um und weckt seine wissenschaftliche Neugier. Als Famulus eines Baders lernt er, mit Patienten umzugehen. Dank der Protektion seines gräflichen Leibherrn beginnt der wissensdurstige Bursche an der Universität Erfurt sein Medizinstudium. Später wechselt er an die fortschrittliche italienische Universität Padua. Dort beendet Konrad sein Studium als promovierter Medicus. Nach Deutschland zurückgekehrt, beginnt er seine ärztliche Laufbahn als Assistent des Stadtarztes von Augsburg. Hier ist er zunächst für die Betreuung der Leprapatienten zuständig. Nach kurzer Zeit zieht es ihn in seine Heimatstadt Windsheim zurück, wo er die begehrte Position des Stadtarztes übernimmt. Weil er nicht nur die theoretische Medizin der studierten Ärzte beherrscht, sondern auch praktische Erfahrungen des Baders und Chirurgicus hat, ist er den ortsansässigen Barbieren bald ein Dorn im Auge. Es entsteht ein Kampf um Kompetenzen und die Gunst der Patienten. Gegenseitige Intrigen lassen den Streit zur offenen Feindschaft mit tragischem Ausgang werden. Der historische Roman beschreibt das Leben an der Wende vom Mittelalter zur Neuzeit am Beispiel eines Einzelschicksals. Daneben werden auch Aspekte der ärztlichen Ethik und die schwierige Frage von Schuld und Sühne angesprochen.

Anbieter: reBuy
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Das kleine Gespenst Vincent entdeckt Thüringen
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das kleine Gespenst Vincent lebt schon lange auf dem Dachboden von Familie Strohmann. Doch immer, wenn auf dem Bauernhof in der Nähe von Erfurt etwas Spannendes passiert, muss Vincent ins Bett - denn Gespenster schlafen ja tagsüber. Alle Bücher im Haus hat er längst gelesen und sogar aus Verzweiflung die Kinderzimmer von Mia und Ben aufgeräumt. Da ist klar: Es muss etwas passieren, und zwar schnell.Eine Ansichtskarte von Schloss Molsdorf weckt Vincents Neugier - und er beschließt, umzuziehen. Gespannt macht sich Vincent auf den Weg. Doch das Leben als Schlossgespenst ist auf Dauer doch nicht das Richtige für ihn. Also reist er weiter nach Erfurt, wo er in Gustav einen neuen Freund findet.Gemeinsam begeben sich die beiden Gespenster auf eine spannende Reise quer durch Thüringen. Sie besuchen die Wartburg, die Wasserburg von Heldrungen und die Heidecksburg, die Feengrotten und die Barbarossahöhle, aber auch Städte wie Erfurt, Weimar, Jena, Apolda, Arnstadt, Suhl, Zella-Mehlis undGotha.

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Das kleine Gespenst Vincent entdeckt Thüringen
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das kleine Gespenst Vincent lebt schon lange auf dem Dachboden von Familie Strohmann. Doch immer, wenn auf dem Bauernhof in der Nähe von Erfurt etwas Spannendes passiert, muss Vincent ins Bett - denn Gespenster schlafen ja tagsüber. Alle Bücher im Haus hat er längst gelesen und sogar aus Verzweiflung die Kinderzimmer von Mia und Ben aufgeräumt. Da ist klar: Es muss etwas passieren, und zwar schnell.Eine Ansichtskarte von Schloss Molsdorf weckt Vincents Neugier - und er beschließt, umzuziehen. Gespannt macht sich Vincent auf den Weg. Doch das Leben als Schlossgespenst ist auf Dauer doch nicht das Richtige für ihn. Also reist er weiter nach Erfurt, wo er in Gustav einen neuen Freund findet.Gemeinsam begeben sich die beiden Gespenster auf eine spannende Reise quer durch Thüringen. Sie besuchen die Wartburg, die Wasserburg von Heldrungen und die Heidecksburg, die Feengrotten und die Barbarossahöhle, aber auch Städte wie Erfurt, Weimar, Jena, Apolda, Arnstadt, Suhl, Zella-Mehlis undGotha.

Anbieter: buecher
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Prag Mitte Transit
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

August 1968: Einmarsch derTruppen der Sowjetunion und anderer Warschauer-Pakt-Staaten in dieTschechoslowakei, um der politischen Bewegung des „Prager Frühlings" ein gewaltsames Ende zu bereiten.Für Eckard, Dozent an einer ostdeutschen Universität, seine Frau Edith und ihre Freunde Pierre, dessen Frau Katharina, den jungen Historiker Wolf und andere, die sich trotz wachsenden Drucks des DDR-Staates gegen jede politische Opposition zu wehren suchen, bedeutet dies die Vernichtung letzter Hoffnung auf freiheitliche Entwicklungen in den sozialistischen Diktaturen Mittel- und Osteuropas. Die erhellendeWechselseitigkeit von Freiheit durch Wahrheit und Wahrheit durch Freiheit warfür sie alle in Prag greifbar gewesen. Im Herbst 1968 befreunden sich Eckardund Edith mit Václav Kohout, einem jungen tschechischen Germanisten, der beidieser Gelegenheit seine zukünftige Frau Helgard, eine Kollegin von Eckard,kennen lernt und später heiratet. Václav ahnt nicht, dass Helgard als IM Monikaauch über seine politische Gesinnung denunzierend berichtet hat. Eine Wahrheit,die auch Eckard und Edith erst 25 Jahre später entsetzt erfahren.Auf verschiedenen Erzählebenen führt der Autor uns durch das Leben der Protagonisten bis in die aktuelle Wirklichkeit. Im Epilog erscheint der politische Umbruch von 1989 mit dem Ende der Diktatur wie eine Krönung des Widerstandes von 1968. Prag als geschichtsträchtiger Ort europäischer - geistiger und existenzieller - Mitte wird im Romangeschehen immer wieder ins Bild gesetzt, vermittelt zudem als Erlebnisraum zwischen den Erzählebenen der Zeitläufte nach 1968. Das magische Milieu der Stadt öffnet - nicht zuletzt durch die Präsenz von Kafkas Texten und Lebensspur - eine Bühne der Surrealität und überzeitlichen Absurdität: Sie findet ihre besondere Kristallisation auf der den ganzen Text überlagernden Ebene der Gleichnisse vom fiktiven Volk der Kaskadier. Diese kleinen Texte bewirken nicht nur eine Bindung zwischen den gebrochenen Erzählsträngen einzelner Episoden, sieverschaffen dem Leser zugleich Zwischenräume für zeitgeschichtliches Reflektieren.Der Roman Meinholds stellt ein Formexperiment dar, das die geschichtliche Neugier des Lesers für ein einzigartiges, hochdramatisches wie folgenreiches Geschehen im Zentrum des 20. Jahrhunderts wach hält.Gottfried Meinhold1936 in Erfurt geboren, dort Schulbesuch, Abitur und Lehrerstudium am Pädagogischen Institut. 1959 Examen als Dipl.-Phil. an der Universität Jena, 1964 Promotion an der Humboldt-Universität Berlin. Ab 1964 Tätigkeit an der Universität Jena, 1968 Habilitation, 1971 Dozent für Phonetik und Sprechwissenschaft, 1985 a. o.Prof., 1990-93 Prorektor, 1993 Lehrstuhl für Phonetik und Sprechwissenschaft,2001 Eintritt in den Ruhestand. Zahlreiche fachwissenschaftliche und literarische Publikationen.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Adam-Ries-Wettbewerb
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

High Quality Content by WIKIPEDIA articles! High Quality Content by WIKIPEDIA articles! Der Adam-Ries-Wettbewerb ist ein mathematischer Wettbewerb für Schüler der 5. Klassen. Der seit 1981 stattfindende dreistufige (Hausaufgaben, Landeswettbewerb, Ländervergleich) Wettbewerb möchte Freude am Knobeln und Rechnen vermitteln. Darüber hinaus soll er Wissen und Geschick beim Lösen problemhafter Aufgaben herausfordern, mathematische Interessen wecken, Neugier auf alte deutsche Maß- und Geldeinheiten erzeugen und Anregungen zum historischen Streifzug in die Mathematik- und Regionalgeschichte geben. Zusätzlich wird das Werk Adam Rieses näher gebracht und eine Verbindung zwischen den Städten Staffelstein, Erfurt und Annaberg hergestellt, bzw. vertieft: In Staffelstein wurde Ries 1492 oder 1493 geboren, in Erfurt leitete er eine Rechenschule, und in Annaberg starb Ries im Jahr 1559.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Die Geschichte des Flughafens Erfurt 1957-2007
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

164 Seiten mit 213 Abbildungen, darunter 76 schwarz-weiße und 78 farbige Fotos, 40 Zeichnungen und 19 TabellenJürgen Hanemann dokumentiert in diesem Buch die Geschichte des Flughafens Erfurt von 1957 bis 2007. Ein halbes Jahrhundert Flughafen Erfurt – Bindersleben wird wieder lebendig. Umrahmt mit zahlreichen Fotos und Grafiken wird die Entwicklung vom einstigen Fliegerhorst zum internationalen Verkehrs-flughafen zum spannenden Erlebnis.Inhalt:Beeindruckende Geschichten und geschichtliche Eindrücke 4 Vorbemerkungen 7Der Flughafen Erfurt heute 8Fünfzig Jahre Flughafen Erfurt …? 10Der Anfang 19Ein neuer Flughafen wird gebaut 48Zwischen Euphorie und Stagnation 62Kritische Zeiten 89Vom Mauerblümchen zur Perle 105Die Flughafenanlagen – gestern und heute 118Die baulichen Anlagen 120Die technischen Anlagen 132Passagiere, Passagiere 142Allein geht gar nichts 154Anmerkungen und Abkürzungen 158Literatur- und Quellenangaben 160Vorwort:Es war im Frühjahr Neunzehnhundertneunzig! Durch die politische Wende wurden in der DDR und natürlich auch innerhalb der INTERFLUG die ideologischen Relikte des Sozialismus aus den Betriebsunterlagen getilgt. Das geschah unter Anderem ganz profan, indem aus der gesamten Führungsdokumentation die entsprechenden Passagen entfernt und dem Altpapier (wichtige Unterlagen wurden vernichtet) zugeführt wurden. Bei dieser Aktion wurden natürlich auch die Aktenschränke, Archive und Ablagen mit „entrümpelt“. Von einem, zum Abtransport zur Papiermühle bereitgestellten Aktenberg war ein schmutzig-graues Papierbündel gerutscht und lag auf dem Büroflur. Neugier hatte mich veranlasst diesen Aktendeckel aufzuschlagen um die Schriftstücke zu prüfen, bevor ich die Papiere auf den Haufen zurücklegen wollte. Der Inhalt bestand aus einigen dünnen Schreibmaschinendurchschlägen mit den ersten Schreiben zur Flughafenbesichtigung und, was besonders interessant war, aus dem Protokoll der Übernahme des Flugplatzes Erfurt durch Vertreter der damalige Lufthansa von den sowjetischen Streitkräften. Ich hatte schlechthin die „Geburtsurkunde“ des Flughafens Erfurt-Bindersleben in den Händen.Mir wurde bewusst, dass eine Ära zu Ende gegangen war. Es gab nur noch wenige im Arbeitsprozess tätige Mitarbeiter, die die ersten Wochen und Monate in den Jahren 1956/1957 mit erlebt hatten. Andere befanden sich bereits im Ruhestand oder hatten das Unternehmen verlassen, einige waren schon nicht mehr am Leben. Angesichts der damals ungewissen Zukunft des Flughafens stellte ich mir die Frage, wer soll denn seine Entwicklung, seine Geschichten bewahren und an eine hoffentlich weiterbestehende Flughafencrew oder an andere Interessenten weitergeben? Ohne eine feste Zielstellung zu haben begann ich damals Unterlagen, Dokumente, Bilder und Daten über die Geschichte des Flughafens zu sammeln. Erst Jahre danach entstand, auch durch Anregungen aus dem Kollegenkreis, der Gedanke aus dieser Sammlung von Fakten ein Buch zu gestalten.Viele Geschehnisse der mittlerweile fünfzig jährigen Geschichte waren nur noch bruchstückhaft reproduzierbar und konnten deshalb nur umschrieben dargestellt werden. Auch die eigenen Erfahrungen oder diejenigen aus dem Kollegenkreis waren lückenhaft, teilweise sogar widersprüchlich. Deshalb erhebt dieses Buch keinen Anspruch auf absolute Vollständigkeit oder Richtigkeit. Zur schnellen Übersicht über den Flughafen Erfurt in seiner heutigen Gestalt und Ausstattung wird den Ausführungen zur Geschichte und Entwicklung das Kapitel „Kurz und bündig: Der Flughafen Erfurt heute“ vorangestellt.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Das kleine Gespenst Vincent entdeckt Thüringen
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Das kleine Gespenst Vincent lebt schon lange auf dem Dachboden von Familie Strohmann. Doch immer, wenn auf dem Bauernhof in der Nähe von Erfurt etwas Spannendes passiert, muss Vincent ins Bett - denn Gespenster schlafen ja tagsüber. Alle Bücher im Haus hat er längst gelesen und sogar aus Verzweiflung die Kinderzimmer von Mia und Ben aufgeräumt. Da ist klar: Es muss etwas passieren, und zwar schnell.Eine Ansichtskarte von Schloss Molsdorf weckt Vincents Neugier - und er beschließt, umzuziehen. Gespannt macht sich Vincent auf den Weg. Doch das Leben als Schlossgespenst ist auf Dauer doch nicht das Richtige für ihn. Also reist er weiter nach Erfurt, wo er in Gustav einen neuen Freund findet.Gemeinsam begeben sich die beiden Gespenster auf eine spannende Reise quer durch Thüringen. Sie besuchen die Wartburg, die Wasserburg von Heldrungen und die Heidecksburg, die Feengrotten und die Barbarossahöhle, aber auch Städte wie Erfurt, Weimar, Jena, Apolda, Arnstadt, Suhl, Zella-Mehlis und Gotha.

Anbieter: Dodax
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Das kleine Gespenst Vincent entdeckt Thüringen
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das kleine Gespenst Vincent lebt schon lange auf dem Dachboden von Familie Strohmann. Doch immer, wenn auf dem Bauernhof in der Nähe von Erfurt etwas Spannendes passiert, muss Vincent ins Bett – denn Gespenster schlafen ja tagsüber. Alle Bücher im Haus hat er längst gelesen und sogar aus Verzweiflung die Kinderzimmer von Mia und Ben aufgeräumt. Da ist klar: Es muss etwas passieren, und zwar schnell. Eine Ansichtskarte von Schloss Molsdorf weckt Vincents Neugier – und er beschliesst, umzuziehen. Gespannt macht sich Vincent auf den Weg. Doch das Leben als Schlossgespenst ist auf Dauer doch nicht das Richtige für ihn. Also reist er weiter nach Erfurt, wo er in Gustav einen neuen Freund findet. Gemeinsam begeben sich die beiden Gespenster auf eine spannende Reise quer durch Thüringen. Sie besuchen die Wartburg, die Wasserburg von Heldrungen und die Heidecksburg, die Feengrotten und die Barbarossahöhle, aber auch Städte wie Erfurt, Weimar, Jena, Apolda, Arnstadt, Suhl, Zella-Mehlis und Gotha.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot
Die Geschichte des Flughafens Erfurt 1957-2007
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

164 Seiten mit 213 Abbildungen, darunter 76 schwarz-weisse und 78 farbige Fotos, 40 Zeichnungen und 19 Tabellen Jürgen Hanemann dokumentiert in diesem Buch die Geschichte des Flughafens Erfurt von 1957 bis 2007. Ein halbes Jahrhundert Flughafen Erfurt – Bindersleben wird wieder lebendig. Umrahmt mit zahlreichen Fotos und Grafiken wird die Entwicklung vom einstigen Fliegerhorst zum internationalen Verkehrs-flughafen zum spannenden Erlebnis. Inhalt: Beeindruckende Geschichten und geschichtliche Eindrücke 4 Vorbemerkungen 7 Der Flughafen Erfurt heute 8 Fünfzig Jahre Flughafen Erfurt …? 10 Der Anfang 19 Ein neuer Flughafen wird gebaut 48 Zwischen Euphorie und Stagnation 62Kritische Zeiten 89 Vom Mauerblümchen zur Perle 105 Die Flughafenanlagen – gestern und heute 118 Die baulichen Anlagen 120 Die technischen Anlagen 132 Passagiere, Passagiere 142 Allein geht gar nichts 154 Anmerkungen und Abkürzungen 158 Literatur- und Quellenangaben 160 Vorwort: Es war im Frühjahr Neunzehnhundertneunzig! Durch die politische Wende wurden in der DDR und natürlich auch innerhalb der INTERFLUG die ideologischen Relikte des Sozialismus aus den Betriebsunterlagen getilgt. Das geschah unter Anderem ganz profan, indem aus der gesamten Führungsdokumentation die entsprechenden Passagen entfernt und dem Altpapier (wichtige Unterlagen wurden vernichtet) zugeführt wurden. Bei dieser Aktion wurden natürlich auch die Aktenschränke, Archive und Ablagen mit „entrümpelt“. Von einem, zum Abtransport zur Papiermühle bereitgestellten Aktenberg war ein schmutzig-graues Papierbündel gerutscht und lag auf dem Büroflur. Neugier hatte mich veranlasst diesen Aktendeckel aufzuschlagen um die Schriftstücke zu prüfen, bevor ich die Papiere auf den Haufen zurücklegen wollte. Der Inhalt bestand aus einigen dünnen Schreibmaschinendurchschlägen mit den ersten Schreiben zur Flughafenbesichtigung und, was besonders interessant war, aus dem Protokoll der Übernahme des Flugplatzes Erfurt durch Vertreter der damalige Lufthansa von den sowjetischen Streitkräften. Ich hatte schlechthin die „Geburtsurkunde“ des Flughafens Erfurt-Bindersleben in den Händen.Mir wurde bewusst, dass eine Ära zu Ende gegangen war. Es gab nur noch wenige im Arbeitsprozess tätige Mitarbeiter, die die ersten Wochen und Monate in den Jahren 1956/1957 mit erlebt hatten. Andere befanden sich bereits im Ruhestand oder hatten das Unternehmen verlassen; einige waren schon nicht mehr am Leben. Angesichts der damals ungewissen Zukunft des Flughafens stellte ich mir die Frage, wer soll denn seine Entwicklung, seine Geschichten bewahren und an eine hoffentlich weiterbestehende Flughafencrew oder an andere Interessenten weitergeben? Ohne eine feste Zielstellung zu haben begann ich damals Unterlagen, Dokumente, Bilder und Daten über die Geschichte des Flughafens zu sammeln. Erst Jahre danach entstand, auch durch Anregungen aus dem Kollegenkreis, der Gedanke aus dieser Sammlung von Fakten ein Buch zu gestalten.Viele Geschehnisse der mittlerweile fünfzig jährigen Geschichte waren nur noch bruchstückhaft reproduzierbar und konnten deshalb nur umschrieben dargestellt werden. Auch die eigenen Erfahrungen oder diejenigen aus dem Kollegenkreis waren lückenhaft, teilweise sogar widersprüchlich. Deshalb erhebt dieses Buch keinen Anspruch auf absolute Vollständigkeit oder Richtigkeit. Zur schnellen Übersicht über den Flughafen Erfurt in seiner heutigen Gestalt und Ausstattung wird den Ausführungen zur Geschichte und Entwicklung das Kapitel „Kurz und bündig: Der Flughafen Erfurt heute“ vorangestellt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 31.03.2020
Zum Angebot