Angebote zu "Gebietes" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Neue Chronik von Erfurt 1736-1815. Oder Erzählu...
51,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Constantin Beyer, 612 Seiten mit 3 Abbildungen, Festeinband. (Altdeutsche Schrift) Reprint 1821/2015. Ein Augenzeugenbericht. Neue Chronik von Erfurt 1736-1815. Oder Erzählungen alles dessen, was sich vom Jahr 1736 bis zum Jahr 1815 in Erfurt Denkwürdiges ereignete. AUS DEM INHALT:¿ 1. Vom großen Brande bis zum Anfang des siebenjährigen Krieges (1-37);     ¿ 2. Vom Anfang des siebenjährigen Krieges bis zur Besitznahme der Stadt und des Landes durch die Preußen im Jahr 1802 (38-313);     ¿  3. Von der Besitznahme unserer Stadt und ihres Gebietes durch die Preußen bis zur Besitznahme derselben durch die Franzosen, am 18ten Oktober 1806 (314-340);    ¿ 4. Vom Einmarsch der Franzosen, bis zur Wiederbesitznahme durch die Preußen, am 6ten Januar 1806 (341-588); ¿Epilog

Anbieter: buecher
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Neue Chronik von Erfurt 1736-1815. Oder Erzählu...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Constantin Beyer, 612 Seiten mit 3 Abbildungen, Festeinband. (Altdeutsche Schrift) Reprint 1821/2015. Ein Augenzeugenbericht. Neue Chronik von Erfurt 1736-1815. Oder Erzählungen alles dessen, was sich vom Jahr 1736 bis zum Jahr 1815 in Erfurt Denkwürdiges ereignete. AUS DEM INHALT:¿ 1. Vom großen Brande bis zum Anfang des siebenjährigen Krieges (1-37);     ¿ 2. Vom Anfang des siebenjährigen Krieges bis zur Besitznahme der Stadt und des Landes durch die Preußen im Jahr 1802 (38-313);     ¿  3. Von der Besitznahme unserer Stadt und ihres Gebietes durch die Preußen bis zur Besitznahme derselben durch die Franzosen, am 18ten Oktober 1806 (314-340);    ¿ 4. Vom Einmarsch der Franzosen, bis zur Wiederbesitznahme durch die Preußen, am 6ten Januar 1806 (341-588); ¿Epilog

Anbieter: buecher
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Kroatien: 8-tägige Kreuzfahrt ab Zadar für Zwei...
598,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Schifffahrt8-tägige Kreuzfahrt ab/bis Zadar an Bord eines Motorseglers der Comfort Plus-Kategorie mit Dusche/WC, individuell regulierbarer Klimaanlage in jeder Kabine. Den Namen des Schiffes erhalten die Gäste bei der Einschiffung im Hafen. Betreffend der Lage der Kabinen können keine Wünsche bestätigt werden.Die Crew (Kapitän, Koch und Matrosen) kümmern sich um leibliches Wohl ihrer Gäste. Die Halbpension wird im Salon des Schiffes serviert, dort steht den Gästen auch eine Bar für kalte und warme Getränke zur Verfügung.Wie kann man ein nautisches Paradies aus 1185 Inseln besser entdecken als per Schiff? Die Vorteile dieser besonderen Rundfahrt auf dem Meer liegen auf der Hand: keine Busfahrten, kein täglicher Hotelwechsel, kein Trubel. Die perfekte Kombination aus Erlebnis und Entspannung. Jeden Tag locken neue Orte, neue Sehenswürdigkeiten und die schönsten Badebuchten…An Bord genießen die Gäste 8 Tage entspannende Badepausen in den schönsten Buchten Dalmatiens und entdecken abends die Übernachtungshäfen auf eigene Faust. In Rab und Zadar haben sie die Möglichkeit, an einer Stadtführung teilzunehmen, die bereits im Preis inbegriffen ist. Während der Kreuzfahrt kann man an Bord entspannen, es stehen auch ausreichend schattige Plätze zur Verfügung. Das Schiff ankert während der Mittagszeit in abgeschiedenen Buchten mit kristallklarem Wasser, wo man baden oder auch beim Schnorcheln die Unterwasserwelt entdecken kann.Gäste können wählen, ob sie mit dem eigenen Auto oder mit dem Bus anreisen möchten. Wenn sie mit dem eigenen Auto anreisen, kann das Team ihnen in Zadar einen bewachten Garagenplatz anbieten. Der Betrag von 395 Kuna (= ca. 53 €) pro Woche ist vor Ort zahlbar.Die Busanreise erfolgt mit modernen Reisebussen ab/an Deutschland. Die Abfahrtsorte sind unten angegeben. Die Busse starten immer am Freitagnachmittag/-abend, fahren über Nacht nach Kroatien mit Ankunft in Zadar am Samstagvormittag. Die Rückreise startet am Samstagabend, die Fahrt ist über Nacht und die Gäste sind am Sonntagmorgen/-vormittag wieder in Deutschland. Umstiege sind bei einigen Abfahrtsorten möglich.Abfahrtsorte:Ingolstadt, München, Holzkirchen, Samerberg, Salzburg, Landshut, Straubing, Nürnberg, Augsburg, Würzburg, Eisenach, Gotha, Erfurt, Halle, Leipzig, Hermsdorfer Kreuz, Dresden, Siebenlehn, Chemnitz, Zwickau, Plauen, Hockenheim-Ring, Karlsruhe, Pforzheim, Stuttgart, Ulm, Regensburg, Frankfurt/Main, Offenbach, Darmstadt, Bayreuth, Schweinfurt und BambergReiseverlauf1 Woche ab Zadar – Abfahrt SamstagsSamstag: Zadar – VodiceZwischen 11:30 und 13 Uhr Einschiffung im Hafen von Zadar. Wenn Gäste mit dem eigenen Auto anreisen, können sie bereits ab 10 Uhr in den Hafen fahren und ihr Gepäck ausladen. Das Service-Team weist die Gäste dann zum Parkplatz. Nach der Einschiffung Begrüßung durch die Reiseleitung mit einem Welcome Drink und Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden und nach einem Snack an Bord stechen sie in See und nehmen zunächst Kurs auf eine der unzähligen Inseln des Gebietes, wo sie die erste Badepause einlegen. Es geht weiter in Richtung Vodice, einem lebhaften Urlaubsort. Die Gäste können nach dem Abendessen an Bord ein Glas Wein in einer der gemütlichen Tavernen oder Konobas genießen. Für später ankommende Fluggäste: Transfer zum Hafen von Vodice und Einschiffung am Abend.Sonntag: Vodice – Krka Wasserfälle – Šibenik – RogoznicaEin paar Meilen weiter südlich verlassen Reisende die Adria und biegen in die Mündung des Flusses Krka ein. Sie fahren flussaufwärts und ankern in Skradin, kurz vor den berühmten Krka-Wasserfällen. Hier fahren auch die Boote ab, die sie in den Nationalpark bringen. Gelegenheit zum Besuch des Skradinski Buk, mit 800 m dem längsten und wohl bekanntesten Teil der Wasserfälle. Ein beeindruckendes Naturschauspiel, denn hier fällt die Krka in 17 Stufen mit bis zu 100 m breiten Kaskaden in die Tiefe. Sie sollten auf keinen Fall ihre Badesachen vergessen, denn ein Bad im glasklaren Wasser der Krka direkt unter den Wasserfällen ist ein einmaliges Erlebnis. Eintritt in den Nationalpark inkl. Bootstransfer ca. 15 € (Juli/August ca. 27 €), zahlbar vor Ort. Auf der Rückkehr zur Adria machen Urlauber zunächst in Šibenik fest. Das bekannteste Bauwerk in der festungsähnlichen Altstadt ist die Jakobskathedrale, das bedeutendste Denkmal der Renaissance in Kroatien. Nach einem kurzen Bummel durch die Altstadt fahren sie weiter zur Übernachtung nach Rogoznica, einem gemütlichen Urlaubs- und Fischerort. Der Ort liegt auf einer kleinen Insel, nur durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbunden. Bei hohen Temperaturen kann der Aufenthalt an den Krka-Wasserfällen und auch in Skradin verlängert werden, um ausreichend Gelegenheit zum Baden zu bieten. In diesem Fall entfällt der Besuch von Šibenik.Montag: Rogoznica – Insel BračHeute geht es auf Bol auf der Insel Brač. Hier befindet sich einer der malerischen Feinkiesstrände des gesamten Mittelmeeres – Zlatni Rat (Goldenes Horn), der einige Hundert Meter weit ins Meer hinausragt. Ein Naturphänomen, denn die Spitze des Strandes ändert ständig ihre Richtung mit der Meeresströmung. Sie ankern zunächst direkt vor dem Strand Zlatni Rat zu einer ausgedehnten Badepause, bevor sie den gemütlichen Hafen des Ortes Bol ansteuern. Übernachtung im Hafen von Bol.Dienstag: Insel Brač – Omiš – SplitDas erste Ziel des heutigen Tages ist Omiš, ein Städtchen an der Mündung der Cetina. Jahrtausendelang gestaltete die Cetina einen Canyon und schuf wundersame Formen im Stein des Flussbettes. Das kristallklare Wasser, die bis zu 180 m hohen Felsen, die Wasserfälle und Seen bieten einen Genuss von unberührter Natur. Mittagessen an Bord. Gelegenheit, durch die Gassen der Altstadt zu bummeln, in einem der Cafés zu verweilen oder einen der nahen Badestrände zu besuchen. Empfehlenswert ist eine Rafting-Tour auf der Cetina oder ein dreistündiges Zipline-Abenteuer im Canyon. Die Zipline besteht aus acht Seilen mit einer Gesamtlänge von 2.100 m (Buchung und Zahlung an Bord vor Ort). Anschließend fahren sie weiter nach Split, der Hauptstadt Dalmatiens. Die Hauptattraktion Splits ist die aus dem Diokletian-Palast heraus entstandene Altstadt. Der zum Weltkulturerbe gehörende Komplex beherbergt zwischen 1700 Jahre altem, römischen Gemäuer Wohnhäuser, Kirchen, Cafés… Orte voller Flair! Nach einer Stadtführung steht Gästen der Rest des Abends zur Verfügung, um durch die Altstadt zu bummeln oder das Treiben auf der berühmten Riva von Split zu genießen. Übernachtung im Hafen von Split.Mittwoch: Split – Primošten – Insel ZlarinUrlauber fahren zunächst zu einer Bucht der Insel Drvenik oder am Festland, um eine Badepause einzulegen. Anschließend können sie einen Abstecher nach Primošten machen, einem beliebten Küstenort, dessen Altstadt malerisch auf einem Hügel einer kleinen Insel liegt, die mit dem Festland verbunden ist. Zur Übernachtung fahren sie wieder in die Inselwelt und legen im kleinen Hafen des Fischerdorfes Zlarin auf der gleichnamigen Insel an.Donnerstag: Insel Zlarin – Nationalpark Kornati – Zadar-Archipel„Am letzten Schöpfungstag wollte Gott sein Werk krönen, und so schuf er aus Tränen, Sternen und Atem die Kornaten“, schrieb der irische Schriftsteller George Bernard Shaw. Sie sind die größte und dichteste Inselansammlung im Adriatischen Meer – 147 Inseln, Inselchen und Riffe erstrecken sich in einer Länge von etwa 35 km. Die Reisenden können dieses nautische Paradies in seiner gesamten Länge durchfahren und eine Bucht an ihrem nördlichen Ende zum Baden anlaufen. Übernachtung in einem der Fischerorte auf der Insel Dugi Otok oder den Nachbarinseln.Freitag: Zadar – Archipel – ZadarBevor Reisende nach Zadar zurückkehren, ankern sie in einer der unzähligen Buchten, um nochmal ins erfrischende Nass der Adria einzutauchen. Nach der Ankunft in Zadar erwartet sie Reiseleitung zu einer Führung durch die von mächtigen Mauern umgebene Altstadt. Sie wird Reisenden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigen – z. B. das Römische Forum, die Rundkirche Sveti Donat, die Kathedrale Sveta Stošija und die auf der Welt einmaligen Meeresorgeln, deren Klang und Melodien einzig von den Wellen bestimmt werden. Übernachtung in Zadar.Samstag: AusschiffungNach dem Frühstück Ausschiffung bis 9 Uhr.Mindestalter für den Genuss von Alkohol: 18 Jahre, mit gültigem Lichtbildausweis.Passende Flüge gibt es hier.Mehr Kreuzfahrten in Kroatien hier und hier.Groupon Guide: Adriaküste in KroatienVon der Küste erblickt man ein Paradies voller Inseln. Nur die wenigsten sind bewohnt. Die märchenhaften Strände und das kristallklare Meer laden zum Baden, Surfen, Schnorcheln und Sonnen ein. Auf Bootstouren kann die Küste und ihre zahlreichen Buchten entdeckt werden. Das majestätische Karstgebirge bietet hierfür nicht nur eine wunderschöne Kulisse sondern lädt Aktivurlauber zum Wandern, Rafting, Biken und Erkunden ein. Die zahlreichen historischen Städte laden zum Verweilen in mediterraner Atmosphäre ein. Die malerischen Dörfer und historischen Zeugnisse der römischen Antike sind weitere Attraktionen für Reisende.Die Optionen 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 25.04.2020 / ohne Bus für 598 € (40% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 25.04.2020 / mit Bus für 928 € (31% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 02.05.2020 / ohne Bus für 598 € (40% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 02.05.2020 / mit Bus für 928 € (30% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 16.05.2020 / ohne Bus für 798 € (24% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 16.05.2020 / mit Bus für 1.128 € (19% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 23.05.2020 / ohne Bus für 898 € (38% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 23.05.2020 / mit Bus für 1.228 € (31% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 30.05.2020 / ohne Bus für 998 € (29% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 30.05.2020 / mit Bus für 1.328 € (24% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 06.06.2020 / ohne Bus für 1.198 € (58% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 06.06.2020 / mit Bus für 1.528 € (54% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 27.06.2020 / ohne Bus für 1.198 € (41% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 27.06.2020 / mit Bus für 1.528 € (35% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 04.07.2020 / ohne Bus für 1.398 € (13% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 04.07.2020 / mit Bus für 1.728 € (11% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 11.07.2020 / ohne Bus für 1.398 € (13% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 11.07.2020 / mit Bus für 1.728 € (11% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 18.07.2020 / ohne Bus für 1.398 € (13% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 18.07.2020 / mit Bus für 1.728 € (11% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 25.07.2020 / ohne Bus für 1.398 € (13% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 25.07.2020 / mit Bus für 1.728 € (11% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 01.08.2020 / ohne Bus für 1.398 € (13% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 01.08.2020 / mit Bus für 1.728 € (11% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 08.08.2020 / ohne Bus für 1.398 € (13% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 08.08.2020 / mit Bus für 1.728 € (11% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 15.08.2020 / ohne Bus für 1.398 € (13% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 15.08.2020 / mit Bus für 1.728 € (11% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 22.08.2020 / ohne Bus für 1.398 € (4% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 22.08.2020 / mit Bus für 1.728 € (3% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 05.09.2020 / ohne Bus für 1.198 € (20% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 05.09.2020 / mit Bus für 1.528 € (17% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 12.09.2020 / ohne Bus für 1.198 € (20% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 12.09.2020 / mit Bus für 1.528 € (17% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 19.09.2020 / ohne Bus für 1.098 € (21% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 19.09.2020 / mit Bus für 1.428 € (18% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 26.09.2020 / ohne Bus für 898 € (25% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 26.09.2020 / mit Bus für 1.228 € (20% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 03.10.2020 / ohne Bus für 798 € (33% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 03.10.2020 / mit Bus für 1.128 € (27% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 10.10.2020 / ohne Bus für 698 € (29% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 10.10.2020 / mit Bus für 1.028 € (23% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 17.10.2020 / ohne Bus für 598 € (40% sparen) 8 Tage Kreuzfahrt für 2 Personen: 17.10.2020 / mit Bus für 928 € (31% sparen)

Anbieter: Groupon
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Dimensionen der Ästhetik
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ästhetik als philosophische Teildisziplin ist für die Sportwissenschaft von zentraler Bedeutung. Dieser Band versteht sich als multidisziplinäre Zusammenschau und zeigt auf welche Weise und auf welchen verschiedenen wissenschaftlichen Ebenen die Ästhetik präsent ist bzw. verarbeitet werden kann.Inhalt: Jochen Stücke: Begegnungen mit Barbara Ränsch-Trill · Heino R. Möller: Im Blick zurück nach vorn: Paradiese um 1900. Variationen über ein Thema · Claus-Artur Scheier: Zeiten der Metamorphose · Elk Franke: Das Bild vom Menschen durch die Brille des Sports - Kulturanthropologische Anmerkungen · Eckhard Meinberg: Anthropologie und Ästhetik - Ein unzertrennliches Duo · Volker Schürmann: Sinn der Bewegung - Vorüberlegungen im Anschluß an Plessner · Hans Lenk: Die achte Freie Kunst · Franz Bockrath: Inszenierte Erinnerungen - Zur Technologisierung des Körpers am Beispiel der Haut · Arno Müller: Ästhetik, Schmerzerfahrungen und Risikosport · Thomas Schierl: Ästhetik als Mehrwert journalistischer (Sport-)Fotografie · Tim Nebelung: Sportphilosophie als Integrationsdisziplin der Sportwissenschaft. Chance und Herausforderung für die Sportphilosophie · Biographische AngabenDass Barbara Ränsch-Trill mehr als nur 'ästhetische Anstöße' gegeben hat, davon zeugen auch manche Beiträge dieser Festschrift.:Der Leser, der nach einer systematischen Reihenfolge der Beiträge sucht, wird die Begründung darin finden, dass sie - grob gesehen - der Chronologie entspricht, nach der Barbara Ränsch-Trill auf die Autoren an ihren verschiedenen Stationen gestoßen ist. Erstaunlicherweise ergeben sich anhand dieses Schlüssels aber ebenfalls inhaltliche Aneinanderreihungen und Zusammenhänge. Letztlich versteht sich dieser Band als multidisziplinäre Zusammenschau, auf welche Weise und auf welch verschiedenen wissenschaftlichen Ebenen die Ästhetik präsent ist bzw. verarbeitet werden kann. Dies bezeugt ebenso die unterschiedliche wissenschaftliche Heimat der Autoren.Anschaulich wird dies an den Erinnerungen von Jochen Stücke, Hochschule Niederrhein in Krefeld, dem 'ersten habilitierten Schüler' von Barbara Ränsch-Trill, wie sie selbst oftmals betonte. Sein Text, in dem er von seinen Begegnungen mit Barbara Ränsch-Trill erzählt und das Verhältnis von Kunst und Philosophie umreißt, sowie seinen Skizzen zu Theophrasts Charakteren veranschaulichen die Wirkung der zu Ehrenden und beantwortet die Frage, warum ihr eine Festschrift gebührt. Im zweiten, mit Bildern untermalten Beitrag schildert Heino R. Möller - em. Professor für Kunstpädagogik und ehemaliger Kollege von Barbara Ränsch-Trill an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig - in umfangreicher Weise, welcher Art die Paradiesvorstellungen um 1900 waren. Dabei zeigt er, dass es die Kunst selbst ist, die mit diesen Bildern die Wirklichkeit des Paradieses schöpferisch erscheinen lässt und damit die grundlegende Sehnsucht des Menschen verbildlicht.Der erste philosophische Beitrag im engeren Sinne stammt von Claus-Artur Scheier - ebenfalls ein Kollege von Barbara Ränsch-Trill aus Braunschweiger Zeiten und gleichzeitig Mitgutachter ihrer Habilitationsschrift. Darin streift er mit seiner Explikation der Zeiten der Metamorphose den philosophischen 'Welt-Zugang' von Barbara Ränsch-Trill, nämlich den der 'Gestaltung, Umgestaltung'.Die Reihe sportphilosophischer Beiträge eröffnet Bernd Wirkus, der Barbara Ränsch-Trill von Beginn an im Philosophischen Seminar der Kölner Sporthochschule begleitet hat. Er diskutiert den neuartigen Sportansatz von H. U. Gumbrecht (2005), indem er das Phänomen der Faszination am Sport bzw. jene besonderen 'Präsenzerlebnisse', mit der der Sport die Menschen in seinen Bann zieht, untersucht.Das Faszinierende im Sport analysiert ebenfalls Elk Franke, von der Humboldt-Universität Berlin, in seiner kulturanthropologischen Studie 'Das Bild vom Menschen durch die Brille des Sports'. Dabei betrachtet er mittels der Semiotik die Strukturbedingungen des Wettkampfes und stellt fest, dass Sport eine ebensolche Sonderwelt wie Kunst oder Theater ist, aber im Gegensatz dazu keine eigene Botschaft transferiert.Daran anschließend stellt Hans Lenk - der 'Urvater' der deutschsprachigen Sportphilosophie - in ähnlicher Weise die Frage, was Sport mit Kunst gemein hat. Dabei geht es ihm weniger darum, ob Sport Kunst ist oder sein kann als vielmehr darum, ob nicht Züge am Sport besser zu verstehen sind, sofern man 'Merkmale der Kunst als ein Deutungsmodell benutzt'. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass der Sport zwar nicht als eine der Schönen Künste, sehr wohl aber als achte Freie Kunst gesehen werden kann.Eckhard Meinberg, langjähriger Kollege und Flurnachbar von Barbara Ränsch-Trill, zeigt in seinem Beitrag mit der systematischen Darstellung unterschiedlicher philosophischer Betrachtungseisen, inwieweit Anthropologie und Ästhetik ein 'unzertrennliches Duo' sind. Dies wird nicht nur durch die zahlreichen Verflechtungsmöglichkeiten beider Bereiche deutlich, sondern insbesondere dadurch, dass das Ästhetische die Anthropologie inhaltlich mitgestaltet.Volker Schürmann, Universität Leipzig, expliziert in seinem Beitrag den 'Sinn der Bewegung' unter Aufnahme und Weiterführung von H. Plessner. Dabei geht es ihm aber nicht - wie man auf den ersten Blick meinen könnte - um die Bedeutung bzw. den Zweck der Bewegung, sondern um den Bewegungssinn als Sinn für Atmosphärisches.Franz Bockrath, Technische Universität Darmstadt, ist der Geschichte und den Motiven des wenig wissenschaftlich bearbeiteten Gebietes des Tätowierens auf der Spur. In seiner kulturanthropologischen Betrachtung stellt er den damit einhergehenden Bezug zu Haut und Körper dar und skizziert die Intentionen.Während bei Bockrath ein schmerzvoller Prozess und das als ästhetisch bewertete Endprodukt, das Tatoo, im Blickpunkt stehen, zeigt Arno Müller, Universität Erfurt, langjähriger Mitarbeiter und Doktorand von Barbara Ränsch-Trill, dass ästhetische und zugleich schmerzliche Erfahrung sich nicht ausschließen. Dabei spricht er von einer 'Ästhetik des Schmerzes' und macht dies am Risikosport und an Grenzsituationen deutlich.Inwieweit die 'Ästhetik als Mehrwert journalistischer (Sport-)Fotografie' verstanden und begründet werden kann, beantwortet Thomas Schierl - ebenfalls Flurnachbar Barbara Ränsch-Trills. Dabei fokussiert er die Rolle der Ästhetik in den Medien und legt dar auf welche Weise Ästhetik im Bereich des Sports sowohl produziert als auch rezipiert wird.Den Abschluss des Bandes bildet der wissenschaftstheoretische Beitrag von Tim Nebelung, Doktorand und langjähriger Mitarbeiter von Barbara Ränsch-Trill. Da die zu Ehrende sich stets für die generelle Notwendigkeit der Philosophie im Kontext der Sportwissenschaft ausgesprochen hat, versucht dieser Beitrag zu eröffnen, welche Rolle die (Sport-)Philosophie als Integrationsdisziplin der Sportwissenschaft spielen kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Bechstedt-Wagd
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bechstedt-Wagd ist ein Ortsteil der Gemeinde Kirchheim im Ilm-Kreis (Thüringen) mit etwa 260 Einwohnern. Bechstedt-Wagd liegt am Rand des Thüringer Beckens etwa zehn Kilometer südlich von Erfurt. Dazwischen liegen noch das Wiesenbachtal und der Steigerwald. Westlich von Bechstedt-Wagd liegen weite, ebene Ackerflächen, während sich östlich des Dorfes das Bechstedter Holz , ein Teil des großen Laubmischwald-Gebietes im Städtedreieck Erfurt Weimar Kranichfeld befindet. Die Dorfflur wird nach Südwesten zur Wipfra hin entwässert. Bechstedt-Wagd liegt in etwa 360 Metern Höhe und hat seinen Zusatz ( Wagd ) zur besseren Unterscheidung vom nur etwa 15 Kilometer entfernt liegenden Bechstedtstraß erhalten.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot
Neue Chronik von Erfurt oder Erzählung alles de...
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: Constantin Beyer, 612 Seiten mit 3 Abbildungen, Festeinband. (Altdeutsche Schrift) Reprint 1821/2015. Ein Augenzeugenbericht.Neue Chronik von Erfurt 1736-1815. Oder Erzählungen alles dessen, was sich vom Jahr 1736 bis zum Jahr 1815 in Erfurt Denkwürdiges ereignete.AUS DEM INHALT:1. Vom großen Brande bis zum Anfang des siebenjährigen Krieges (1-37),2. Vom Anfang des siebenjährigen Krieges bis zur Besitznahme der Stadt und des Landes durch die Preußen im Jahr 1802 (38-313),3. Von der Besitznahme unserer Stadt und ihres Gebietes durch die Preußen bis zur Besitznahme derselben durch die Franzosen, am 18ten Oktober 1806 (314-340),4. Vom Einmarsch der Franzosen, bis zur Wiederbesitznahme durch die Preußen, am 6ten Januar 1806 (341-588),Epilog

Anbieter: Dodax
Stand: 17.02.2020
Zum Angebot