Angebote zu "Gefasst" (13 Treffer)

Kategorien [Filter löschen]

Shops

Auf alles gefasst außer aufs Umkehren
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf alles gefasst außer aufs Umkehren ab 19.9 € als Taschenbuch: Erfurt Havanna Rom Ausgraben. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Tiefer als das Meer
13,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Sonntag für Sonntag wird in den christlichen Kirchen das Glaubensbekenntnis gesprochen. In diesem Text finden sich freilich Formulierungen, die wie sprachliche Fossilien wirken und vielen Zeitgenossen unverständlich sind. In seinem neuen Gedichtband geht Andreas Knapp den Worten des Glaubensbekenntnisses entlang, um sie poetischer Sprache neu zu schließen. Die "Gedichte zum Glauben" lassen durch ihre überraschenden Wendungen aufhorchen und laden dazu ein, sich dem Credo neu zu nähern und die Kernaussagen des christlichen Glaubens tiefer zu verstehen. Ein philosophischer Essay von Eberhard Tiefensee (Erfurt) zur Frage, wie der Glaube an Gott sprachlich gefasst werden kann, rundet den Gedichtband ab.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Tiefer als das Meer
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sonntag für Sonntag wird in den christlichen Kirchen das Glaubensbekenntnis gesprochen. In diesem Text finden sich freilich Formulierungen, die wie sprachliche Fossilien wirken und vielen Zeitgenossen unverständlich sind. In seinem neuen Gedichtband geht Andreas Knapp den Worten des Glaubensbekenntnisses entlang, um sie poetischer Sprache neu zu schließen. Die "Gedichte zum Glauben" lassen durch ihre überraschenden Wendungen aufhorchen und laden dazu ein, sich dem Credo neu zu nähern und die Kernaussagen des christlichen Glaubens tiefer zu verstehen. Ein philosophischer Essay von Eberhard Tiefensee (Erfurt) zur Frage, wie der Glaube an Gott sprachlich gefasst werden kann, rundet den Gedichtband ab.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Tiefer als das Meer
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Sonntag für Sonntag wird in den christlichen Kirchen das Glaubensbekenntnis gesprochen. In diesem Text finden sich freilich Formulierungen, die wie sprachliche Fossilien wirken und vielen Zeitgenossen unverständlich sind.In seinem neuen Gedichtband geht Andreas Knapp den Worten des Glaubensbekenntnisses entlang, um sie poetischer Sprache neu zu schließen. Die "Gedichte zum Glauben" lassen durch ihre überraschenden Wendungen aufhorchen und laden dazu ein, sich dem Credo neu zu nähern und die Kernaussagen des christlichen Glaubens tiefer zu verstehen.Ein philosophischer Essay von Eberhard Tiefensee (Erfurt) zur Frage, wie der Glaube an Gott sprachlich gefasst werden kann, rundet den Gedichtband ab.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Tiefer als das Meer
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Sonntag für Sonntag wird in den christlichen Kirchen das Glaubensbekenntnis gesprochen. In diesem Text finden sich freilich Formulierungen, die wie sprachliche Fossilien wirken und vielen Zeitgenossen unverständlich sind. In seinem neuen Gedichtband geht Andreas Knapp den Worten des Glaubensbekenntnisses entlang, um sie poetischer Sprache neu zu schliessen. Die 'Gedichte zum Glauben' lassen durch ihre überraschenden Wendungen aufhorchen und laden dazu ein, sich dem Credo neu zu nähern und die Kernaussagen des christlichen Glaubens tiefer zu verstehen. Ein philosophischer Essay von Eberhard Tiefensee (Erfurt) zur Frage, wie der Glaube an Gott sprachlich gefasst werden kann, rundet den Gedichtband ab.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Sagenbuch der Stadt Erfurt
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Autor: Heinrich Kruspe, 154 Seiten, Taschenbuch. Neu gesetzt. Vowort und zusammengestellt von Hans-Peter Brachmanski. Das Buch gehört zum Thüringer Sagenschatz - Gesamtausgabe - Nach dem Kruspe-Original von 1877 in zwei Bänden. Aus dem Vorwort 1877: In mondbeglänzten Nächten flüstert sie den hochragenden Giebeln der ehemaligen Patricierhäuser Erinnerungen alter Pracht und Herrlichkeit zu, schaut von den uralten Steinbrücken zu den Gewässern hinab, in denen die Wassernixe ihr Wesen treibt, wallt zu den öden Plätzen, wo reiche Schätz verborgen liegen – von Zwergen und Mönchen bewacht – oder von weissen Frauen, die mit Schlüsseln klirren – umgangen werden und nur dem Glücklichen sich erschliessen; der die Wunderblume fand. Hinaus aus dem dunklen Thore führt sie zum schaurigen Hochgericht und zu Kreuzen und Malzeichen, die, blutigen Mord zu sühnen, man in der Vorzeit errichtete. Dann lenkt sie die Schritte ihrer Begleiter zu stillen Thälern, versunkenen Klöstern und verheerten Dörfern, wo sie den geheimnisvollen Glockentönen, die aus tiefem Schoosse der Erde oder aus verschütteten Brunnen sich vernehmen lassen, lauscht. Das Kulturgemälde unserer Stadt – im Rahmen der Sage gefasst – würde gänzlich der Wahrheit entbehren, würden aus Liebe zur Heimath die düstern Schatten, welche unerhörter Aberglaube in den überraschend stark vertretenen Spuk-, Schatzgräberei-, Zauber- und Hexensagen auf das so freundliche Bild der Stadt wirft, ausgeschieden. Sie müssen hier zeigen, wie es mit der guten alten Zeit bestellt war. Ostern 1877. Der Verfasser. - Band 1 - I. Sagenhafte Anklänge aus der germanischen Götterwelt. 10 II. Zeit- und Personensagen. 12 1. Von grosser Wasserfluth. 12 2. Von Entstehung der Stadt Erfurt. 12 3. Deodatus. 14 4. St. Bonifacius. 15 5. Trommeln auf Walpurgis. 16 6. St. Severus. 17 7. Von einer grossen Armbrust. 18 8. Wunderbare Kinderphantasie. 19 9. Vom Grafen von Gleichen. 21 10. Graf Elger von Hohenstein. 22 11. Vom hl. Brunn. 23 12. Johannes Teutonius. 25 13. Kaiser Rudolph von Habsburg in Erfurt. 26 14. Zerstörung des Schlosses Dienstberg. 26 15. Vom Fischmäuerlein. 28 16. Von der Gangolfs-Kapelle. 28 17. Vom Seelenbad. 29 18. Vom Judensturm. 29 19. Wahrzeichen einer Hungersnoth. 31 20. Die Gründung der Karthause. 31 21. Vom Siechenhaus. 32 22. Vom Mönchskreuz. 33 23. Burkardts Raben. 34 24. Johannes von Hagen. 34 25. Schülerstreich aus Tüngers Zeit. 35 26. M. Luther und Alexius. 35 27. Junker Görg am Sybillenthürmchen. 36 28. Vom Müller Krebs. 36 29. Von einem Schinder. 37 30. Neun Sagen vom Dr. Faust. 37 31. Der Mönch von Erfurt. 41 32. Eulenspiegel in Erfurt. 41 33. Hans Sachs im Schwan zu Erfurt. 42 34. Gustav Adolph als Riemergesell. 43 35. Von Peter Isserode. 44 36. Anzeige von Gustav Adolph’s Tod. 45 37. Eine geheimnisvolle Hinrichtung. 46 38. Napoleon in Erfurt. 46 III. Oertliche Sagen und sagenhafte Anklänge. 48 1. Klostersagen. 48 a. Vom Peter-Kloster. 48 39. Die 12 deutschen Schüler. 48 40. Von Dagoberts Bildniss. 49 41. Dagoberts Schatz. 49 42. Grabmal zweier Liebenden. 50 43. Von einem Alchymisten. 50 44. Skelette in der Stadtmauer. 51 b. Vom Prediger-Kloster. 52 45. Relique des hl. Jakobus von Compostella. 52 46. Von einem unterirdischen Gange. 52 c. Sagen aus dem Barfüsser-Kloster 54 47. Sagen von berühmten Gräbern, einem Marienbilde und einer Maurerkelle. 54 d. Vom Augustiner-Kloster 55 48. Grabsteine. Steinkanzel. Erscheinungen. 55 e. Vom Schotten-Kloster 56 49. Gründung des Schotten-Klosters. 56 f. Vom Neuwerks-Kloster 57 50. Brand einer Scheune. Grosser Kuchen. Redendes Cruzifix. 57 g. Vom Marienknechten-Kloster. 58 51. Dr. Burchard und Pater Theodor. 58 h. Weissfrauen-Kloster. 58 52. Nonnensack. Erinnerungen an St. Elisabeth. 58 53. Vom Götzen Bachroth. 59 2. Kirchensagen. 60 a. Domsagen 60 54. Unsere liebe Frau. 60 55. Von einem Riesen. 60 56. Die Laterne. 61 57. Wahrzeichen am Dom. 62 58. Christushaupt und Chorhaupt. 63 59. Vom Wolfram. 64 60. Von einem Chorknaben. 64 61. Von vier Gekrönten. 65 62. Von einem Bild der hl. Wilgefortis. 65 63. Konrad Klinge. 66 64. Hund

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Königlich Preußische Gewehrfabrik Erfurt
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Autor: Werner Limbrecht, Taschenbuch, 82 Seiten, 53 Abb, 12 s/w Fotos, 20 Farbfotos, 19 Zeichnungen und 2 Karten. AUS DEM VORWORT: Die Erfurter Gewehrfabrik – exakt: Königlich Preussische Gewehrfabrik Erfurt – ist vielen unserer Mitmenschen kaum bekannt. Lediglich von Spezialisten, hauptsächlich Mitarbeitern von staatlichen und städtischen Behörden und Einrichtungen wie Denkmalschutz, Stadtmuseum, Bauämtern, LEG, Archiven sowie durch IHK und Mitglieder von Geschichtsvereinen kann man interessante Informationen erhalten. Ehemalige Beschäftigte von Optima und Funkwerk wissen auch etwas über den ältesten Vorgänger ihrer Betriebe in dem Zeitraum 2. Hälfte 19./Anfang 20. Jahrhundert, aber meist nur sehr allgemein. Diese Fabrik war seinerzeit der grösste Arbeitgeber der Stadt und einer der grössten Produzenten von Handfeuerwaffen im deutschen Raum. Da eine umfassende Darstellung derselben aber nicht vorliegt, war es – auch bedingt durch Familien- und Heimatforschung des Verfassers – zu einem persönlichen Bedürfnis geworden, diese Lücke zu schliessen. Als Hobbyforscher strebe ich kein wissenschaftliches Werk an, sondern sehe mein Ziel in einem allgemeinverständlichen geschichtlichen Abriss, wobei soziale Aspekte besondere Beachtung finden sollen. Mein Dank gilt oben genannten Einrichtungen, die bereitwillig Auskünfte erteilten. Ein besonderer Dank gebührt Siegfried Barz, der mir durch die Bereitstellung von aufbereitetem Material und mit seinen waffentechnischen Kenntnissen eine starke Stütze war – eine Erweiterung vorliegender Broschüre durch bildliche Darstellungen der verschiedenen Modelle der Gewehre, Pistolen und Seitengewehre der Königlich Preussischen Gewehrfabrik Erfurt war durch ihn ins Auge gefasst. An dieser Stelle auch meinen Dank an Peter Schreiber für seine Beratung und Hilfe bei der Neugestaltung dieser Broschüre. Einem waffen- und geschichtsinteressierten Hobbyforscher sowie einem Sammler war und ist es das gemeinsame Anliegen, Waffenproduktion in ihrer Geschichte und handwerklichen Entwicklung darzustellen, wobei die Gewehrfabrik Erfurt im Mittelpunkt steht. Im Raum des deutschen Kaiserreiches gab es (neben den privaten Manufakturen und Betrieben) vier staatliche Gewehrfabriken; die drei Kgl. Preuss. Gewehrfabriken Danzig, Spandau und Saarn (ab 1862 Erfurt) und die Kgl. Bayerische Gewehrfabrik Amberg. Im weiteren werden nur die preussischen Fabriken behandelt. INHALT: - Der Standort im Ruhrgebiet - Verlagerung ins Erfurter Brühl - Waffenproduktion von den Einigungskriegen bis zum Weltkrieg - Die Gewehrfabrik und die Arbeiterbewegung - Das Anschlussgleis der Königlichen Gewehrfabrik - Die Gewehrfabrik im Weltkrieg und ihr Ende – Luftaufnahme 10.4.1945 Was ist von der Kgl. Preuss. Gewehrfabrik heute noch geblieben? – Übersichtskarte Gestern und Heute – Luftaufnahme 17.4.2014 – Auf dem Gelände der ehemaligen Gewehrfabrik 2017 Anhang – Vergleichstabelle Gewehre mit gezogenem Lauf – Strukturen der Leitung und Verwaltung – Arbeitszeit und Urlaub – Vom Zündnadelgewehr zum Mehrlader

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Tanz der Puppen
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Sammlung enthält sehr unterschiedliche Texte. Es geht um Liebe, die manchmal ein wenig problematisch ist. Es geht um Mord, der manchmal ein wenig problematisch ist. Das kennt man. Gibt es den perfekten Mord? Der ist im Zeitalter von Überwachung und Ortungsdiensten nicht einfach zu bewerkstelligen - es gibt so vieles zu bedenken. Einen Versuch scheint es wert zu sein, zumindest in einer Geschichte. Es sind Geschichten, die uns teilweise bekannt vorkommen. Vielleicht nicht unbedingt der Mord - wer kennt sich damit schon aus? Aber die verschiedenen Lebenssituationen, die Probleme in den zwischenmenschlichen Beziehungen, die Entscheidungen, vor welchen die Protagonisten stehen, erinnern uns an irgendetwas. Nicht unbedingt, wenn es um Mord geht. Doch wie oft möchte man jemanden einfach abmurksen? 'Abmurksen' denken die Protagonisten auch in den Liebesgeschichten - wenigstens denken sie es nur. Mit viel Fantasie, einer tüchtigen Prise Humor, Ironie und ein wenig Sarkasmus beschreibt der Autor die Welt in seinen Texten. Der Autor reist mit seinen Geschichten an reale Orte. Wer war nicht schon einmal an der Ostsee? Der Erholungswert ist zu jeder Jahreszeit unbestritten. Wenn sich allerdings Zacharias etwas in den Kopf gesetzt hat, gerät Amanda an ihre Grenzen, körperlich und beziehungstechnisch. Leichenfunde nahe eines Klosters, das ist kein guter Marketinggag - oder doch? Der Täter ist schnell gefasst, der Tatvorwurf, trotz fünf Leichen, gering und das ganze Vorkommnis ist ein Glücksfall fürs Kloster: Einfach verrückt, diese Welt! In Thüringen kann man gut Urlaub machen, auch wenn Mathilde ursprünglich ganz andere Pläne hatte. Doch mitten in der Nebelsuppe, auf der Suche nach einer alten Burg, in Begleitung verrückter Gesellen gewinnt sie zunehmend Klarheit über Ihre Beziehung zu Thorsten. Der ist nun Single. Manchmal trifft man Leute, da weiss man einfach nicht, wo man die hinstecken soll. Wenn es furchtbar unsympathische Typen sind, möchte man die am liebsten abmurksen. Ob seine Angetraute diesen Job übernimmt? Letztendlich bleibt das Thüringische Erfurt von solch einer Freveltat verschont. Die Bandbreite der Geschichten in diesem Buch ist gross, doch irgendwie gibt es in allen gewisse Gemeinsamkeiten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Hegemonie, Partikularismus, Universalismus
3,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1,7, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Über kaum einen Begriff wurde mehr gestritten, als über den der 'Moderne'. Was ist die Moderne? Woran macht man eine Unterscheidung zwischen Moderne und Vormoderne fest? Befinden wir uns noch in der Moderne oder haben wir bereits ein Post-Modernes Stadium erreicht? Unendliche Diskussionen und keine zufriedenstellenden Lösungen. Wenn die Philosophie ihre Zeit in Gedanken gefasst ist, wie Hegel behauptet hat, dann kann sie zwar trotzdem keine Lösung für das Problem der Moderne geben, aber sie kann zeigen, welche Fragen spezifisch für die jeweilige Zeit sind und wie der Diskurs darüber verläuft. Meine These ist, dass ein Problem, dass die Moderne von der Post-Moderne unterscheidet, das Problem vom Verhältnis zwischen Partikularität und Universalität ist. Natürlich gab es dieses Problem schon immer in der Philosophiegeschichte. Allerdings denke ich, dass es sich durch die Entwicklung, vor allem der dekonstruktivistischen Denkrichtung der Philosophie, in einer neuen Form stellt. Man ist jedem Essentialismus gegenüber skeptisch geworden und damit auch jeder Begründung eines Universalismus. Jedoch hat sich linke Politik immer als universelle Emanzipation verstanden, die nun in einer Theoriekrise zu stecken scheint. Natürlich gibt es immer noch emanzipatorische, partikularistische Politik und Bewegungen. Aber ist das wirklich alles? Kann es keine universalistische Vorstellung mehr geben, die diese einzelnen Kämpfe verbindet und so wirksamer gestaltet? Die einzige Theorie die dieses Problem auflöst, ist meiner Meinung nach Ernesto Laclaus und Chantal Mouffes Theorie der Hegemonie. Deshalb soll im Folgenden ein kurzer Abriss über die Theorie gegeben werden, um anschliessend zwei aktuelle Debatten näher zu betrachten. Erstens die Debatte über den 'multikulturellen Nationalismus' und zweitens die Debatte über das Anerkennung vs. Umverteilung Dilemma. Ich denke diese zwei Debatten werfen exemplarisch das Problem auf, das sich in vielen Feldern vorfinden lässt: Wie kann man Partikularität und Universalität zusammen denken, wenn jegliche essentialistischen Vorstellungen der Tradition linker Politik dekonstruiert wurden?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot