Angebote zu "Hans" (29 Treffer)

Sagenbuch der Stadt Erfurt als Buch von Heinric...
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sagenbuch der Stadt Erfurt:Gesamtausgabe - Nach dem Kruspe-Original von 1877. 5. Auflage (Reprint d. Ausg. 1877) Heinrich Kruspe/ Hans P Brachmanski/ Harald Rockstuhl

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Die Widerspiegelung von Speisegesetzen in Tierk...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Widerspiegelung von Speisegesetzen in Tierknochenresten des mittelalterlichen jüdischen Quartiers in Erfurt:Eine interdisziplinäre Studie Hans-Volker Karl/ Gottfried Tichy

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Nostalgische Erfurter Impressionen - das alte E...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Nostalgische Erfurter Impressionen - das alte Erfurt 1906:Stadtansichten und Postkarten. 2. Auflage Alfred Hanf/ Hans P Brachmanski

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Sagenbuch der Stadt Erfurt
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

154 Seiten, Paperback. Heinrich Kruspe Sagenbuch der Stadt Erfurt. Das Buch gehört zum Thüringer Sagenschatz - Gesamtausgabe - Nach dem Kruspe-Original von 1877 in zwei Bänden- 5. Auflage 2015 Aus dem Vorwort 1877: In mondbeglänzten Nächten flüstert sie den hochragenden Giebeln der ehemaligen Patricierhäuser Erinnerungen alter Pracht und Herrlichkeit zu, schaut von den uralten Steinbrücken zu den Gewässern hinab, in denen die Wassernixe ihr Wesen treibt, wallt zu den öden Plätzen, wo reiche Schätz verborgen liegen - von Zwergen und Mönchen bewacht - oder von weißen Frauen, die mit Schlüsseln klirren - umgangen werden und nur dem Glücklichen sich erschließen; der die Wunderblume fand. Hinaus aus dem dunklen Thore führt sie zum schaurigen Hochgericht und zu Kreuzen und Malzeichen, die, blutigen Mord zu sühnen, man in der Vorzeit errichtete. Dann lenkt sie die Schritte ihrer Begleiter zu stillen Thälern, versunkenen Klöstern und verheerten Dörfern, wo sie den geheimnisvollen Glockentönen, die aus tiefem Schooße der Erde oder aus verschütteten Brunnen sich vernehmen lassen, lauscht. Das Kulturgemälde unserer Stadt - im Rahmen der Sage gefaßt - würde gänzlich der Wahrheit entbehren, würden aus Liebe zur Heimath die düstern Schatten, welche unerhörter Aberglaube in den überraschend stark vertretenen Spuk-, Schatzgräberei-, Zauber- und Hexensagen auf das so freundliche Bild der Stadt wirft, ausgeschieden. Sie müssen hier zeigen, wie es mit der guten alten Zeit bestellt war. Ostern 1877. Der Verfasser. - Band 1 - I. Sagenhafte Anklänge aus der germanischen Götterwelt. 10 II. Zeit- und Personensagen. 12 1. Von großer Wasserfluth. 12 2. Von Entstehung der Stadt Erfurt. 12 3. Deodatus. 14 4. St. Bonifacius. 15 5. Trommeln auf Walpurgis. 16 6. St. Severus. 17 7. Von einer großen Armbrust. 18 8. Wunderbare Kinderphantasie. 19 9. Vom Grafen von Gleichen. 21 10. Graf Elger von Hohenstein. 22 11. Vom hl. Brunn. 23 12. Johannes Teutonius. 25 13. Kaiser Rudolph von Habsburg in Erfurt. 26 14. Zerstörung des Schlosses Dienstberg. 26 15. Vom Fischmäuerlein. 28 16. Von der Gangolfs-Kapelle. 28 17. Vom Seelenbad. 29 18. Vom Judensturm. 29 19. Wahrzeichen einer Hungersnoth. 31 20. Die Gründung der Karthause. 31 21. Vom Siechenhaus. 32 22. Vom Mönchskreuz. 33 23. Burkardts Raben. 34 24. Johannes von Hagen. 34 25. Schülerstreich aus Tüngers Zeit. 35 26. M. Luther und Alexius. 35 27. Junker Görg am Sybillenthürmchen. 36 28. Vom Müller Krebs. 36 29. Von einem Schinder. 37 30. Neun Sagen vom Dr. Faust. 37 31. Der Mönch von Erfurt. 41 32. Eulenspiegel in Erfurt. 41 33. Hans Sachs im Schwan zu Erfurt. 42 34. Gustav Adolph als Riemergesell. 43 35. Von Peter Isserode. 44 36. Anzeige von Gustav Adolph´s Tod. 45 37. Eine geheimnisvolle Hinrichtung. 46 38. Napoleon in Erfurt. 46 III. Oertliche Sagen und sagenhafte Anklänge. 48 1. Klostersagen. 48 a. Vom Peter-Kloster. 48 39. Die 12 deutschen Schüler. 48 40. Von Dagoberts Bildniß. 49 41. Dagoberts Schatz. 49

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Hans Purrmann (1880-1966)
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hans Purrmann ist einer der wichtigsten Koloristen des 20. Jahrhunderts. Auf ganz eigene Weise verarbeitete er die Anregungen der französischen Malerei von Cézanne bis zu Matisse zu einer Gestaltung von Landschaften, Stillleben, Interieurs, Akten und Portraits, die auf dem intensiven Studium der Natur, der Praxis der Freilichtmalerei und dem Umgang mit möglichst unvermischten Farben beruht, immer auf der Suche nach einer gespannten Balance aller Bildelemente im Ensemble des Ganzen. Nach dem Studium in München zieht es ihn 1905 nach Berlin und anschließend nach Paris, wo er sich der künstlerischen Avantgarde der Fauves anschließt. Er lernt Henri Matisse kennen, als Lehrer und Freund schätzen. Auf seine und Sarah Steins Anregung eröffnet Matisse 1908 die Académie Matisse, zu deren ersten Schülern auch Mathilde Vollmoeller, Purrmanns spätere Frau, gehört. Ab 1909 bereist Purrmann mit Matisse Südfrankreich, wo er en pleinair eine Malerei mit reinen Farben entwickelt, der er schließlich sein gesamtes Leben widmen wird. Die Farben des Südens begleiteten ihn von nun an auf allen seinen weiteren Lebensstationen - in Berlin und Langenargen am Bodensee, in Rom, Sorrent und auf Ischia, in Florenz und anderen Orten der Toskana und schließlich in Montagnola oberhalb von Lugano. Als er 1966 in Basel stirbt, sind seine letzten Worte: ´´Portami i colori!´´ (Bring mir die Farben!). Eine repräsentative Auswahl von 90 Gemälden und 34 Arbeiten auf Papier aus Hans Purrmanns farbintensivem Schaffen - von 1903 bis zum Spätwerk, das mit herausragenden Bildern vertreten ist, die in den 1950er Jahren auf Ischia und in den 1960er Jahren in der Villa Le Lagore oberhalb von Levanto entstanden - steht im Zentrum dieses Bandes, der die gleichnamigen Ausstellungen im Haus Beda in Bitburg und im Angermuseum in Erfurt begleitet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Tuvshin Sonnenschein über Orient und Okzident a...
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Tuvshin Sonnenschein über Orient und Okzident:Erfurt - Ulan Bator - Tschoibalsan. Ein Reisebericht. Nachdruck Hans P Brachmanski

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Tourismuspsychologie
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch bietet einen kompakten Überblick zum Themenbereich Tourismuspsychologie, für den ein wachsendes Interesse besteht. Die Tourismuspsychologie wird entlang einer Reisekette dargestellt. Beginnend bei der Werbebegegnung bis hin zu den Urlaubserinnerungen nach der Reise werden wesentliche psychologische Sachverhalte behandelt. Schwerpunktthemen hierbei sind: Aufgaben und Ziele der Tourismuspsychologie, Gestaltung touristischer Werbung, der Reiseentscheidungsprozess, Reise- und Urlaubsängste, Erleben am Urlaubsort, Führung von Teams und Reisegruppe. Dieses Lehrbuch wendet sich vor allem, aber nicht nur, an Studierende. Es unterstützt alle Verantwortlichen und Mitarbeiter im touristischen Bereich dabei, das Verhalten der Reisenden besser zu verstehen und angemessen darauf reagieren zu können. Zum Autor: Der Autor ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Harz, an den dualen Hochschuleinrichtungen BA Eisenach und iba Erfurt sowie an der Heimerer-Akademie Leipzig. Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit sind Tourismusmanagement und Psychologie. Seit 2013 hält er Vorlesungen und Seminare zur Tourismuspsychologie an der Hochschule Harz

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Echt clever! Geniale Erfindungen aus Nordrhein-...
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer kennt sie nicht, die berühmten Goldbären von Hans Riegel in Bonn, die Kaffeefilter der Firma Melitta in Minden und die Raufasertapete von Hugo Erfurt in Wuppertal? Nicht zu vergessen das Backpulver von Dr. Oetker, die Geschirrspülmaschine von Miele, der Pattex Alleskleber, Aspirin, Sinalco und, und, und. Das alles kommt aus Nordrhein-Westfalen? Das und noch viel mehr! Tatsächlich ist das größte deutsche Bundesland auch jenes, in dem zahllose clevere, nicht selten weltberühmte Erfindungen gemacht wurden, deren Verwirklichung unser Denken und Handeln im Alltagsleben beeinflussen. Einige sehr bekannte und auch weniger bekannte werden in diesem Buch vorgestellt. Aber auch die Revolutionäre der elektronischen Musik, die Mitglieder der Band Kraftwerk aus Düsseldorf, finden Erwähnung, ebenso wie die Schriften Friedrich Engels aus Barmen, des Mitbegründers des Marxismus. Also, ein Blick in dieses Buch lohnt sich! Danach werden Sie, liebe Leserinnen und Leser, ihre Umwelt mit ganz anderen, staunenden Augen sehen ... Versprochen!

Anbieter: buecher.de
Stand: 21.08.2019
Zum Angebot
Hauptmann Johannes Bölter
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dies ist die Geschichte von Hauptmann Johannes Bölter, mit 139 Abschüssen von Panzern und gepanzerten Fahrzeugen einer der erfolgreichsten Panzerkommandanten des Zweiten Weltkrieges. Geboren am 19. Februar 1915 in Mülheim an der Ruhr, verpflichtete sich der gelernte Installateur im Alter von achtzehn Jahren als Freiwilliger bei der Reichswehr. Nach Stationen in der 3. Schwadron/Reiterregiment 10, der Kraftfahrabteilung 4 in Leipzig und verschiedenen Lehrgängen kam er zum Panzerregiment 1 nach Erfurt. Als Zugführer in der 8. Kompanie des Panzerregiments 1 der 1. Panzerdivision nahm er am Polen- und Westfeldzug teil. Der Feldzug gegen die Sowjetunion im Juni 1941 führte den Oberfeldwebel und Zugführer bis vor die Tore Leningrads. Ab September 1941 der Heeresgruppe Mitte unterstellt, stieß die 1. Panzerdivision im Zuge des Vorstoßes auf Moskau in Richtung Kalinin vor. Bei der Eroberung der Stadt zog sich Johannes Bölter eine Verwundung zu, die er im Reservelazarett Nienstedt im Harzauskurierte. Im Dezember 1941 als Ausbilder zur Panzerersatzabteilung 1 nach Erfurt versetzt, meldete er sich im Jahr 1942 freiwillig zur Aufstellung der Heerestigerabteilungen und kam zur schweren Panzerabteilung 502. Zuerst als Zugführer, später dann als Kompaniechef nahm er an zwei Ladogaseeschlachten, an den Abwehrkämpfen bei Pleskau und am harten Verteidigungskampf bei Ostrow teil. Für seine Tapferkeit am 16. April 1944 mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet, erhielt er am 10. September 1944 nach der Abwehrschlacht bei Anes-Memele das Eichenlaub. Seinen letzten Panzerkampf erlebte er bei Stecklenbach im Harz, wo sein Panzer von einer schweren US-Pak abgeschossen wurde. Ohne je in Gefangenschaft geraten zu sein, gelang ihm die Flucht zu seiner Familie nach Erfurt. Von dort flüchtete er 1950 mit seiner Frau und zwei Töchtern in den Westen, wo er sich in seiner Geburtsstadt niederließ. Dort verstarb er am 16. September 1987 im Alter von 72 Jahren.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot