Angebote zu "Jugendliche" (14 Treffer)

Meine Jugend in Erfurt unter Hitler 1933-1945 a...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,99 € / in stock)

Meine Jugend in Erfurt unter Hitler 1933-1945:Ein Zeitzeuge erzählt Gerhard Laue

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 16.09.2019
Zum Angebot
Bildband Erfurt 1938 bis 1940
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Fotos von, Texgt von Hans-Peter Brachmanski, 76 Seiten, 17,0 x 24,0 cm, 106 farbige Fotos ÜBER DAS BUCH: Die hier vorliegenden Farbaufnahmen stammen aus dem Nachlass des Erfurters Erich Preu, der sich seit frühester Jugend dem neuen Medium der Fotografie zugewandt hatte. Es sollte dies eine Leidenschaft werden, die ihn ein ganzes Leben lang in ihrem Bann hielt. Erich Preu, in Erfurt am 21. Januar 1908 geboren, wuchs, gemeinsam mit seinem Bruder von den Eltern liebevoll umsorgt, im Andreasviertel auf. Im Jahr 1938, da war gerade dreißigjährig, entschloss er sich zum Kauf einer Kleinbildkamera über Photo Porst (Versandhandel) der Fotowirtschaft Marke: Contax II Kleinbildkamera von Zeiss Ikon (Dresden). Damit war es ihm fortan möglich, mit dem 1936 neu entwickelten AGFA COLOR-Umkehrfilm für Diapositive die hier erstmals der Öffentlichkeit gezeigten Farbdias zu erstellen. Produziert wurde bei AGFA Wolfen. Hier im Buch zeigen seine Fotos eindrucksvoll das Alltagsleben in Erfurt derJahre 1938 bis 1940. 1942 wurde der Hobbyfotograf zum Wehrdienst eingezogen. Den Zweiten Weltkrieg überstand er unbeschadet und verblieb bis zum Rentenalter in seiner Firma, die nun EMS hieß.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Erfurter Kochbuch für die bürgerliche Küche 1839
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autorin Sophie Albrecht, mit einem Nachwort von Harald Rockstuhl, Taschenbuch, 100 Seiten mit 260 Rezepte in neuer Schrift. Enthaltend die Zubereitung von 30 Suppen, 8 Einlagen in Suppen, 12 Kalteschalen, 36 Gemüsen, 20 Braten, 30 Saucen, 25 Milch-, Mehl- und Eierspeisen, 36 Fleischspeisen, 9 Fischspeisen, 15 Salaten, 12 Compots, 21 kalten und warmen Getränken, und verschiedenem Eingemachten. Vorwort an Jungfrauen und junge Frauen. Die Männer sind eigennützige Geschöpfe. Wie gefallen ihnen im Schmucke des Balles, dort werben sie um uns; wir werden Frauen. Nun gefällt ihnen der Flitter nicht mehr, sie fordern nun mit hochweisen Redensarten von der jungen Frau die Pflichten der Hausmutter mit vollem Ernste; und vor allem will die Philosophie des Magens bei den Männern sich geltend machen. ´´Was kochst Du heute, liebes Kind?´´ ist die Frage beim Frühstück, denn die Männer sind alle Topfgucker, wenn sie es auch nicht Wort haben wollen; und will die Frau ein recht freundlich Gesicht, so hat sie ihre ganze Aufmerksamkeit auf die edle Küche zu verwenden. Die Kochbücher sind zwar bei vielen Hausfrauen verhaßt, besonders bei solchen, die in ihrer Jugend des Glück hatten, eine gute Anleitung zum Kochen auf praktischem Wege zu erlangen, aber sollen wir sie ganz verschmähen, wenn sie gut sind, wenn sie eine brauchbare, durch Erfahrung begründete Anweisung enthalten? Das junge Mädchen, die angehende Hausfrau, sey sie von mittlerem oder höherem Stande, bedarf eines guten Kochbuches, selbst wenn sie schon Gelegenheit hatte, in der Küche zu schaffen; sie kann nicht alle Zubereitungsarten von Speisen im Gedächtniß haben, sie muß deshalb zum Nachschlagen ein nützliches Buch besitzen, und das hoffe ich ihr in diesem zu geben. Es ist dies Kochbuch vorzugsweise für Thüringen berechnet, wird aber auch weiter hinaus eine gute Aufnahme finden, da uns´re Küche den Fremden behagt und ihr Ruhm von diesen fernhin ausposaunt wurde. Dem Herzog Alba mit seiner Schaar schon hat das Frühstück auf dem Schlosse zu Rudolstadt, welches die edle Fürstin ihm gab, wohl gemundet, obgleich sie ihm, der nicht fein artig war, den Brei etwas versalzte. Für das einfach erzogene Weib, nicht für gelehrte Frauen, die ihre Weisheit aus französischen Kochbüchern holen, habe ich geschrieben; die Speisen selbst sind einfache, aber sie werden selbst dem Leckermaule schmecken, kurz ich hoffe, durch dieses Buch jungen Köchinnen nützlich zu werden - und die Männer, wenn es ihnen mundet, mögen sich schon bedanken bei der Verfasserin.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Aufgewachsen in Erfurt in den 40er und 50er Jahren
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Kinder und Jugendliche bot das Leben in Erfurt in den 40er und 50er Jahren neben Hunger und Entbehrungen viele faszinierende Orte zum Spielen, wie z. B. die Gartenbauausstellung und das Dreier, wie das Dreierbrunnenbad genannt wurde. Der Mensaschwof im Brettl war für die Studenten legendär und in der Regina-Bar konnte man wunderbar tanzen. Die Kinos Alhambra in der Johannesstraße und das Angerkino luden nicht nur zu Filmen, sondern auch zu Konzerten ein. Die zahlreichen Erinnerungen an Kindheit und Jugend in Erfurt, die in diesem Buch vereint sind, zeigen, wie sehr die Domstadt ihre Kinder geprägt hat. Heute gehört Erfurt zu den schönsten Landeshauptstädten in Deutschland.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Eisenbahn Bilder BAHNHOF ERFURT 1847-1970 - Band 7
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

72 Seiten mit 70 Zeichnungen und einem Foto. Zeichnungen von Peter König. AUS DEM VORWORT VON PETER KÖNIG: Vor mittlerweile 170 Jahren begann in Erfurt das Eisenbahnzeitalter. Nachdem 1846 die Thüringische Eisenbahn von Halle bis Weimar im Betrieb war, erreichte sie 1847 Erfurt. In diesem Büchlein wird versucht, den langen Zeitraum bis etwa 1970 künstlerisch darzustellen. Für die frühe Epoche konnte zur Verarbeitung nur auf Lithographien zurückgegriffen werden. Die meisten sind recht naiv und auch widersprüchlich. Leider haben Daguerreo- bzw. Kallotypisten ihre neuen Wunderkästen, die solche Szenen für die Nachwelt konservieren konnten, dort wohl nie aufgestellt. Schon aus Gründen der Geheimhaltung - der Bahnhof Erfurt lag ja im Festungsbereich - braucht man wohl nicht zu hoffen, daß irgendwann einmal frühe Lichtbilder vom Bahnhof - möglichst noch mit Lokomotiven - auftauchen. Vieles, was diese Eisenbahnfrühzeit in Erfurt angeht, liegt also im Dunkeln. Das betrifft nicht nur Lage und Gestalt irgendwelcher Nebengebäude (Kohleschuppen, Wagenremisen usw.) am Festungswall, die Lokschuppen sowieso - und - welche Farbe hatten die Personenwagen der ThEG überhaupt? Die Güterwagen waren bei dieser Bahngesellschaft jedenfalls dunkelgrün. Was halbwegs bekannt und gesichert ist, wurde für die Gemälde, die jene Frühzeit darstellen sollen, nach bestem Wissen und Gewissen verarbeitet. Der Verfasser ist in Erfurt aufgewachsen und hat seine Jugend hier verbracht - die Eisenbahngeschichte der Region liegt ihm derohalben sehr am Herzen. Der Traktionswechsel in den späten 60er Jahren wurde hautnah miterlebt - die Dampflokomotiven verschwanden langsam. 1967 wurde der Abschnitt bis Neudietendorf zudem elektrifiziert. Auch diese Epoche wird im Buch aufgearbeitet - es sind Kindheitserinnerungen! Ein beliebter ´´Beobachtungsabschnitt´´ war die Motzstraße im Südwesten von Erfurt - etwa von der Steigerbrücke bis zur Blockstelle Hochheim in eben jener Umbruchzeit. Im Buch sind mehrfach Szenen von diesem Bereich eingestreut, der bis nach dem letzten Krieg sogar viergleisig war. Die Züge fuhren damals in beiden Richtungen im Blockabstand. Ein ganz kleiner Abschnitt soll auch der Indus-triebahn Erfurt-Ost gewidmet sein. Jenem ´´Freiluftmuseum´´, das damals Ziel vieler, meist regionaler Eisenbahnfreunde war, fuhren doch dort noch längst Totgeglaubte wie T11,T12, T13 und der Typ ´´Bismark´´. Unsere kleine ´´Zeitreise´´ endet bald nach 1970 (das ´´Andere´´ malen wir dann später).

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Pastoralliturgische Innovationen im Osten Deuts...
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(30,00 € / in stock)

Pastoralliturgische Innovationen im Osten Deutschlands.:Die Feier der Lebenswende im Bistum Erfurt als rite de passage ungetaufter Jugendlicher im Vergleich mit profanen kirchlichen und sakramentalen Feierformen Markus Stutzenberger

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Der Riss in der Tafel
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erfurt, Columbine, Emsdetten: Diese Orte sind Synonym für Amokläufe oder schwere Gewalttaten durch Jugendliche an Schulen. Was haben diese Gewalttaten gemeinsam? Wer sind die Täter? Welche Rolle spielen gesellschaftliches Umfeld und Medien? Wie entwickeln die Täter ihre tödlichen Phantasien? Frank J. Robertz und Ruben Wickenhäuser vom Berliner Institut für Gewaltprävention und angewandte Kriminologie (IGaK) tragen in diesem ersten anwendungsorientierten Fachbuch zum Thema die unterschiedlichen Aspekte anhand bekannter Fälle zusammen: Präventionsmöglichkeiten, Einschätzung von Bedrohungen, Krisenintervention, Umgang mit traumatisierten Schulgemeinschaften und auffälligen Jugendlichen, Hilfestellungen für Lehrer, Polizisten und Eltern. Ziel ist stets die realistische Gefahreneinschätzung und -vorbeugung. Arbeitsmaterialien und Checklisten unterstützen Schulpsychologen, Krisenteams und Lehrerkollegien bei der Vorbereitung des Ernstfalls.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Amok, School Shooting und zielgerichtete Gewalt
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

In den kinder- und jugendpsychiatrischen Kliniken werden durch Schulen, schulpsychologische Dienste, Jugendämter und Polizei immer mehr Kinder und Jugendliche vorgestellt, um deren Gefährdungspotenzial professionell einschätzen zu lassen. Vor diesem Hintergrund, aber auch in Anbetracht der dramatischen Amokereignisse in Erfurt, Emsdetten und Winnenden, gibt das Buch einen Überblick über die neuesten interdisziplinären Forschungserkenntnisse sowie Erklärungsversuche der spezifischen Dynamik und vermittelt die Behandlungskonzepte und Ansätze zur Prävention. Dabei verfolgt der Autor den Grundsatz, dass nur ein interdisziplinärer Ansatz und die Synopse der verschiedenen Aspekte aus einer entwicklungspsychologischen, tiefenpsychologischen, einer systemischen, neurobiologischen und soziologischen Sicht der komplexen Thematik zum Verständnis der Dynamik gerecht werden kann.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Nieder mit Hitler!
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In Erfurt lebt ein alter Mann, der in zwei Diktaturen den aufrechten Gang gelernt hat. Er spricht nicht gerne darüber, dafür ist er zu bescheiden. Dieser Mann hatte bereits vor 1945 als Jugendlicher viel riskiert: Gemeinsam mit vier Freunden stellte er Flugblätter mit der Überschrift ´´Nieder mit Hitler´´ her und kam dafür ins Zuchthaus. Nur mit viel Glück entging er der Todesstrafe. Der Mann ist über 90 Jahre alt und heißt Karl. Die Graphic Novel Nieder mit Hitler! erzählt nun erstmals seine Geschichte. Mehr Infos zur Graphic Novel und zum gleichnamigen Dokumentar lm unter: www.nieder-mit-hitler.de

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot