Angebote zu "Meister" (58 Treffer)

Stehe als Babysitter in 99085 Erfurt zur Verfüg...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hallo ihr Lieben, Ich heiße Paula und studiere in Erfurt Internationale Beziehungen. Ich Babysitte bereits seit einigen Jahren, sowohl kleinere wie auch größere Kinder. Außerdem habe ich sehr oft auf meine sechs Jahre jüngere Schwester aufgepasst. Ich habe bereits ein vier wöchiges Praktikum in einer Integrativen Grubdschule gemacht und im Winter arbeite ich in den Semesterferien als Skilehrerin, wo ich meistens Kinder unterrichte. Ich würde mich sehr freuen, Sie und Ihr/e Kind/er kennenzulernen!

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
City-Memo, Erfurt (Spiel)
15,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt spielend kennen lernen. Get to know the city by playing the game. CITY-MEMO präsentiert die Stadt auf außergewöhnliche Art und Weise. Auf einem spielerischen Streifzug werden Sehenswürdigkeiten vorgestellt und die Stadt neu oder wieder entdeckt. Ziel: Spiel, Spaß und Kennenlernen der Stadt, Lerneffekt, Schulung und Training des bildlichen Gedächtnisses. Prinzip: CITY-MEMO wird wie das bekannte Memory gespielt: Gewonnen hat derjenige, der die meisten Motivpaare aufgedeckt und gesammelt hat. CITY-MEMO eignet sich als zeitloses Geschenk für große und kleine Kinder, für Geschäftspartner und Kunden, für Gäste, Bürger und Interessierte der Stadt sowie als Souvenir für Besucher aus nah und fern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
ProTrain 22: Rennsteig (Erfurt - Suhl)
1,49 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Ausgehend von der Bezirksstadt Erfurt führt die Hauptstrecke zunächst elektrifiziert bis nach Arnstadt. Deutlich erkennbar sind hinter Neudietendorf die frischen Betonmasten, welche den wertvollen Importrohstoff Stahl ersetzen. Ab Arnstadt regiert die Dieselflotte. Bald schon fordern steile Rampen Ihre ganze Aufmerksamkeit. Schleppen Sie u.a. den Städte-Express Rennsteig zum längsten Tunnel der ehemaligen DDR, dem Brandleitetunnel. Entlang den steilen Hängen des Thüringer Waldes erreichen Sie bald die nächste Bezirksstadt, Suhl, eine Jagdwaffen- und Motorradschmiede mit regem Güteraufkommen. Geradezu sanft verläuft von nun an die Strecke zum Eisenbahnknoten Meiningen mit seinem Ausbesserungswerk. Mögen Sie es noch etwas steiler? Dann stellen Sie sich der Herausforderung der steilsten Regelspurstrecken in Deutschland. Meistern Sie bis zu 66 Prozent im Regelbetrieb zwischen Suhl und Schleusingen. Oder wandeln Sie auf den Spuren Goethes und überqueren Sie den Kamm des Thüringer Waldes...

Anbieter: reBuy.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Stehe als Babysitter in 99198 Erfurt zur Verfüg...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin Bennet. Bin zur Zeit noch Schüler. Habe daher am Wochenende und an den meisten Abenden Zeit. Ich mag Kinder sehr und habe selber auch zwei Brüder. Meine Kontaktdaten sind im Profil hinterlegt.

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Stehe als Babysitter in 99099 Erfurt zur Verfüg...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin eine Austauschstudentin aus den USA. Englisch ist meine Muttersprache, aber ich spreche auch ein bisschen Deutsch. Ich habe mit Kindern seit über 8 Jahren in verschiedenen Berufen gearbeitet. Ich verbringe gerne Zeit mit Kindern. Ich bin sehr verspielt, geduldig und hilfsbereit. Ich bin an den meisten Abenden und Wochenenden erreichbar.

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
111 Gründe, Rot-Weiß Erfurt zu lieben
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Den Vorläufer des FC Rot-Weiß Erfurt gab es bereits 1895, er war einer der Mitbegründer des DFB, Gaumeister Thüringens und Mitteldeutscher Meister. In der ersten Hälfte der Fünfzigerjahre waren die Erfurter eine der besten Mannschaften der DDR, Pokalfinalist und zweimal Meister. Und danach? Zumeist Mittelmaß, Fahrstuhlmannschaft, aber immer mit Euphoriepotenzial. Sobald eine Mini-Siegesserie gestartet wurde, kamen die Zuschauer in Scharen, beim Spiel gegen den Thüringer Rivalen aus der verbotenen Stadt saß ein Teil der 35.000 sogar auf den Bäumen. Alle einte der Wunsch nach dem internationalem Fußball, dem Europacup! Und nach der Wende? Außer einem kurzen Intermezzo in der 2. Bundesliga 1991/92 sowie 2004/05 gibt es im Erfurter Steigerwaldstadion drittklassigen Fußball, leidenschaftlich und leidgeprüft. Aber die Fans des FC Rot-Weiß Erfurt sind ihrem Verein immer treu geblieben. Denn Gründe, diesen Verein zu lieben, gibt es genug - hier sind 111 davon! EINIGE GRÜNDE Weil man als echter Thüringer Fußballfan nicht Anhänger der Mannschaft aus der verbotenen Stadt sein kann. Weil wir knapp, aber erfolgreich um die charakterlose Bezeichnung FC Erfurt herumgekommen sind. Weil es der FC Rot-Weiß Erfurt geschafft hat, seinen Jahrhundertstürmer trotz großer Verlockungen aus der verbotenen Stadt zu halten. Weil die ostdeutschen Erfurter Amateure die hochgelobten Westprofis von Fortuna Düsseldorf mit 6:1 wegputzten. Weil es die Erfurter seit 1957 (!) nicht geschafft haben, in Aue zu gewinnen. Weil es trotz eines unbedeutenden Trägerbetriebes (heute Sponsor genannt) gelang, zwei Meisterschaften zu erringen. Weil der Erfurter Fußball für Jürgen Klopp ganz weit vorne liegt. Weil der Aufstieg 2004 mit einem Hackentor vom Fußballgott Ronny Hebestreit besiegelt wurde. Weil die Meckerer aus Block 5, die am liebsten nach zehn Minuten wieder nach Hause gehen wollen, bis zum Schluss bleiben und dann 14 Tage später wieder da sind. Weil es nur der FC Rot-Weiß Erfurt schafft, gegen einen auf acht Mann dezimierten Gegner beinahe noch den Ausgleich zu kassieren. Weil man als echter Thüringer Fußballfan nicht Anhänger der Mannschaft aus der verbotenen Stadt sein kann. Weil wir knapp, aber erfolgreich um die charakterlose Bezeichnung FC Erfurt herumgekommen sind. Weil es der FC Rot-Weiß Erfurt geschafft hat, seinen Jahrhundertstürmer trotz großer Verlockungen aus der verbotenen Stadt zu halten. Weil die ostdeutschen Erfurter Amateure die hochgelobten Westprofis von Fortuna Düsseldorf mit 6:1 wegputzten. Weil es die Erfurter seit 1957 (!) nicht geschafft haben, in Aue zu gewinnen. Weil es trotz eines unbedeutenden Trägerbetriebes (heute Sponsor genannt) gelang, zwei Meisterschaften zu erringen. Weil der Erfurter Fußball für Jürgen Klopp ganz weit vorne liegt. Weil der Aufstieg 2004 mit einem Hackentor vom Fußballgott Ronny Hebestreit besiegelt wurde. Weil die Meckerer aus Block 5, die am liebsten nach zehn Minuten wieder nach Hause gehen wollen, bis zum Schluss bleiben und dann 14 Tage später wieder da sind. Weil es nur der FC Rot-Weiß Erfurt schafft, gegen einen auf acht Mann dezimierten Gegner beinahe noch den Ausgleich zu kassieren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Meine Kindheit in Erfurt-Nord 1926-1941
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Edgar Noßmann, Taschenbuch, 240 Seiten, 29 Fotos. AUS DEM VORWORT: Vorwort Mit meinem 9jährigen Enkel Oscar stand ich im Halbdunkeln des Hausbodens. Für einen Jungen ist so ein Besuch ja immer ein Abenteuer. Neugierig zog er auch sofort einen alten Koffer ans Licht und öffnete ihn. Große und kleine Fotografien, einige gerahmt und unter Glas, waren der Inhalt. Schon griff Oscar sich eines der eingerahmten Bilder. Auf einem Eisbärenfell sitzend, lachte uns ein Baby entgegen, etwas mollig und mit sehr großen, strahlenden blauen Augen. ´´Opa, wer ist denn das?´´ sah er mich fragend an. Auf meine Antwort ´´Das bin ich, 6 Monate alt.´´ wollte er sich ausschütten vor Lachen. Sah mich dann aber ernüchtert an: ´´Opa, du warst auch einmal ein Baby - das glaub ich nicht, das kann ich mir gar nicht vorstellen.´´ Jetzt kam ich ins Grübeln. Kein junger Mensch kommt auf den Gedanken, dass sein Großvater auch einmal ein Kind war. Dabei wäre es doch interessant, zu erfahren, womit sich Kindervor vier Generationen auseinanderzusetzen hatten. Danach fand er eine uralte Ansichtskarte. Sie zeigte drei, etwas abenteuerlich gekleidete, lachende Männer, die große Bierkrüge dem Betrachter des Bildes entgegen streckten. Er trat mit der Karte in der Hand an das Fenster und las laut: ´´Einen feuchten Gruß aus dem Erfurter Blechbüchsenviertel´´. ´´Opa, dass muss aber putzig ausgesehen haben, wenn die Häuser aus Blechbüchsen gebaut waren!´´ ´´Nun´´, sagte ich, ´´mit den Häusern hat die Namensgebung nichts zu tun. Die bezog sich auf den Boden, auf dem die Häuser standen.´´ Oscar blickte nachdenklich aus dem Fenster. Auch Erfurt-Nord war solide gemauert. Der Boden war Ackerland. Vor Jahren wurde hier Kies abgebaut. Nach viereinhalb Meter Tiefe stieß man auf Grundwasser und die Arbeiten wurden eingestellt. Diese Gruben nutzten die Stadt Erfurt und die Erfurter. Hier wurde der Müll und im Winter die Asche abgekippt. Bis in die Neuzeit hatte Erfurt kein Entsorgungsproblem. Da waren viele Blechbüchsen dabei. Es gab damals noch keine Plastefolie und andere moderne Verpackungen, auch das Einfrieren von Lebensmitteln kannte man nicht. Zum Konservieren dienten einzig Blechbüchsen. Später wurde das Arial wieder mit Erde überzogen und Korn ausgesät. In der Gründerzeit begann Erfurt zu boomen, eine Ausdehnung war nur nach Norden möglich. Tausende Menschen aus dem bäuerlichen Umland fanden hier in den neuerrichteten Fabriken Arbeit und später ein Zuhause. Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften, Sparvereine und viele private Bauunternehmer lösten einen über Jahrzehnte gehenden Wohnungsbau aus. So entstand auf den 3 Kilometern zwischen der Stadt Erfurt und dem Dorf Ilversgehoven der neue Stadtteil. Beim Bauen stieß man gelegentlich auf eine solche Grube und fand auch Blechbüchsen. Da spotteten die Alt-Erfurter: ´´Das Haus steht auf Blechbüchsen.´´ Voller Häme gaben sie dem Stadtteil den Namen Blechbüchsenviertel. Damit war der Trennungsstrich zwischen Ur-Erfurtern und den meist bäuerlichen Bewohnern mit unterschiedlichen Dialekten und Gewohnheiten gezogen, die sogarnicht in das städtische Erscheinungsbild passten. Erfurt wurde sozusagen multikulturell. Der Stadtteil entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten zu einem selbständigen Gemeinwesen, das überwiegend von Arbeiterfamilien, niederen Angestellten und Beamten bewohnt wurde. Dazu gesellten sich Handwerker aller Berufe. Ladengeschäfte öffneten in jedem zweiten Haus und sicherten die Versorgung. Ein Kino und ab 1925 ein großes Freibad machten den Stadtteil lebenswert. Zahlreiche Ärzte sicherten die medizinische Versorgung ab. Eine Gaststätte an jeder Ecke und gute Tanzlokale förderten das Gemeinschaftsgefühl. Erfurt-Nord wurde zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor der Stadt. Dennoch blieb die Geringschätzigkeit der Alt-Erfurter weit über Generationen erhalten, auch die heute hier Lebenden spüren das noch. Das Buch zeigt den Schauplatz einer erfüllten un

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Eisenbahn Bilder BAHNHOF ERFURT 1847-1970 - Band 7
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

72 Seiten mit 70 Zeichnungen und einem Foto. Zeichnungen von Peter König. AUS DEM VORWORT VON PETER KÖNIG: Vor mittlerweile 170 Jahren begann in Erfurt das Eisenbahnzeitalter. Nachdem 1846 die Thüringische Eisenbahn von Halle bis Weimar im Betrieb war, erreichte sie 1847 Erfurt. In diesem Büchlein wird versucht, den langen Zeitraum bis etwa 1970 künstlerisch darzustellen. Für die frühe Epoche konnte zur Verarbeitung nur auf Lithographien zurückgegriffen werden. Die meisten sind recht naiv und auch widersprüchlich. Leider haben Daguerreo- bzw. Kallotypisten ihre neuen Wunderkästen, die solche Szenen für die Nachwelt konservieren konnten, dort wohl nie aufgestellt. Schon aus Gründen der Geheimhaltung - der Bahnhof Erfurt lag ja im Festungsbereich - braucht man wohl nicht zu hoffen, daß irgendwann einmal frühe Lichtbilder vom Bahnhof - möglichst noch mit Lokomotiven - auftauchen. Vieles, was diese Eisenbahnfrühzeit in Erfurt angeht, liegt also im Dunkeln. Das betrifft nicht nur Lage und Gestalt irgendwelcher Nebengebäude (Kohleschuppen, Wagenremisen usw.) am Festungswall, die Lokschuppen sowieso - und - welche Farbe hatten die Personenwagen der ThEG überhaupt? Die Güterwagen waren bei dieser Bahngesellschaft jedenfalls dunkelgrün. Was halbwegs bekannt und gesichert ist, wurde für die Gemälde, die jene Frühzeit darstellen sollen, nach bestem Wissen und Gewissen verarbeitet. Der Verfasser ist in Erfurt aufgewachsen und hat seine Jugend hier verbracht - die Eisenbahngeschichte der Region liegt ihm derohalben sehr am Herzen. Der Traktionswechsel in den späten 60er Jahren wurde hautnah miterlebt - die Dampflokomotiven verschwanden langsam. 1967 wurde der Abschnitt bis Neudietendorf zudem elektrifiziert. Auch diese Epoche wird im Buch aufgearbeitet - es sind Kindheitserinnerungen! Ein beliebter ´´Beobachtungsabschnitt´´ war die Motzstraße im Südwesten von Erfurt - etwa von der Steigerbrücke bis zur Blockstelle Hochheim in eben jener Umbruchzeit. Im Buch sind mehrfach Szenen von diesem Bereich eingestreut, der bis nach dem letzten Krieg sogar viergleisig war. Die Züge fuhren damals in beiden Richtungen im Blockabstand. Ein ganz kleiner Abschnitt soll auch der Indus-triebahn Erfurt-Ost gewidmet sein. Jenem ´´Freiluftmuseum´´, das damals Ziel vieler, meist regionaler Eisenbahnfreunde war, fuhren doch dort noch längst Totgeglaubte wie T11,T12, T13 und der Typ ´´Bismark´´. Unsere kleine ´´Zeitreise´´ endet bald nach 1970 (das ´´Andere´´ malen wir dann später).

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.06.2019
Zum Angebot
Sockelleisten ´´Erfurt´´ (Echtholzfurnier / 15....
8,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Sockelleisten ´´Erfurt´´ (Echtholzfurnier / 15.70.23) - Farbe: Nussbaum lackiert Die von uns angebotene Sockelleiste ´´Erfurt´´ gehört zu den mittelgroßen von uns angebotenen Sockelleisten und Fußleisten aus furniertem Echtholz. Die Sockelleiste ´´Erfurt´´ hat eine Höhe von 70 mm, eine Breite von 15 mm und verfügt über eine Kabelkanalfräsung. Die aus furniertem Nussbaumholz gefertigte Sockelleiste ´´Erfurt´´ wird bereits ab Werk mit einer schützenden Klarlack - Beschichtung ausgeliefert. Die Sockelleiste ´´Erfurt´´ ist plan geformt und im oberen Bereich großzügig abgerundet. Seit Jahrhunderten gehört Nussbaumholz zu den begehrtesten Hölzern in der Möbelproduktion und zum Sägen oder Messern von Furnieren. Aus diesem Grund ist das Holz des Walnussbaums zum Beispiel teurer als das der meisten anderen heimischen Edelhölzer. Sockelleisten und Fußleisten aus mittelschwerem bis schwerem Nussbaumholz besitzen gute Festigkeitseigenschaften. Das schlecht zu imprägnierende Nussbaumholz lässt sich sehr einfach beizen und polieren. Die sehr guten Bearbeitungsmöglichkeiten gewährleisten die Fertigung von Sockelleisten und Fußleisten in unterschiedlichsten Formen und Größen. Gern fertigen wir für Sie auch individuelle Sockelleisten - sprechen Sie uns an. Die Sockelleiste ´´Erfurt´´ gehört zu den klassisch gestalteten Sockelleisten und Fußleisten, die sich durch eine ansprechende Optik auszeichnen und ein Blickfang in Ihren Räumlichkeiten darstellen werden. Diese Sockelleiste wird sich durch ihre Höhe und die schlichte Form gut in Ihre Räumlichkeiten einpassen. Farblich gliedert sich diese Sockelleiste in den Bereich der klassischen, furnierten Echtholz - Fußleisten ein. Sockelleisten und Fußleisten aus Echtholzfurnier gehören zu dem Edelsten, was an Echtholzleisten herzustellen ist. Jedes Echtholzfurnier ist ein wertvolles Unikat, welches allen Sockelleisten und Fußleisten einen individuellen Charakter verleiht. Da nur die besten Edelhölzern zur Herstellung von Furnieren verwendet werden und der hochtechnisierte, anspruchsvolle Fertigungsprozess deutlich aufwendiger als bei MDF - Leisten oder folierten Massivholzleisten ist, sind Sockelleisten und Fußleisten aus furniertem Echtholz vergleichsweise teuer. Dennoch erwerben Sie eine Leiste, bei der das vom Holz gebotene kreative Potenzial voll ausgeschöpft wurde. Neben der Verarbeitung auf textilen Bodenbelägen, Parkett und Laminat können diese Fußleisten aus Holz auch problemlos auf anderen Bodenbelägen eingesetzt werden. Die Sockelleiste ´´Erfurt´´ ist ein deutsches Markenprodukt und wird umweltfreundlich aus hochwertigen Materialien hergestellt. Diese Fußleiste ist durch das Aufsetzen der Leiste auf zuvor montierte Befestigungs-Clips aus Metall äußerst einfach und schnell zu montieren. Hier finden Sie alle Informationen zum Anbringen von Fußleisten und zur Montage von Sockelleisten Hier finden Sie mehr Informationen zu den Herstellern unserer Sockelleisten und Fußleisten Die Fußleiste ´´Erfurt´´ lässt sich in Verbindung mit fast allen Bodenbelägen gut verwenden. Besonders gut eignen sich diese Sockelleisten für die Montage auf Laminatböden. Aber auch auf anderen Bodenbelägen wie Teppichböden, Linoleumböden und Parkettböden ist die Leiste ´´Erfurt´´ gut und universell verwendbar. Technische Informationen zur Sockelleiste ´´Erfurt´´: Größe: 70 mm x 15 mm Farbe: Nussbaum, lackiert Profil: klassisch Material: Echtholz, furniert Montage: auf Befestigungs-Clips aufstecken

Anbieter: Profisockelleiste...
Stand: 30.04.2019
Zum Angebot