Angebote zu "Dietmar" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Satzzeichen (Mängelexemplar)
26,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Maßgabe der Satzzeichen stellt sich unwillkürlich ein. Es hätte gar keinen Zweck, sie zu ignorieren. "Jeder Text [...] zitiert sie von sich aus" (Adorno), ob man will oder nicht: nicht etwa indem er sie einbestellt, beordert (herbeizitiert), sondern indem er sich auf sie beruft, als Autorität. Satzzeichen bekunden Szenenwechsel, mit denen sprachliches Handeln auf einen Schauplatz der Schrift zurückverwiesen wird. Interpunktion stellt so beharrlich Schriftlichkeit aus. Die Schriftsetzer setzen die Schrift, aber die Satzzeichen setzen die Schrift in Szene. Sie führen die Schrift auf. Diese theatrale Dimension der Satzzeichen verkompliziert ihren Status erheblich. Wo Interpunktion - in Form welcher Praktiken und welcher Zeichen auch immer - einmal in Kraft getreten ist, scheint sie der Schrift ihren Raum zu eröffnen, in dem diese sich allererst konstituiert.Szenen der Schrift, die durch Satzzeichen eröffnet werden, finden sich in literarischen Texten vielfältig aufgeführt und archiviert. Literatur speichert die historisch verschiedenen Praktiken der Zeichensetzung, sie erzeugt - in Prozessen ihrer Tradierung und Übersetzung - Spuren der Friktionen und Verwerfungen zwischen verschiedenen Interpunktionssystemen.Der vorliegende Band versammelt undisziplinierte Stellungnahmen zu Satzzeichen. Ab- und Ausschweifungen sind willkommen, um die "Nichtigkeit und Wichtigkeit" (Karl Kraus), die Abgelegenheit und Tragweite des Gegenstandes auszuloten. Der Sammelband ist der Literaturwissenschaftlerin Bettine Menke (Universität Erfurt) gewidmet.Mit Beiträgen von: Evelyn Annuß, Hansjörg Bay, Carolin Bohlmann, Thorsten Bothe, Gabriele Brandstetter, Rüdiger Campe, Stefanie Diekmann, Ulisse Dogà, Jörg Dünne, Alexander García Düttmann, Daniel Eschkötter, Jörn Etzold, Thomas Glaser, Stephan Gregory, Eva Geulen, Ulla Haselstein, Anna Häusler, Anselm Haverkamp, Rudolf Helmstetter, Ute Holl, Andrea Hübener, Carol Jacobs, Elfriede Jelinek, Annette Keck, Wolf Kittler, Annina Klappert, Ekkehard Knörer, Gertrud Koch, Renate Lachmann, Hans-Thies Lehmann, Helga Lutz, Thomas Macho, Ethel Matala de Mazza, Christoph Menke, Kai Merten, Eva Meyer, Holt Meyer, Gloria Meynen, Maud Meyzaud, J. Hillis Miller, Inka Mülder-Bach, Nikolaus Müller-Schöll, Gerhard Neumann, Jane O. Newman, Ulrike Ottinger, Jörg Paulus, Nils Plath, Gerhard Poppenberg, Julia Prager, Stefan Rieger, Armin Schäfer, Martin Jörg Schäfer, Dietmar Schmidt, Peter Schuck, Erhard Schüttpelz, Gabriele Schwab, Bernhard Siegert, Beate Söntgen, Georg Stanitzek, Wolfgang Struck, Katrin Trüstedt, Barbara Vinken, Juliane Vogel, Joseph Vogl, Martina Wagner-Egelhaaf, Elisabeth Weber, Samuel Weber, Nina Wiedemeyer, Uwe Wirth, Hanns Zischler, Sabine Zubarik.Hinweis: Dieser Artikel kann nur an eine deutsche Lieferadresse ausgeliefert werden.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Satzzeichen (Mängelexemplar)
26,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Maßgabe der Satzzeichen stellt sich unwillkürlich ein. Es hätte gar keinen Zweck, sie zu ignorieren. "Jeder Text [...] zitiert sie von sich aus" (Adorno), ob man will oder nicht: nicht etwa indem er sie einbestellt, beordert (herbeizitiert), sondern indem er sich auf sie beruft, als Autorität. Satzzeichen bekunden Szenenwechsel, mit denen sprachliches Handeln auf einen Schauplatz der Schrift zurückverwiesen wird. Interpunktion stellt so beharrlich Schriftlichkeit aus. Die Schriftsetzer setzen die Schrift, aber die Satzzeichen setzen die Schrift in Szene. Sie führen die Schrift auf. Diese theatrale Dimension der Satzzeichen verkompliziert ihren Status erheblich. Wo Interpunktion - in Form welcher Praktiken und welcher Zeichen auch immer - einmal in Kraft getreten ist, scheint sie der Schrift ihren Raum zu eröffnen, in dem diese sich allererst konstituiert.Szenen der Schrift, die durch Satzzeichen eröffnet werden, finden sich in literarischen Texten vielfältig aufgeführt und archiviert. Literatur speichert die historisch verschiedenen Praktiken der Zeichensetzung, sie erzeugt - in Prozessen ihrer Tradierung und Übersetzung - Spuren der Friktionen und Verwerfungen zwischen verschiedenen Interpunktionssystemen.Der vorliegende Band versammelt undisziplinierte Stellungnahmen zu Satzzeichen. Ab- und Ausschweifungen sind willkommen, um die "Nichtigkeit und Wichtigkeit" (Karl Kraus), die Abgelegenheit und Tragweite des Gegenstandes auszuloten. Der Sammelband ist der Literaturwissenschaftlerin Bettine Menke (Universität Erfurt) gewidmet.Mit Beiträgen von: Evelyn Annuß, Hansjörg Bay, Carolin Bohlmann, Thorsten Bothe, Gabriele Brandstetter, Rüdiger Campe, Stefanie Diekmann, Ulisse Dogà, Jörg Dünne, Alexander García Düttmann, Daniel Eschkötter, Jörn Etzold, Thomas Glaser, Stephan Gregory, Eva Geulen, Ulla Haselstein, Anna Häusler, Anselm Haverkamp, Rudolf Helmstetter, Ute Holl, Andrea Hübener, Carol Jacobs, Elfriede Jelinek, Annette Keck, Wolf Kittler, Annina Klappert, Ekkehard Knörer, Gertrud Koch, Renate Lachmann, Hans-Thies Lehmann, Helga Lutz, Thomas Macho, Ethel Matala de Mazza, Christoph Menke, Kai Merten, Eva Meyer, Holt Meyer, Gloria Meynen, Maud Meyzaud, J. Hillis Miller, Inka Mülder-Bach, Nikolaus Müller-Schöll, Gerhard Neumann, Jane O. Newman, Ulrike Ottinger, Jörg Paulus, Nils Plath, Gerhard Poppenberg, Julia Prager, Stefan Rieger, Armin Schäfer, Martin Jörg Schäfer, Dietmar Schmidt, Peter Schuck, Erhard Schüttpelz, Gabriele Schwab, Bernhard Siegert, Beate Söntgen, Georg Stanitzek, Wolfgang Struck, Katrin Trüstedt, Barbara Vinken, Juliane Vogel, Joseph Vogl, Martina Wagner-Egelhaaf, Elisabeth Weber, Samuel Weber, Nina Wiedemeyer, Uwe Wirth, Hanns Zischler, Sabine Zubarik.Hinweis: Dieser Artikel kann nur an eine deutsche Lieferadresse ausgeliefert werden.

Anbieter: buecher
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Natur, Religion, Wissenschaft
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Hermann Deuser, international renommierter Theologe, Religionsphilosoph und Fellow am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt, hat im Februar 2016 seinen 70. Geburtstag gefeiert. Diesem Anlass widmen die Herausgeber mit dem vorliegenden Band eine Sammlung von Aufsätzen, in denen sich namhafte Weggefährten und Kollegen aus dem In- und Ausland zu zentralen Aspekten von Deusers Denken, insbesondere seinen jüngeren und jüngsten Arbeiten zum Verhältnis von (Natur-)Wissenschaft und Theologie bzw. Religion, programmatisch und im Detail äußern. Es handelt sich folglich nicht um eine Festschrift im üblichen Sinne, sondern um eine Anthologie von Originalbeiträgen, die ausschließlich oder zumindest an prominenter Stelle Deusers substantielle Beiträge zur theologischen und religionsphilosophischen Gegenwartsdebatte konstruktiv-kritisch würdigen und weiterdenken.Mit Beiträgen von:Wolfgang Achtner, Stefan Alkier, Svein Aage Christoffersen, Ingolf U. Dalferth, Hermann Deuser, Hans-Günter Heimbrock, Eilert Herms, Hans Joas, Matthias Jung, Markus Kleinert, Melanie Köhlmoos, Gesche Linde, Dietmar Mieth, Michael Moxter, Robert Cummings Neville, Lukas Ohly, Martin Schmuck, Heiko Schulz, Saskia Wendel, Catherina Wenzel, Knut Wenzel

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Satzzeichen
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Maßgabe der Satzzeichen stellt sich unwillkürlich ein. Es hätte gar keinen Zweck, sie zu ignorieren. "Jeder Text [...] zitiert sie von sich aus" (Adorno), ob man will oder nicht: nicht etwa indem er sie einbestellt, beordert (herbeizitiert), sondern indem er sich auf sie beruft, als Autorität. Satzzeichen bekunden Szenenwechsel, mit denen sprachliches Handeln auf einen Schauplatz der Schrift zurückverwiesen wird. Interpunktion stellt so beharrlich Schriftlichkeit aus. Die Schriftsetzer setzen die Schrift, aber die Satzzeichen setzen die Schrift in Szene. Sie führen die Schrift auf. Diese theatrale Dimension der Satzzeichen verkompliziert ihren Status erheblich. Wo Interpunktion - in Form welcher Praktiken und welcher Zeichen auch immer - einmal in Kraft getreten ist, scheint sie der Schrift ihren Raum zu eröffnen, in dem diese sich allererst konstituiert.Szenen der Schrift, die durch Satzzeichen eröffnet werden, finden sich in literarischen Texten vielfältig aufgeführt und archiviert. Literatur speichert die historisch verschiedenen Praktiken der Zeichensetzung, sie erzeugt - in Prozessen ihrer Tradierung und Übersetzung - Spuren der Friktionen und Verwerfungen zwischen verschiedenen Interpunktionssystemen.Der vorliegende Band versammelt undisziplinierte Stellungnahmen zu Satzzeichen. Ab- und Ausschweifungen sind willkommen, um die "Nichtigkeit und Wichtigkeit" (Karl Kraus), die Abgelegenheit und Tragweite des Gegenstandes auszuloten. Der Sammelband ist der Literaturwissenschaftlerin Bettine Menke (Universität Erfurt) gewidmet.Mit Beiträgen von: Evelyn Annuß, Hansjörg Bay, Carolin Bohlmann, Thorsten Bothe, Gabriele Brandstetter, Rüdiger Campe, Stefanie Diekmann, Ulisse Dogà, Jörg Dünne, Alexander García Düttmann, Daniel Eschkötter, Jörn Etzold, Thomas Glaser, Stephan Gregory, Eva Geulen, Ulla Haselstein, Anna Häusler, Anselm Haverkamp, Rudolf Helmstetter, Ute Holl, Andrea Hübener, Carol Jacobs, Elfriede Jelinek, Annette Keck, Wolf Kittler, Annina Klappert, Ekkehard Knörer, Gertrud Koch, Renate Lachmann, Hans-Thies Lehmann, Helga Lutz, Thomas Macho, Ethel Matala de Mazza, Christoph Menke, Kai Merten, Eva Meyer, Holt Meyer, Gloria Meynen, Maud Meyzaud, J. Hillis Miller, Inka Mülder-Bach, Nikolaus Müller-Schöll, Gerhard Neumann, Jane O. Newman, Ulrike Ottinger, Jörg Paulus, Nils Plath, Gerhard Poppenberg, Julia Prager, Stefan Rieger, Armin Schäfer, Martin Jörg Schäfer, Dietmar Schmidt, Peter Schuck, Erhard Schüttpelz, Gabriele Schwab, Bernhard Siegert, Beate Söntgen, Georg Stanitzek, Wolfgang Struck, Katrin Trüstedt, Barbara Vinken, Juliane Vogel, Joseph Vogl, Martina Wagner-Egelhaaf, Elisabeth Weber, Samuel Weber, Nina Wiedemeyer, Uwe Wirth, Hanns Zischler, Sabine Zubarik.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Rhön-Flirt
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Meinecke, Studienrat i. R., Witwer und passionierter Wandersmann aus Fulda, macht eines Mittwochmorgens unweit der Hochrhönstrasse im Naturschutzgebiet an der Abzweigung nach Hausen eine schockierende Entdeckung. Tags darauf steht Konrad Mai, Journalist und Buchautor aus Erfurt, am selben Fundort, der nunmehr einem Aushilfsparkplatz gleicht - zerfurcht von Fahrzeugen der Kripo, die möglicherweise Mai schon auf den Fersen ist. So beginnt eine zuletzt fluchtartige 'Ermittlungsfahrt'. Die Stationen u. a.: Fulda, Frankenheim, Dermbach und eine verschwiegene Bergpension nahe Bischofsheim, bis schliesslich in Bad Neustadt an der fränkischen Saale die überraschende Lösung harrt. Dietmar Beetz versteht es, Spannung mit Zeitkolorit zu verbinden, und das in einer Sprache und mit einer Lokalkenntnis, die das Lesen zum Genuss macht und auch die LiebhaberInnen der Rhön auf ihre Kosten kommen lässt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Rhön-Flirt
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Meinecke, Studienrat i. R., Witwer und passionierter Wandersmann aus Fulda, macht eines Mittwochmorgens unweit der Hochrhönstrasse im Naturschutzgebiet an der Abzweigung nach Hausen eine schockierende Entdeckung. Tags darauf steht Konrad Mai, Journalist und Buchautor aus Erfurt, am selben Fundort, der nunmehr einem Aushilfsparkplatz gleicht - zerfurcht von Fahrzeugen der Kripo, die möglicherweise Mai schon auf den Fersen ist. So beginnt eine zuletzt fluchtartige 'Ermittlungsfahrt'. Die Stationen u. a.: Fulda, Frankenheim, Dermbach und eine verschwiegene Bergpension nahe Bischofsheim, bis schliesslich in Bad Neustadt an der fränkischen Saale die überraschende Lösung harrt. Dietmar Beetz versteht es, Spannung mit Zeitkolorit zu verbinden, und das in einer Sprache und mit einer Lokalkenntnis, die das Lesen zum Genuss macht und auch die LiebhaberInnen der Rhön auf ihre Kosten kommen lässt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Rhön-Flirt
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Meinecke, Studienrat i. R., Witwer und passionierter Wandersmann aus Fulda, macht eines Mittwochmorgens unweit der Hochrhönstraße im Naturschutzgebiet an der Abzweigung nach Hausen eine schockierende Entdeckung. Tags darauf steht Konrad Mai, Journalist und Buchautor aus Erfurt, am selben Fundort, der nunmehr einem Aushilfsparkplatz gleicht - zerfurcht von Fahrzeugen der Kripo, die möglicherweise Mai schon auf den Fersen ist. So beginnt eine zuletzt fluchtartige 'Ermittlungsfahrt'. Die Stationen u. a.: Fulda, Frankenheim, Dermbach und eine verschwiegene Bergpension nahe Bischofsheim, bis schließlich in Bad Neustadt an der fränkischen Saale die überraschende Lösung harrt. Dietmar Beetz versteht es, Spannung mit Zeitkolorit zu verbinden, und das in einer Sprache und mit einer Lokalkenntnis, die das Lesen zum Genuss macht und auch die LiebhaberInnen der Rhön auf ihre Kosten kommen lässt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Rhön-Flirt
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Meinecke, Studienrat i. R., Witwer und passionierter Wandersmann aus Fulda, macht eines Mittwochmorgens unweit der Hochrhönstraße im Naturschutzgebiet an der Abzweigung nach Hausen eine schockierende Entdeckung. Tags darauf steht Konrad Mai, Journalist und Buchautor aus Erfurt, am selben Fundort, der nunmehr einem Aushilfsparkplatz gleicht - zerfurcht von Fahrzeugen der Kripo, die möglicherweise Mai schon auf den Fersen ist. So beginnt eine zuletzt fluchtartige 'Ermittlungsfahrt'. Die Stationen u. a.: Fulda, Frankenheim, Dermbach und eine verschwiegene Bergpension nahe Bischofsheim, bis schließlich in Bad Neustadt an der fränkischen Saale die überraschende Lösung harrt. Dietmar Beetz versteht es, Spannung mit Zeitkolorit zu verbinden, und das in einer Sprache und mit einer Lokalkenntnis, die das Lesen zum Genuss macht und auch die LiebhaberInnen der Rhön auf ihre Kosten kommen lässt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot